Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Two Gallants / Steaming Satellites im Conrad Sohm

Two Gallants kommen mit ihrem neuen Album „The Bloom and the Blight" zurück ins Conrad Sohm.


Das Duo ist bekannt für seine außergewöhnlich energetischen Live-Shows. Die Show 2007 im Prachtclub war sensationell – man darf sich schon jetzt auf das Konzert am 7. Dezember im Conrad Sohm freuen!

Nach einer fünfjährigen Pause präsentieren die zwei Herren aus San Francisco ihren nächsten Release „The Bloom and the Blight" am 5. September auf Fargo Records. Das passend betitelte Album „The Bloom and the Blight" ist abwechselnd explosiv und zurückhaltend, eine Betrachtung der Vergangenheit und der Gegenwart: Melodische Raserei kombiniert mit eloquenter Lyrik - also genau das, was Two Gallants zu einem dauerhaften Liebling der Fans und Kritiker gemacht hat.

Ihr düsterer, epischer Sound, ihre Geschichten von der dunklen Seite des Lebens faszinieren die Hörer ebenso wie ihre packenden und legendären Live-Performances. 2004 erschien ihr erstes Album "The Throes". Dank unzähliger Touren durch die USA wurde das Duo irgendwann von Saddle-Creek-Scouts entdeckt und unter Vertrag genommen. Die Kombination aus hervorragendem Sound und Saddle-Creek-Credibility sorgen dafür, dass die Band in Europas Indie-Szene schnell bekannt wurde und für Begeisterungsstürme sorgte. Auf dem erfolgreichen zweiten Album „What the Toll Tells" sind tolle Hitsingles wie "Steady Rollin'" und "Las Cruces Jail" enthalten.

Nach einer mehrjährigen Schaffenspause sind die Two Gallants erwachsen geworden. Sie haben sich furchtlos auf die Suche nach einem neuen Gelände begeben, das ihre eigene persönliche Katharsis definiert. Adam Stephens (Gesang/ Gitarre) erklärt: „Wir haben beide harte Zeiten erlebt, wodurch dieses Album das Element der Katharsis, der Spannungsentladung bekommen hat. Wir haben uns eine Auszeit genommen, unterschiedliche Dinge gemacht, in unterschiedlichen Bands gespielt. Dadurch konnten wir uns nach einiger Zeit neu annähern und wieder zusammen arbeiten."

Die erste Singleauskopplung „Broken Eyes" ist mit ihren rohen und schmerzhaften Harmonien und ihrer weinenden Mundharmonika mittlerweile schon zum Liebling der Fans avanciert.

„Unsere letzten Alben waren wesentlich folkiger und blues-lastiger, und ich mich wollte in gewissem Ausmaß davon entfernen" meint Stephens in Hinblick auf die neue Richtung der Band. „Ich wollte eine Rohheit in der Musik finden und uns dahin zurückbringen, woher wir kommen - Punkrock und Grunge, unsere Kindheit."

twogallants.com


Support: STEAMING SATELLITES

facebook.com/steamingsatellites


Conrad Sohm
7. Dezember 2012
Einlass: 20 Uhr
Ticket im VVK: 21 Euro

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren