Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Das Popquiz der poolbar-Tour

01

„Bridges To Babylon", das 1997 erschienene Album der Rolling Stones, wurde vom Vorarlberger Star-Designer Stefan Sagmeister gestaltet. Wer war - Jahrzehnte früher - Sagmeisters Vorgänger, für das Design des Albums „Sticky Fingers" verantwortlich und hat dafür kolportierte 15.000 Pfund kassiert?

ANDY WARHOL

02

Weil wir soeben gewissermaßen bei Vorarlberger Design waren: Nämliches kann sich ja auch bei der jährlich neuen äußeren Gestaltung des poolbar-Festivals sehen lassen. Wie nennt sich denn das Vorarlberger Grafikbüro, welches für seine Arbeiten für das poolbar-Festival 2006 mit dem internationalen Josef Binder Award ausgezeichnet wurde und soeben wieder einen Preis für die Werbelinie des poolbar-Festivals 2008 - den AdWin - erhalten hat?

Kleiner Tipp: Der Name der Agentur heißt genauso wie einer der „Floors" in der poolbar.

WOHNZIMMER

03

Die Agentur, von welcher vorhin die Rede war, hat natürlich auch das diesjährige Design des poolbar-Festivals gestaltet, welches mit ähnlichen exotischen Klischees spielt wie eine Band, die heuer im Sommer bereits zum dritten Mal in Feldkirch zu Gast sein wird. Konkrete Frage: Welche Band aus der Neuen Welt im aktuellen poolbar-Line-Up passt denn - rein vom diesjährigen Design her - heuer am besten zum poolbar-Festival?

CALEXICO

04

Man kann ja über alles streiten: Das „Land of the Free" - das Motto des heurigen poolbar-Festival - des einen, ist die „Zombie Nation" des anderen. Unter letzterem Namen veröffentlicht der Münchner Produzent Florian Senfter seit etwa zehn Jahren Musik. Auf welchem Label erschien denn damals seine erste Maxi-LP „Leichenschmaus"? Und - dafür gibt's einen Bonuspunkt - welcher andere Big Name und DJ betreibt das gesuchte Label?

INTERNATIONAL DEEJAY GIGOLOS
DJ HELL

05

„Leichenschmaus" findet in „In 3 Tagen bist du tot" - beide Teile des österreichischen Blockbusters sind heuer im Rahmen des poolbar-Festivals zu sehen - zwar keiner statt. Ein Teil eines toten Säugetiers, genau genommen eine Trophäe, ist im zweiten Teil dennoch nicht ganz unbedeutend. Weil Mundart in „In 3 Tagen ..." ganz entscheidend ist: Wie nennt man denn umgangssprachlich jene Jagdtrophäe, die sich Weidmänner und -frauen nach dem Erlegen eines Rehbocks ins Wohnzimmer hängen können?

KRICKERL

06

Wie beim poolbar-Festival ist auch auf dem Soundtrack von „In 3 Tagen bist du tot" österreichische Musik zentral. Welche österreichischen MusikerInnen bzw. Bands waren denn sowohl bereits schon jemals beim poolbar-Festival live zu sehen als auch am Soundtrack des ersten bzw. zweiten Teils von „In 3 Tagen bist du tot" zu hören? Für jede richtige Antwort gibt es einen Punkt:

3 FEET SMALLER, WHEN THE MUSIC'S OVER, THE SEESAW, BUNNY LAKE, TNT JACKSON, SOAP & SKIN, TROUBLE OVER TOKYO

07

Heuer spielen u.v.a. die Österreicher A Life, A Song, A Cigarette beim poolbar-Festival auf. Mit welchen Gastmusikern und -musikerinnen haben sie denn auf ihrem ersten Album „Fresh Kills Landfill" bereits zusammengearbeitet? Einen Zusatzpunkt gibt's für diejenigen, die auch noch wissen, auf welchem Label auch „Black Air", das zweite Album von A Life, A Song, A Cigarette, erschienen ist?

ERNST MOLDEN, MARILIES JAGSCH (GINGER DELLENBAUGH, MARTIN STOEGER, ALI TERSCH, TIBOR CSIK, ANDREAS HUMPEL)
SILUH RECORDS

08

In wenigen Wochen sind die Amerikaner von Anti-Flag im Rahmen des poolbar-Festivals zu sehen, in noch weniger Wochen erscheint „The People Or The Gun", das neue Album der Politband. Eine Schusswaffe, das US-amerikanische M16-Sturmgewehr, ist gewissermaßen auch zum Markenzeichen der Band geworden. Wie nennt diese denn ihr Band-Emblem, in welchem fünf zerbrochene Sturmgewehre einen roten Stern ergeben?

GUNSTAR

09

Zum Schluss eine verhältnismäßig leichte Frage: Wofür steht denn das Cheeba, von dem Morcheeba - im Sommer übrigens auch beim poolbar-Festival zu hören - in ihrem Bandnamen mehr fordern bzw. ordern?

GRAS

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren