Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


FM Belfast beim Seewiesenfest

Gatschig wars, liest man allerorts, aber deswegen nicht weniger aufregend, mit all den hochkarätigen Acts. Einer davon war FM Belfast und auf FM4 wird uns schonmal der Mund wässrig gemacht, für den Auftritt am 6. August mit Kosheen beim poolbar-Festival:

Der abschließende Auftritt von FM Belfast lässt sich nur schwer in Worte fassen. "We like big shows on small stages" hatten die Electro-Pop-Darlings aus Island wenige Stunden zuvor mit verschlafenen Mienen erklärt. Auf der Bühne ist aber von Müdigkeit keine Spur mehr. "I don't want to go to sleep either" singen FM Belfast nicht zufällig in ihrer neuesten Partyhymne und nehmen uns mit auf All-inclusive-Kurzurlaub in ein schräges, buntes, lautes Pop-Paradies: Synth-Feuerwerke, Spaß-Gesänge, Aerobicübungen und Tanz-Choreographien mit dem gesamten Publikum, Dauerlächeln, Dauerhüpfen, Dauerkreischen, sich in die Arme fallen, in die Hocke gehen und wieder hochspringen, sich die Hosen ausziehen, auf der Stelle joggen, plötzlich von links die Ballerinos, die die Bühne stürmen, befreiende Sinnfreiheit, Schwindelgefühl und Endorphin-Overload, für einige Momente ganz nahe am Weltfrieden - kurzum, ein kollektiver Mindtrip an den sich kurz darauf niemand mehr so genau erinnern kann. Nur ein Gedanke bleibt letztlich hängen: Wenn wir das nächste Mal 20 werden, möchten wir auch so feiern.

cowbell, fm belfast

FM Belfast müssen aufpassen, dass ihre Musik nicht irgendwann mal als illegale Droge klassifiziert wird.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren