Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Soap & Skin: Musikdrama in Linz

Rachmaninow tanzt mit Aphex Twin, Arvo Pärt trauert mit Kate Bush, Björk lacht mit Xiu Xiu. So klingt Soap&Skin.

2009 verzauberte die gerade mal 18-jährige Anja Plaschg mit ihrem Debütalbum Publikum und Kritik einhellig. Ein "Wunderkind", das beinahe alle Töne im Alleingang komponiert, eingespielt und produziert hat. Ein "größenwahnsinnig erhaben" klingender, "ganz und gar außergewöhnlicher Liederzyklus" (Die Zeit) und "der erste Schritt einer außergewöhnlichen Karriere" (kulturnews.de).

 

http://diepresse.com/images/uploads/2/2/2/729634/soap_skin_sarg_vaters_launchy-view-132836435007020120204163749.jpg

Eine Karriere, die 2012 nun in der Veröffentlichung des neuen Mini-Albums "Narrow" gipfelt. Auf Stücken wie dem beklemmendem Eröffnungslamento "Vater" oder der Desireless-Coverversion "Voyage, Voyage" stellt die Künstlerin ihr Innenleben noch rücksichtsloser und ungeschützter zur Schau als auf dem Debüt. Fritz Ostermayer im Presseinfo zur Platte: "'Narrow' ist Balsam für den Nachtleib, gleichzeitig auch ein Einschreiben, nein: Einritzen in diesen instabilen Körper und nicht zuletzt überwältigender Beweis dafür, dass Verletzlichkeit gerade in Zeiten forcierter Körperpanzerung große Kunst zu schaffen imstande ist."

Auf der Bühne schreit sich Soap&Skin mit zerbrechlicher Stimme den Weltschmerz von der Seele und legt mit dunklen, virtuos gesetzten Klavierschlägen und verhuschter Elektronik ein minimalistisches Soundbett für ihre Albträume und Obsessionen. Schonungslos offenbart sich die zierliche, aber wild entschlossene Künstlerin vor den Zuhörern, jede Geste scheint dem Wunsch zu entspringen, sich möglichst unverstellt auszudrücken. Ein riskantes Manöver, das Anja Plaschg meistert, als hätte sie Jahrzehnte an Bühnenerfahrung.

Als Ersatz für ihre krankheitsbedingte Absage beim Ahoi Pop! Festival (4.11.2011) wird sie nun in Linz eines ihrer seltenen Konzerte mit Ensemble und Chor geben. Soap&Skin live - ein großes, mitunter beklemmendes Musikdrama, immer fesselnd und in den besten Momenten von betörender Schönheit.

Soap & Skin mit Ensemble
Posthof Linz
15. Februar 2012
20 Uhr
Support: Jack November
posthof.at
soapandskin.com

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren