Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Stick-Textilien gesucht!

Das Frauenmuseum Hittisau sucht für seine nächste Ausstellung "Gestickte Moral" ganz spezielle Objekte, nämlich alle Arten von Großmutters bestickten Spruchtüchern, Wandschonern usw.

 

Bestickte Spruchtücher aus Baumwolle und Leinen gab es früher in fast jedem Haushalt. Gestickte Wünsche, Lebensweisheiten, Handlungsmaximen und Sinnsprüche in Küche und Stube, Schlafzimmer und Wäschekammer gaben den Bewohner_innen sinnige, religiöse, moralisch belehrende aber auch ironisch-subversive Weisheiten mit auf den Weg. Ihre Blütezeit erlebten Spruchtücher zwischen 1870 und 1930. In den Küchen vieler Haushalte waren sie aber noch bis in die 1950er Jahre hinein zu finden. Ursprünglich vom Bürgertum der Gründerzeit in Mode gebracht, hielten sinnreich bestickte Textilien bald auch in bäuerlichen, kleinbürgerlichen und Arbeiterhaushalten Einzug.

"Eigener Herd ist Goldes wert"

"So sanft wie ein Lämmlein wünsche ich mir mein Männlein"

"Blitzblank und rein soll stets die Küche sein"

http://poolbar.at/system/asset/filename/19026/Spruchtuch_Frauenmuseum.jpg

Spruchtücher, Spruchbänder und Wandschoner an Bauernkästen, im Herrgottswinkel, in der guten Stube, in Wäscheschränken, bestickt mit moralisierenden, lustigen, trostspendenden, belehrenden, religiösen Sprüchen sind Thema des Ausstellungsprojektes "Gestickte Moral" der Textilkünstlerin Beate Luger-Goyer im Frauenmuseum Hittisau im kommenden (Früh-)Sommer.

Das Frauenmuseum Hittisau bittet Besitzer_innen und Sammler_innen solcher Spruchtücher – der Erhaltungszustand spielt keine Rolle – diese für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung zu stellen oder als Schenkung zu überlassen. Die geliehenen Tücher werden nach Beendigung der Ausstellung wieder retourniert, die geschenkten finden Eingang in die Sammlung des Frauenmuseums.

 

Interessierte wenden sich bitte an das Frauenmuseum Hittisau, Platz 501, 6952 Hittisau, Tel. 05513 620930 oder kontakt@frauenmuseum.at

 

Das Frauenmuseum Hittisau

Das Frauenmuseum Hittisau ist das erste und einzige Frauenmuseum Österreichs. Aufgabe ist es, das Kulturschaffen von Frauen und Frauengeschichte(n) sichtbar zu machen und zu dokumentieren. Das Frauenmuseum Hittisau zeigt wechselnde Ausstellungen, die eine frauenrelevante Thematik aus den Bereichen Geschichte, Kunst, Architektur, Sozialgeschichte, Ethnologie, Handwerk etc. durchleuchten. Dabei wird auf ein Wechsel oder eine Kombination von einem regionalen und internationalen Blickwinkel geachtet. Begleitend zu den Ausstellungen bietet das Frauenmuseum ein dichtes Rahmenprogramm an individuell gestalteten Sonderführungen, Vorträgen, Workshops, Konzerten, Lesungen und Filmvorführungen.

 

Ausstellung "Gestickte Moral"
Juni 2014 - Februar 2015

Frauenmuseum, Platz 501, 6952 Hittisau,
www.frauenmuseum.at | kontakt@frauenmuseum.com

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren