Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


tindersticks gleich zwei Mal in Wien

19 Jahre nach Veröffentlichung ihres Debüt-Albums, präsentiert eine der vielleicht wichtigsten, definitiv aber eigenwilligsten Independent Pop-Bands Großbritanniens, das Programm ihres brandneuen (neunten) Albums "The Something Rain" - in ausgesuchten Locations und in exklusivem Theater-Rahmen.

Es heißt (die) tindersticks führten "Shakespeare'sche Tragik in den Alternative Rock ein", und laut Der Spiegel gibt es niemand, der "tristem Liebesleid ähnlich elegant etwas abgewinnen könne", wie die 1991 in Nottingham (GB) gegründete Independent Pop-Formation. Die Namensgebung geht auf die zufällige Begegnung ihres (stets leicht die Töne verschluckenden) Sängers, "Berufsmelancholikers" & Gitarristen Stuart A. Staples, mit einer achtlos weggeworfenen Streichholzschachtel während eines Griechenland-Urlaubes zurück. Der Rest ist zwei Jahrzehnte währende Geschichte, von tindersticks gefüllt mit ihrem ganz eigenen, unverkennbaren Sound und ihrer eigene Klang-Ästhetik. Staples Einsatz seines Baritons, "dem wir gebannt zuhören würden, selbst wenn er das Telefonbuch singt", wie das Magazin TBA zum 2010 erschienenen Album „Falling Down A Mountain" formulierte, erweiterte die Definition des Begriffs „Soul". Die oftmals kammermusikalisch anmutende Umsetzung ihrer Songs führte zu zahlreichen Instrumental-Arbeiten etwa für Film-Soundtracks - dabei sind tindersticks Songs schon für sich kleine Filme, Geschichten und Erzählungen. Den tindersticks und ihrer Musik wohnt seit jeher Eleganz und Subtilität inne, ein gelegentlicher Hang zur Opulenz der Arrangements ebenso wie das Talent den emotionalen Kern eines Songs unmittelbar auf den Punkt zu bringen, mit langsamen Tempi schnell umzugehen (und umgekehrt), sowie Gravitas und Leichtigkeit in eine vitale Balance zu bringen. tindersticks vermessen einen weiten künstlerischen Raum, nicht unähnlich jenem, in dem sich einst Nick Cave & The Bad Seeds (ihre erste Europa-Tournee waren tindersticks deren Support) bewegten. Begriffe wie „Kammer-Pop" oder „Kunst-Pop" greifen dabei ebenso zu kurz, wie das Balladenfach viel zu klein ist, um diese Band und ihre reiche Musik zu fassen. „The Something Rain" zeigt dabei die Band in bestechender Höchstform!

http://www.monstersandcritics.de/downloads/downloads/articles19/198682/article_images/Tindersticks-The-Something-Rain_3.jpg

Als Special Guest ihrer Europa-Tourneee bringen tindersticks Intimus Thomas Belhom als Eröffnungsact mit: der gebürtige Franzose begann seine Karriere mit dem Schlagzeugspiel, veröffentlicht soeben ein neues Solo-Album, und blickt auf eine ganze Reihe interessanter Kooperationen zurück: so ist er etwa auf Calexico's Black Light-Album als Percussionist zu hören, tourte und veröffentlichte gemeinsam mit David Grubbs from Gastr' Del Sol (+Noël Ackchoté) und wirkte sowohl auf Stuart Staples Solo-Alben (2006), als auch am tindersticks Soundtrack zu Claire Denis "L'intrus" mit, bevor er kurzfristig für die Aufnahmen zu "The Hungry Saw" und die darauffolgende Tournee zum tindersticks-Member avancierte. Auf seinem 2007 veröffentlichten Album "No Border" ist er mit Musikern von Calexico, Lambchop und tindersticks zu hören. Mai 2012 erscheint mit "Rocéphine" Belhoms neuestes Solo-Album, sein mittlerweile drittes für das französische Label "Ici D'ailleurs".

FM4 präsentiert: tindersticks
The Something Rain-Tour 2012
7. und 8. Mai
Theater Akzent, Wien
akzent.at

Am 25. Juli sind die tindersticks dann beim poolbar-Festival in Feldkirch zu Gast!

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren