Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Danke!

Sehr gute Bilanz des poolbar-Festivals 2011

Über 20.000 glückliche BesucherInnen - mehrfach ausverkauftes Haus


Das 18. poolbar-Festival im Alten Hallenbad in Feldkirch endet am Montag, dem 15.07. nach fast sieben Wochen dichtem Kulturprogramm. Es wurde auch heuer seinem Claim „Musik und Kultur von Nischen bis Pop" gerecht: Mehr als 20.000 BesucherInnen - von international bis regional - ließen sich die einzigartige Atmosphäre im Reichenfeldpark nicht entgehen.Nicht nur die naturräumliche Idylle lockte, sondern auch hochwertige Gestaltung auf vielen Ebenen: Die Grafik des Festivals ist seit dessen Gründung eine der tragenden Säulen (zeughaus.com), und die diesjährige Kampagne unter dem Motto „trieb und frieden" mit nackten Menschen im Alltag schlug hohe Wellen. Wettbewerbe in den Bereichen Kunst (drei Gewinnerprojekte von KünstlerInnen aus Dornbirn, Wien und Berlin wurden umgesetzt) und Design (Etiketten für das poolbar-eigene Fohrenburger-Bier) stießen auf enormes Interesse und internationale Teilnahme.Nicht nur die naturräumliche Idylle lockte, sondern auch hochwertige Gestaltung auf vielen Ebenen: Die Grafik des Festivals ist seit dessen Gründung eine der tragenden Säulen (zeughaus.com), und die diesjährige Kampagne unter dem Motto „trieb und frieden" mit nackten Menschen im Alltag schlug hohe Wellen. Wettbewerbe in den Bereichen Kunst (drei Gewinnerprojekte von KünstlerInnen aus Dornbirn, Wien und Berlin wurden umgesetzt) und Design (Etiketten für das poolbar-eigene Fohrenburger-Bier) stießen auf enormes Interesse und internationale Teilnahme.

Der poolbar architektur Wettbewerb wurde insofern zur Überraschung, als die Jury entschied, dass keine der Einreichungen das gestalterische Niveau der Vorjahre erreichte - und der radikale Vorschlag der Jury wurde angenommen: das Preisgeld in Form von Eintritten zum poolbar-Festival an die TeilnehmerInnen auszuschütten, gleichzeitig in Kooperation mit Zumtobel Lighting ein innovatives Lichtkonzept für das Festival zu entwickeln. So wurde einerseits ein völlig neuer, „nicht-architektonischer" Gestaltungsweg beschritten, andererseits tabula rasa für die neue poolbar architektur 2012 gemacht.


Das innovative Lichtdesign von Zumbtobel Lightning brachte das Alte Hallenbad innen wie außen zum Strahlen. (Fotos: Matthias Rhomberg)

Ein besonderer Erfolg war der poolbar style Wettbewerb: Die Kollektion von zehn verschiedenen künstlerisch gestalteten T-Shirts war so beliebt wie noch nie und ist großteils ausverkauft, auch die HUBER-Unterwäsche im poolbar-Design sowie die poolbar-Taschen von Urban Tools waren regelrechte Renner.

Im Fokus der Aufmerksamkeit stand aber natürlich das Veranstaltungsprogramm, das eine breite Genrepalette abdeckte: Für Tiefgang und Gesprächsstoff sorgten fünf Filmabende mit anschließendem Vortrag bzw. anschließender Diskussion, vier Kurzfilmprogramme und zwei reine Filmabende.

Bereits zum dritten Mal regte die Workshopreihe poolTanz zu zeitgenössischer Bewegungskunst an, und im und um den „Brutkasten" wurden Filme, Ausstellungen und Konzerte in ganz kleinem Rahmen geboten - und das dafür mitten im Publikum auf der Wiese vor dem Hallenbad.

Im Applaus des Publikums suhlten sich aber natürlich v.a. die Künstlerinnen und Künstler, die persönlich vor Ort waren: Poetry Slam, Tanzmarathon, Theater, Kabarett, Lesung/Vortrag, Breakdance-Performances und Gaukler-Shows und jeden Sonntag ein Jazzfrühstück - letzteres sieben Sonntage en Suite.

Natürlich waren aber die nächtlichen Hauptattraktionen im musikalischen Bereich angesiedelt: Für abgenutzte Tanzsandalen und heisere Kehlen sorgten mehrere DJ-Live-Sets, 39 DJs bzw. DJ-Teams und sagenhafte 66 Live-Bands, darunter internationale Superstars wie Macy Gray, OK Go, Kosheen oder Aloe Blacc - alle diese Shows waren restlos ausverkauft, ebenso wie z.B. die Auftritte der nationalen Rookies vom Holstuonarmusigbigbandclub oder des gehypten Drum'n Base-Duos Camo & Krooked.

Trotz eines fast sieben Wochen dauernden, teilweise ausgelassenen Festes kam es zu keinerlei nennenswerten Zwischenfällen - weder die Sicherheitskräfte noch die Sanitäter mussten eingreifen. Damit machte sich das poolbar-Publikum selbst das größte Kompliment. Die erfreuliche Harmonie ist aber sicherlich auch das Produkt der ausgezeichneten Abstimmung zwischen den Veranstaltern, der Stadt Feldkirch und dem neuen Securitydienst.

Selbst der vielfach beklagte „herbstliche Sommer" war beim poolbar-Festival gerne gesehen: Ein echter Sommer hätte aufgrund der leider immer noch nicht vorhandenen Kühlmöglichkeit zu Saunatemperaturen bei den Konzerten geführt. Die Veranstalter hoffen, dass die Stadt Feldkirch in Kooperation mit dem Land Vorarlberg diesbezüglich aktiv wird, sodass im Alten Hallenbad ab 2012 eine verbesserte Klimatisierung zur Verfügung steht.

Wunderbare Fotos zum poolbar-Festival 2011 (meistens von Matthias Rhomberg)

poolbar YouTube-Kanal mit vielen kurzen Mitschnitten von poolbar-Konzerten (von Bernhard Samson)

poolbar-Facebook-Seite  

poolbar-style-shop online: T-Shirts, Unterhosen, Taschen

Das poolbar-Festival 2012 startet voraussichtlich am 6. Juli.

Ein wunderbarer Sommer ist also poolbar-technisch Geschichte.

Wir wollen uns sehr herzlich bei allen KünstlerInnen und PartnerInnen - v.a. bei der Volksbank Vorarlberg, Zumtobel, der Brauerei Fohrenburg und bei den VKW) bedanken, ebenso bei unseren Förderern (Stadt Feldkirch, Land Vorarlberg, BMUKK, SKE, AKM) und allen Medien, die uns unterstützt haben.

Aber natürlich  klappt das alles nicht, wenn es kein Publikum gibt, dass all die Qualitäten - offensichtliche und versteckte - zu schätzen weiß und mit seiner Begeisterung Euphoriestürme auslöst - herzlichen Dank, liebes poolbar-Publikum, dass Du derart gute Stimmung verbreitest, dass die Bands oft - oft! - völlig perplex sind, weil sie mit Zuneigung überschüttet werden...;-).

A propos: Die Basis gelegt aber hat ein tolles poolbar-Team mit sehr, sehr, sehr viel Engagement und Freude bei der Arbeit - und genau das macht die poolbar-Atmosphäre nochmals spezieller. Liebes poolbar-Team, liebe MitarbeiterInnen, liebe BereichsleiterInnen: herzlichen Dank!

 

 

 

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren