Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Killed by 9V Batteries & The Omission live

Heute, am 21. Jänner 2012, gibt's ein Konzert von Killed by 9V Batteries am Spielboden Dornbirn und welche Ländleband wär da besser als Support geeignet, als The Omission, die auch schon beim poolbar-Festival den roten Teppich für The Sorrow ausrollten. Weiters mit dabei: The Kowalski.

Spielboden Dornbirn
21. Jänner 2012
ab 21 Uhr
Eintritt: 10,–/7,–

Mit dem neuen Album „The Crux" präsentieren sich KILLED BY 9V BATTERIES facettenreich wie nie zuvor. Sie überraschen mit einer Vielzahl an Ideen und bewahren sich trotzdem ihre Bissigkeit; breitangelegte Klangwände erheben sich und umgarnen die feinsinnigen Melodien, Krach und Pop reichen einander die Hand.

Das Sound-Universum ihres bisherigen Oeuvres war geprägt von unorthodoxen Klängen aus dem Verzerrer, von harschen Noise-Skizzen und wütenden Ausbrüchen. Auf „The Crux" findet sich all das in ausgereifter Form wieder. Killed By 9V Batteries haben lange getüftelt, bis alle Details zu einer wahren Gitarrensinfonie verwoben waren. Mit dem Produzenten Patrick Pulsinger und dem Aufnahmeleiter Oliver „Ollmann" Brunbauer standen dabei zwei der renommiertesten Studiofüchse Wiens Pate. Das mit ihrer Hilfe entstandene Album präsentiert die Lockerheit und Verschrobenheit einer Band, deren Eigenständigkeit unbestritten bleibt: Killed By 9V Batteries demonstrieren mit „The Crux" ihr Gespür für raffinierte Gitarrenmusik, die aus dem Bauch, aus dem Herzen kommt.

killedby9vbatteries.com
myspace.com/killedby9vbatteries


The Omission (AUT):

Bereits 1998 gegründet verfolgten „theOmission" von Anfang an das Konzept, kompromisslos ehrliche Independent Musik abseits der oberflächlichen und auch im Alternativ Bereich allgegenwärtigen Trends zu spielen. Als klassische Hardcore Band der 90er Jahre gestartet, entwickelten sie mit der Zeit ihren doch recht eigenständigen Post-Hardcore/ Alternativ Rock Sound, nicht unbeeinflusst durch die zahl...reichen gemeinsamen Auftritte mit einigen Band Größen ihres Genres wie Rival Schools, Karate, Underdog, Garrisson, theGhost, 400 years, hellisforheroes...

Ihre sozialkritischen Texte und eine tief verwurzelte, unkommerzielle D.I.Y. Attitüde, gepaart mit einer gewaltigen Liveshow verhalfen der Band im Laufe der Jahre zu einer stetig wachsenden Fangemeinde, die sich nach mehrjähriger Pause endlich wieder freuen darf „theOmission" auf der Bühne spielen zu sehen.

facebook.com/pages/The-Omission/152368141482614?ref=ts
0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren