Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


BUCH WIEN 13

Mit rund 8.800 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist die BUCH WIEN Internationale Buchmesse und Lesefestwoche im sechsten Jahr ihres Bestehens erneut gewachsen und stößt nun flächenmäßig in der Halle D des Messegeländes am Wiener Prater an ihre Grenzen. Bei Österreichs größtem Lesefest von 20. bis 24. November sind mehr als 300 Autor_innen zu Gast.

 

Die BUCH WIEN bietet mit Lesungen, Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden einen Überblick über den spannenden Bücherherbst 2013. „Das stetig steigende Interesse an der BUCH WIEN führt uns platzmäßig an die Grenzen unserer Kapazitäten“, freut sich der Präsident des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels (HVB), Gerald Schantin. „Wir haben den Anspruch, allen Ausstellern optimale Bedingungen zu bieten und damit dem stetig größer werdenden Publikum ein perfektes Messe-Erlebnis zu ermöglichen. Dies gelingt insbesondere mit den sieben Messebühnen, auf denen den Besucher_innen persönliche Begegnungen mit den Autor_innen geboten werden. Dieses Naheverhältnis von Schriftsteller_innen und Publikum macht die BUCH WIEN zu einem besonderen Erlebnis. Auch für den Lesenachwuchs bieten wir ein spannendes Programm und leisten damit einen Beitrag zur Leseförderung. Kinder und Jugendliche für Literatur und für das Lesen zu begeistern ist einer der Eckpfeiler der Messe.“

http://poolbar.at/system/asset/filename/17955/buchwien_logo_2013.jpg

 Eröffnung der BUCH WIEN 13

Der Schriftsteller und Strafverteidiger Ferdinand von Schirach eröffnet die Lesefestwoche mit einer Lesung aus und einer Diskussion über seinen neuen Roman "Tabu".

Die Eröffnungsredner in der BUCH WIEN 13, die Georg-Büchner-Preisträgerin Sibylle Lewitscharoff, spricht über "Die Zukunft des Lesens".

 

Programm der BUCH WIEN 13

Das Literatur- und Sachbuchprogramm: "Bücher sind auch in Zeiten von Twitter, Youtube und Co. eine unerschöpfliche Quelle des Wissens, der Inspiration und, why not, des qualitätsvollen Entertainments", erklärt Programmdirektor Günter Kaindlstorfer. "Wir glauben fest an das Buch. Das spiegelt sich auch im diesjährigen Programm wider." Die BUCH WIEN 13 präsentiert mit Per Olov Enquist, Leon de Winter, Viktor Jerofejew, Tanja Maljartschuk, Mahmud Doulatabadi, Jaroslav Rudiš und István Kemény internationale Literaturstars und deren neue Bücher. Stark vertreten sind in diesem Jahr auch Autor_innen aus dem deutschsprachigen Raum. Erwartet werden Brigitte Kronauer, Clemens Meyer, Peter Stamm, Günter Brus, Andreas Schäfer und David Schalko. Gerhard Roth, Peter Henisch und Austrofred, Christoph W. Bauer, Egyd Gstättner, Fabian Eder, Nadine Kegele u.v.a. sind ebenfalls live auf der Messe zu erleben.
 
Persönliche Lebensberichte der beiden großen österreichischen Journalist_innen Barbara Coudenhove-Kalergi und Paul Lendvai spannen einen Bogen von den 1930er Jahren bis heute. Das Ungarn von heute schildern die ORF-Journalisten Ernst Gelegs und Roland Adrowitzer in ihrem neuen Buch. Anton Pelinka stellt in "Wir sind alle Amerikaner" die These auf, dass die westliche Welt sich kulturell immer mehr den USA anpasst. Der Journalist und Essayist Robert Misik geht mit der politischen Kultur Österreichs ins Gericht und fragt provokant "Ist unsere Politik noch zu retten?" Mit Gerald Groß' Buch "Making News" können die Besucher_innen hinter die Kulissen der Nachrichtenmacher blicken. Armin Thurnher stellt der Republik Österreich mit seiner Analyse "Republik ohne Würde" ein schlechtes Zeugnis aus.
 
Die Donau Lounge bietet zum zweiten Mal die Gelegenheit, Literatur aus den Donauraumländern live auf der Messe zu entdecken. Renommierte Autor_innen wie István Kemény (HU), Fedia Filkova (BG), Goran Petrović (RS), Emil Hakl (CZ) und Stanka Hrastelj (SI) stellen ihre Neuerscheinungen vor. Ebenso stehen Gespräche zu Politik und Gesellschaft, Geschichte und Kultur der Donauraumländer auf dem Programm. Christian Wehrschütz, langjähriger ORF-Korrespondent in Belgrad, diskutiert über den "Brennpunkt Balkan". Der Historiker Karl Schlögel (DE) spricht mit Ernő Kulcsár Szabó (HU) und Peter Zajac (SK) über "Selbstbetrachtung und Außenperspektive - kulturelle Missverständnisse im Donauraum".
 
http://poolbar.at/system/asset/filename/17956/buch_wien_12.jpg
 
Schwerpunktthema Erster Weltkrieg: Dieses Jahr widmet die BUCH WIEN dem Thema „Erster Weltkrieg“, dessen Ausbruch sich 2014 zum 100. Mal jährt, einen Schwerpunkt. Zentrale Veranstaltung ist eine hochkarätig besetzte Diskussionsrunde: In Zusammenarbeit mit der Donau Lounge werden Gerhard Jelinek, Manfred Rauchensteiner, Andreas Oplatka (HU/CH), Mária Bátorová (SK) und Wolfram Dornik auf der ORF-Bühne über den Ersten Weltkrieg diskutieren.
Weiters präsentiert Manfried Rauchensteiner sein neues Werk "Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie", Gerhard Jelinek stellt sein Buch "Schöne Tage 1914. Vom Neujahrstag bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieg" vor. Auch der Direktor des Österreichischen Staatsarchivs, Wolfgang Maderthaner, ist mit seinem neuen Buch "Die letzten Tage" auf der Messe anzutreffen. Über seine neue Biographie "Franz Ferdinand - Der eigensinnige Thronfolger" spricht der französische Historiker Jean-Paul Bled.
 
Stars und Bestseller-AutorInnen: Die sieben Messe-Bühnen bieten ein vielfältiges Programm mit den Autor_innen und ihren Werken. Die Publikumsmagneten Elfriede Ott und Erika Pluhar, Gustav Peichl, Ruth Maria Kubitschek, Ida Seeböck mit Alfred Dorfer, Felix Dvorak, Angelika Kirchschlager und Christoph Wagner-Trenkwitz treten auf und signieren ihre Bücher. Die Kabarettisten Reinhard Nowak, Dirk Stermann, Florian Scheuba und Christoph Fälbl werden die Messebühnen mit Witz und Charme erobern. Auch der diesjährige „Jedermann“ der Salzburger Festspiele, Cornelius Obonya, wird erwartet.
 
Kulinarische Genüsse auf der Gusto-Kochbühne: Die Gusto-Kochbühne wird auch heuer wieder Kulinarikbegeisterte anziehen, die sich persönlich von der Qualität der präsentierten Rezepte überzeugen können. Prominente Köch_innen wie Alex Fankhauser und Ingrid Pernkopf geben Tipps und Tricks weiter und bereiten live Kostproben zu. Den Trend zum Filterkaffee zeigt die international anerkannte Barista Johanna Wechselberger auf. "So macht Kochen Freude", erklären Thomas Voburka und Zipora Vogel. Lorenzo Morelli begibt sich "Auf kulinarische Wanderschaft", "Entspannte Küche" kann man bei Martina Lessing erleben.

 

Das vollständige Programm sowie Informationen zu Anreise und Tickets gibt es unter www.buchwien.at

BUCH WIEN 13

Lesefestwoche 18. bis 24. November 2013, Wien

Internationale Buchmesse 21. bis 24. November 2013, Messe Wien

 

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren