Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Review: FM4 La Boum Deluxe

Dass ein DJ gut ist, weiß man, wenn kaum zehn Leute auf der Tanzfläche sind und trotzdem alle tanzen. Und zwar: tanzen. Nicht wippen, schlenkern, zucken - sondern so richtig, originell bis fantasievoll. Dass mehr Leute aber dennoch mehr Stimmung machen, das weiß man, wenn man vom Pool ins Wohnzimmer wechselt und den halben Raum in heftiger Bewegung vorfindet, obwohl da überhaupt kein Platz zum Tanzen ist.

 

 12_dark_sky_by_matthias_rhomberg_001        12_philipp_l_heritier_by_matthias_rhomberg_001

Mehr Fotos von Matthias Rhomberg gibt es hier!

Revierhelden des Abends sind im Wohnzimmer die Groove Fellaz und sie setzen auf eine denkbar einfache, aber immer, ausnahmslos immer wirkungsvolle Strategie: Spiel ab und zu mal etwas, das die Leute kennen. Mach es tanzbar, mach es funky, mach es laut. Das kann man dann zwar nicht als übermäßig avantgardistisch loben, aber als gut gelungen, Ziel erreicht. (Oder liegt es doch nur dran, dass man im Wohnzimmer rauchen darf?)

Im Pool ist Philipp L´Heritier der Mann der jungen Nacht und das mit sichtlicher Freude am Spielen. Die wenigen, aber umso expressiveren Tänzer bestätigen ihm sein Rhythmusgefühl und tanzen durch. Keine Brüche, keine rasanten Stilwechsel, kein plötzliches Verlorensein in der eigenen Bewegung. Auch die Übergabe an Dark Sky verläuft harmonisch glatt, geradezu freundschaftlich. Dark Sky startet maßvoll, melodisch sanft und lockt mit verführerischer Frauenstimme in den Pool. Dort wird es langsam voller. Und voller. Und schließlich schneller und immer lauter, bis im Nebenraum die Kloschüsseln vibrieren. Das sind die Bässe. Und das ist es genau, was wir doch alle haben wollten: Bässe, die im Körper pulsieren und im Schädel wummern. Bässe, die uns so einiges vergessen lassen, aber nicht, dass wir Rhythmus haben, Rhythmus sind. Irgendwann gibt Dark Sky an Sebastian Schlachter ab, da ist die Nacht schon ziemlich alt geworden. Nicht wir, wir denken daran erst morgen.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren