Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


brutkasten Programm 2013 steht

Der Brutkasten ist die Raum gewordene Nische, ein Hort des Außergewöhnlichen in kleinem Rahmen:

Mitten in der Wiese vor dem Alten Hallenbad steht er und wartet darauf, betreten zu werden. Er begleitet das Festivaltreiben vom frühen Abend bis in die späte Nacht und ist immer bereit, Neugierigen Einblicke in seine Welten zu gewähren: Neben kleinen, in familiärem Rahmen gehaltenen Konzerten und diversen Kunstprojekten werden auch Impressionen der letzten Jahre poolbar-Festival gezeigt.
Es wird wärmstens ans Herz gelegt, den Brutkasten nicht links liegen zu lassen, sondern einen Blick zu riskieren, sich zum Nachdenken und Staunen anregen zu lassen und inspiriert in den Abend zu starten – oder zurückzukehren.
Das brutkasten-Programm ist in permanenter Bewegung und Entwicklung und wird ständig aktualisiert – Bewerbungen und Vorschläge bitte an brutkasten@poolbar.at
 http://poolbar.at/system/asset/filename/16086/Brutkasten_BY_MATTHIAS_RHOMBERG_003.jpg
 
12.07. LIECHTENSTEINIADE
Nach dem letztjährigen Erfolg der ersten polymorphen Liechtensteiniade wird auch in diesem Sommer wieder das kleine Nachbarland Liechtenstein mit allen Facetten ins künstlerische Rampenlicht gerückt. An diesem besonderen Abend werden sich Anna Hilti und ihre Freund_innen im Brutkasten einnisten. Überraschungen sind nicht ausgeschlossen.
 
 
V-LESUNGEN
 
04.07. „V-Lesung Nr 22 = hören & lesen, Eigenes und Fremdes!“
 
01.08. „V-Lesung Nr 23 = hören & lesen, frei statt fromm!“
 
Der Lesestuhl steht jedem_jeder frei, mit Tisch und Aschenbecher. Es gibt keinen Zeitplan, keine Anmeldung, geschweige denn Abmeldung. Somit darf auch jede_r gehen, wenn er_sie die Ohren gestrichen voll hat. Jede_r darf lesen; Eigenes und Fremdes, ja sogar Gestohlenes unter falschem Namen darf zum Besten gegeben werden. R(evolution), Liebe, Hass, Freude, Reise, Sex und alle anderen Themen sind erlaubt. Als kleinen Motivationsschub gibt’s für jede_n Leser_in ein Freigetränk.
 
 
BRUTKASTEN KINO
 
03.07. BEST-OF POOLBAR-FILME BIS 2012
 
05.07./19.07./14.08. ARE YOU A MAYBE?
Die ArtDesign Feldkirch zeigt den Kurzfilm „Nightmare“, der ganz aktuell aus 27 Beiträgen für die Alpinale 2013 nominiert wurde. Andreas Grabherr, Constantin Lackinger & Friends zeigen ungewöhnliche Einblicke in ihre Gedankenwelt für Zukunftsfragen und deren Abgründe. Die in dem Film geschlagene Brücke zur „Generation Maybe“ wird in den scharfgestochenen Schwarz-weiß-Szenerien zur fundamentalen Bedrohung im Hier und Jetzt. Der an die Crew in Auftrag gegebene commercial Shortcut über die ArtDesign Messe 2012 im Reichenfeld-Areal schließt die kurzweilige Filmsession ab, denn ein wenig Eigenwerbung hat schließlich noch niemandem geschadet, oder?
 
06.07./15.08. HOMOPHOBIA
Gregor Schmidingers Kurzfilm „Homophobia“ handelt von einem jungen Soldaten imösterreichischen Bundesheer, der sich in einen seiner Kameraden verliebt und mit diesen Gefühlen nicht zurechtkommt. Es ist deren letzte Nacht an der österreichisch-ungarischen Grenze, sozial isoliert und mit geladenen Waffen. „Gesetze können dazu beitragen, Diskriminierung im Allgemeinen und Homophobie im Speziellen unter Strafe zu stellen und so zu unterdrücken, aber mit Geschichten kann man Menschen auf einer emotionalen Ebene erreichen und sie so zum Nachdenken anregen, und nur dadurch kann ein sozialer Wandel initiiert werden“, so der Regisseur.
 
23.07./03.08. (T)RÄUME – Tanzperformance – Live-Aufnahme aus der Premiere im November 2012
Unter dem Motto „Tanz öffnet die Räume zu den Träumen“ präsentierte das „tanzhaushohenems“ das neue Abendprogramm, in dem Individualität, Gemeinsamkeit sowie Vielfältigkeit in Verbindung mit Tanz, Musik und Film ihren Raum finden. Das Tanzensemble besteht seit fünf Jahren und ist eine wertvolle Zusammenarbeit der Lebenshilfe Vorarlberg und der Turnerschaft Hohenems. Tanz überwindet Grenzen und bringt Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Inklusion wird erlebt und durch Wertschätzung sowie das Engagement aller Mitwirkenden erreicht, die dieses Projekt so authentisch und einzigartig machen.
 
23.07./03.08. FANS – Ein Streifzug durch die Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts
Die Vorarlberger „companie bewegungsmelder“ mit Aleksandra Vohl und Natalie Begle kreierte mit „FANS“ ein Stück, das berühmte Tanzpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts lebendig macht und den Bogen zur heutigen Crème de la Crème des zeitgenössischen Bühnentanzes spannt. 2011 erstmals aufgeführt, kam „FANS“ 2013 in einer neuen Bearbeitung wieder in Schaan, Feldkirch und Dornbirn auf die Bühne – frecher, bewegender und ganz nebenbei eingeträufelt: eine ordentliche Portion Tanzwissen. Drei Tänzerinnen und ein Moderator führen mit Esprit und Humor durch die Epochen bis zur Gegenwart und lassen das Publikum Tanzgeschichte hautnah erleben.
 
 
BRUTKASTEN LIVE
 
09.07. STATOR
1 ½ Männer jagen durch die Stoner-Post-Rock-Wüste, auf der endlosen Suche nach der perfekten Melodie. Sie erklimmen Dünen, stoßen in völlig fremde Gebiete vor, karge Steinlandschaften, knapp vorm Verdursten. Abseits ihres schroffen Sounds erweitern sie mit ihrem experimentellen Anspruch die Grenzen ihres Musikstils. Kein Sommer vergeht ohne die Brutkasten-Stammgäste Enno und Erich. Immer wieder besorgen sie der Terrasse einen neuen musikalischen Anstrich in Form einer ganz eigenen und doch vertrauten Klangkulisse. Bei ihrem Brutkastenbesuch versuchen sie ihre Musik in ein neues Licht zu rücken und ihrer Spielkunst mehr Profil zu geben.
 
13.07. EIGHT MILES AWAY
Philipp Spiegl zeigt, dass er gut und gerne auf den Strom verzichten kann. Mit nur seiner Stimme und Gitarre im Gepäck kocht er gekonnt sein eigenes Süppchen, das ein wenig nach Dan Mangan schmeckt und mit einer Prise College-Punk-Rock à la Tom, Mark & Travis abgeschmeckt wird. Serviert wird das Ganze frisch und roh im Brutkasten.
 
14.07. PUCK & TATTI
Fresh Soul und hard Groove machen Karin Ospelt (Vocals) und Roger Szedalik (Gitarre) aus der Musik ihrer Vorbildband Tuck and Patti. Von Jazz über Soul bis zu Pop spannen sie ihr Repertoire und klingen so dann doch wieder völlig anders als ihre Idole.
 
27.07./02.08./09.08. DAS VINYL LEBT!
Eine Gruppe von jungen Musikjunkies kommt von der Nadel nicht weg. Am einen oder anderen Abend werden sie ihre persönliche Plattensammlung abstauben und im Brutkasten zum Drehen bringen. Die warmen Sommernächte des poolbar-Festivals bekommen eine erfrischende Abkühlung.
 
02.08. URBAN DENDRITE
Urban Dendrite ist 21, äußerster Westösterreicher und liebt es, Sonnenuntergängen entgegen zu reiten oder bei Lagerfeuern zu sitzen. Am Abend kehrt er in sein Dorf zurück, um mit seinem sechssaitigen Banjo, dem multifunktionellen Saloon Piano und seinem Früchte liebenden Freund namens Apfel, der nur in Nullen und Einsen spricht, Musik zu machen.

09.08. PARADICSO
Paradicso stehen für akustische Weltmusik mit einer Schlagseite zu Jazz und Django und ganz schön viel Fernweh gen Süden. Die fünf in Wien gelandeten Musiker_innen vermengen, was gefällt: kreolische Musik aus Réunion, Folk, Jazz, Swing, Klezmer und Bossa Nova – und kreieren daraus eine fruchtige Melange, die sie auf ihrem Debüt „Diaspora“ festgehalten haben. Ein kleiner, wendiger Kontrabass, Geige, Klarinette, Gitarre, Mandoline und Cajon wirbeln, schlagen, zupfen und singen, sodass man hier seufzen und dort wieder ausgelassen tanzen möchte: finest handmade music eben!
 
0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren