Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Lambchop im Wiener Konzerthaus

Kurt Wagner könnte aus dem Telefonbuch vorsingen und dennoch würde seine tiefrührende Soulstimme in ihren Bann schlagen. Die Songs des ehemaligen Fliesenlegers aus Nashville und seiner Band Lambchop sind der lang ersehnte Gegenentwurf zu einer schrill gewordenen Country-Musik-Industrie. Lambchop (zu Deutsch: Lammkotelett) bietet herrliche Melodien, kein falsches Glitzerzeug, dafür subtile Arrangements und Geschichten, die das Leben schreibt. Gegründet 1986 als Trio in Nashville, Tennessee, wurde die Band schnell zu einem Musiker-Sammelbecken, das sich einem eigenwilligen Stilmix aus Country, Soul, Jazz und Noise-Pop verschrieben hat. Spätestens seit ihr Album «Is A Woman» 2002 von der «Süddeutschen Zeitung» zu einem der zehn besten Alben aller Zeiten auserkoren wurde, hat Lambchop sich vom Geheimtipp zur Kultband entwickelt. Nach sechs Jahren kehrt die progressive Formation ins Wiener Konzerthaus zurück, wo sie Kurt Wagners Geschichten über Tod, Einsamkeit und Vergänglichkeit in unvergleichlicher Live-Atmosphäre zelebrieren wird. Musikalischer Weltschmerz klang noch nie so tröstlich.
Eröffnen wird den Abend, auf speziellen Wunsch von Kurt Wagner, die US-amerikanische Sängerin Cortney Tidwell.

http://poolbar.at/system/asset/filename/7430/lambchop_band_print_1.jpg

Lambchop
Wiener Konzerhaus
Montag, 27. Februar 2012
21.00 Uhr, Großer Saal
Karten von 19-49 Euro (je nach Kategorie) auf konzerthaus.at
0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren