Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Vom Leben Lieben Sterben

Anlässlich des Weltaidstages am 1. Dezember feiert die österreichische Dokumentarfilmproduktiion "Vom Leben Lieben Sterben. Erfahrungen mit Aids - 20 Jahre später" zu Gunsten der Aids-Hilfe ihre Premiere.

1993 sprachen fünf Personen im Film "Vom Leben Lieben Sterben" vor der Kamera über ihren Umgang mit der Krankheit Aids. 2013, exakt 20 Jahre später, haben die Filmemacher von damals, Manfred Neuwirth und Walter Hiller, vier der Interviewten noch einmal vor die Kamera gebeten. Ihre Geschichten bewegen ebenso wie vor 20 Jahren und es zeigt sich: der gesellschaftliche Umgang mit der Erkrankung hat sich kaum verändert.

http://poolbar.at/system/asset/filename/17986/VomLebenLiebenSterbenstill01-c-loop-media.jpg

Schon einmal haben Ernst, Brigitte, Wolfgang und Irene vor der Kamera über Aids gesprochen. Das war 1993, die Diagnose kam einem Todesurteil gleich und die erworbene Immunschwächekrankheit war als Thema allgegenwärtig, für kurze Zeit sogar für Hollywood lukrativ.

Zwanzig Jahre später suchen die Filmer Neuwirth und Hiller die damals Interviewten noch einmal auf und bitten die damals Interviewten noch einmal um Geschichten und Erfahrungen aus ihrem Lebensalltag mit Aids und wie die Krankheit ihr Leben geprägt habe. Heute, darin sind die vier sich einig, wird häufig schon wieder so getan, als hätte es Aids nie gegeben. Die Krankheit wird in der Gesellschaft tendenziell in den Mantel des Schweigens gehüllt – was umso problematischer ist, als die Anzahl der infizierten Jugendlichen auch in Europa wieder ansteigt.

"Vom Leben Lieben Sterben – Erfahrungen mit Aids. 20 Jahre später"

Dokumentation, Ö 2013, 61 min

R: Manfred Neuwirth, Walter Hiller

 

doku.mente ORF III - Montag, 2. Dezember, 21.50 Uhr

Premieren am Sonntag, 1. Dezember (Welt-Aids-Tag) zu Gunsten der Aids-Hilfe Wien in Anwesenheit der Filmemacher im Votiv Kino in Wien!

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren