Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


„departure get together"

Give and take: Was kann herauskommen, wenn Multimedia-Kreative und Unternehmen kooperieren?


Multimedia und klassische Wirtschaft sind oft eng miteinander verbunden. Was aber kann verbessert werden, wie soll es laufen und worauf muss man achten? Wie also können die beiden Branchen verstärkt kooperieren? Die Wiener Kreativagentur departure sucht für den Call „focus Kooperation" Ideen und Projekte, die genau das erleichtern und verbessern.

Beim „departure get together" fragen wir nach: Wo liegen die Anforderungen an eine Kooperation, was sind die typischen Reibungsflächen? Nach einer Keynote werden zwei Kooperationen von Strukt und Valence im Detail vorgestellt. Danach: offene Fragerunde

Heute, Donnerstag 6. September 2012, 19 Uhr, Project Space / Karlsplatz; Eintritt frei.

Programm:

AB 18.30 Einlass

AB 19 UHR Begrüßung durch departure

Keynote: Max Höfferer (IG Computergrafik)

IG Computergrafik ist im Grunde ein klassischer Interessensverband. Sein Generalsekretär Max Höfferer fungiert als Sprachrohr und Schnittstelle seiner Mitglieder zu Politik und Medien. Einen Artikel über die aktuelle Kooperationssituation gibt es hier: thegap.at/KoopMultimedia

Im Anschluss werden zwei Büros ihre Branchen-Erfahrungen schildern, auf das Thema „Kooperation" eingehen und in einer kurzen Diskussion für Fragen zur Verfügung stehen. Vorab werden sie detailliert auf thegap.at vorgestellt:

Strukt - Digital Media Experiences - strukt.com
Valence - Web, Motion Graphics Design - valencestudio.com

Danach gibt es eine offene Fragerunde, bei der die Förderabteilung von departure für Fragen zum Themencall focus Kooperation zur Verfügung steht.

departure, die Kreativagentur der Stadt Wien wurde 2003 als Österreichs erste eigenständige Wirtschaftsförderungs- und Servicestelle für Unternehmen der Kreativwirtschaft gegründet. Über departure werden Förderprogramme angeboten, die inhaltlich und ökonomisch auf verschiedenste Bedürfnisse zugeschnitten sind. Im Mittelpunkt des Förderprogramms stehen Innovationen in den Bereichen Entwicklung, Vermarktung und Verwertungsstrategien für Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Seit dem Start des Förderprogramms wurden 370 Unternehmen mit rund 22,4 Mio. Euro gefördert. Neben den Förderaktivitäten setzt departure auch diverse Netzwerkaktivitäten als Strukturverbesserungsmaßnahmen für die jeweiligen Kreativszenen.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren