Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


SOHN - Österreich-Premiere

Bevor SOHN beim diesjährigen Poolbar Festival auftreten wird, feierte er am letzten Wochenende im Rahmen eines Konzertes beim sound:frame festival for audiovisual expressions in Wien seine Premiere auf heimischem Boden.

 

Dass hier etwas Großes am Entstehen ist, haben auch schon Markus und David Zahradnicek prophezeit, als sie im Interview mit dem Freien Magazin FM5 (veröffentlicht vor kurzem hier im Poolbar Blog) als unbedingten Musiktipp nur eine Antwort wussten: SOHN.

 

Die folgende Konzert-Review von Daniel Kubera ist am 13. April auf enemy.at erschienen: 

http://poolbar.at/system/asset/filename/15400/sohn-live-soundframe_600px.jpg

Kurz nach Mitternacht wurde es dunkel und still im Raum, als der sehnsüchtig erwartete SOHN zusammen mit seiner zweiköpfigen Band die Bühne betrat. Bereits die ersten Töne versetzten den Raum in eine ganz eigene Atmosphäre und spätestens als die Schüsse des Intros von "Warnings" ertönen, ist jeder im Raum gefangen von der Präsenz dieses Ausnahmekünstlers. Direkt nach "Warnings" folgte der Track "Red Lines", wohl eines der besten, wenn nicht sogar das beste Stück des Konzerts. Überhaupt gibt es wenig zu kritisieren, das einzige, was schade ist, ist, dass manche Leute im Publikum immer wieder geredet und das Ambiente ein wenig zerstört haben.

Visuell untermalt wurde SOHN von Lampenschirm, einem Wiener Kollektiv, das mit wunderschönen Visuals die Musik perfekt begleitet hat. Weite, einsame Bilder von Wäldern und Bergen, die stark an die Cover der Tracks, fotografiert von Christian Pitschl, erinnern. Menschen werden keine gezeigt, das bisschen Einsamkeit, die SOHN in seine Musik packt, wird richtig spürbar. Auf der großen Leinwand bildet sich der Name SOHN, aber die Buchstaben S und N sind unterbrochen, es ist wie in der Musik von SOHN kein gesamtes Bild, vieles wird nur angedeutet, weniges scharf gezeichnet.
Die nächsten Songs sind eine etwas veränderte Version von "The Prestige" und "Oscillate". Es ist schon fast das Ende des Konzertes, die Band spielt noch "Bloodflows", SOHN winkt dem Publikum zu und verlässt die Bühne. Während des ganzen Konzerts hat er nicht viel mit dem Publikum kommuniziert, aber das war auch nicht notwendig. Einmal kommen die Musiker noch auf die Bühne zurück und spielen "The Wheel". "SOHN" wird wieder auf die Leinwand projiziert, dieses Mal vollständig. Das Bild des Abends ist fertiggezeichnet und es ist sehr schön geworden.

 

SOHN wird am 03. Juli im Rahmen der Poolbar Festival-Eröffnung live auftreten. Vorfreude, ahoi!  

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren