Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Abwechslung ist gelebtes (Nischen-) Programm

Große Aufmerksamkeit erfährt im Jubiläumsjahr die Architektur und, damit zusammen hängend, die Grafik, denn erstmals gehen beide gestalterisch Hand in Hand: Sowohl Architektur als auch Grafik stehen ganz im Zeichen des Dadaismus - des Surrealen. Der Sinn im Unsinn ist Methode und der Betrachter_innen respektive Besucher_innen des poolbar-Festivals wird selbst gestalterischer Akteur. Er greift aktiv in das Geschehen ein.
Auch auf das musikalische Nischenprogramm und die regionale Musikszene im Ländle legen wir sehr viel Wert. Der Jazzbrunch, der jeden Sonntag Vormittag stattfindet, komplettiert das musikalische Wochenprogramm - Live-Musik im Reichenfeldpark mit kulinarischer Verköstigung, das Ganze neuerdings zusätzlich mit Picknickkorb und Decken.

 http://poolbar.at/system/asset/filename/16044/Jazzbrunch_2_by_MATTHIAS_RHOMBERG.jpg
Ein weiteres poolbar-Unikum: Der so genannte Brutkasten ist offen für alles und jeden - eine Raum gewordene Nische, ein Hort des Außergewöhnlichen in kleinem Rahmen und mitten in der Wiese vor dem Alten Hallenbad.
Diskussionen, Poetry Slam, Tanz, Kabarett, Performances & Shows, Interventionen, Installationen, Filmvorführungen, Lesungen von aufstrebenden Autoren sowie die Ticketliteratur (bei Onlineticketkauf gibt es Literatur frei Haus!) - wer will, entdeckt viele Rohdiamanten beim poolbar-Festival. Auch abseits der Musik.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren