Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


DVD Präsentation: „Splitter“ - 5. Juli

SPLITTER: Ein Theaterprojekt zum  Thema „Gewalt an Schulen"

Das Stück SPLITTER zeigt Momentaufnahmen aus dem Leben von elf Jugendlichen. Sie alle haben eine Geschichte, Hintergründe, Träume - und sie befinden sich in einem Übergang. Die Schule ist ein enges System, die Gesellschaft ebenso - und sie sind alle irgendwie zu groß geworden, brauchen neue Räume, Bewegungen, Erfahrungen und Ziele. So unterschiedlich die Figuren sind, die in diesem Theaterstück elf fiktive Geschichten sichtbar machen, so ähnlich sind sie sich in ihrem Scheitern. Die Suche nach neuen Räumen endet für manche in einem luftleeren Raum, wo die Grenzen der Kommunikation schmerzlich spürbar werden. Das gilt auch für die beiden Lehrpersonen, die versuchen, ihre Schüler und Schülerinnen ernsthaft zu begleiten.

Das Projekt MACHT | SCHULE | THEATER
SPLITTER entstand im Rahmen von MACHT | SCHULE | THEATER, einem bundesweiten Projekt, das SchülerInnen in ganz Österreich für das Thema „Gewalt an Schulen" sensibilisieren möchte.
Vorbild für MACHT | SCHULE | THEATER war das Stück „komA", eine Produktion der new space company und des DSCHUNGEL WIEN in Zusammenarbeit mit dem BG und BRG Rahlgasse in Wien. „komA" erhielt 2008 den Nestroy-Preis für die beste OFF-Produktion und die STELLA 08 Darstellender.Kunst.Preis in der Nebenkategorie für hervorragende Idee und Konzept.
Von diesem Theaterprojekt ausgehend wurden in allen Bundesländern in den letzten Monaten gemeinsam mit SchülerInnen unter professioneller Anleitung eines Schriftstellers Theaterstücke zum Thema „Gewalt bzw. Gewaltprävention erarbeitet und von einem Regisseur inszeniert. Thema war nicht so sehr der Amoklauf einer einzelnen Person, als vielmehr die Beschäftigung mit struktureller Gewalt, Ausgrenzungen in der Gesellschaft oder berechtigter „Zurwehrsetzung".
In Vorarlberg führt die Bludenz Kultur GmbH zusammen mit der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Bludenz das Projekt durch. Einzigartig in ganz Österreich ist die Tatsache, dass sich in Vorarlberg eine berufsbildende Schule an dem Projekt beteiligt.

Aktualität des Themas
Das Thema „Gewalt" an einer Schule bildet den Inhalt für das Projekt MACHT | SCHULE | THEATER, der von den verschiedenen teilnehmenden Theaterbühnen österreichweit modifiziert wurde.
In Vorarlberg wird der „Lebensraum Schule" in seiner kulturellen Dimension erkundet, Alltags- und Jugendkulturphänomene werden erfasst und daraus Geschichten entwickelt, die sich mit der Thematik befassen.
Der kürzliche Amoklauf an einer deutschen Schule in Winnenden zeigt, wie aktuell und wichtig die Auseinandersetzung mit der Schule als Lebensraum geworden ist.
SchülerInnen werden mit den Mechanismen von Gewalt, Mobbing und Diskriminierung konfrontiert und müssen versuchen zu lernen, damit umzugehen.
Eine umfassende Herangehensweise kann nicht nur von LehrerInnen geleistet werden, sondern muss auch von Experten anderer Disziplinen unterstützt werden. Im Rahmen von SPLITTER versuchten Theaterschaffende gemeinsam mit Jugendlichen Probleme und Gedanken von SchülerInnen durch eine künstlerische Herangehensweise zu beleuchten und zu hinterfragen.

Die Ergebnisse dieses einjährigen Entstehungsprozesses wurden in Form eines Theaterstücks präsentiert, das jetzt auf DVD erhältlich sein wird. Präsentation ist Sonntag, 5. Juli im Rahmen des poolbar-Festivals.

http://www.poolbar.at/system/asset/filename/1528/SPLITTER_Peter_Delazer_klein.jpg

http://www.poolbar.at/system/asset/filename/1527/Splitter.jpg
Fotos: Peter Delazer

Team
Künstlerische Leitung, Regie, Theaterarbeit: Brigitte Walk
Schreibwerkstätten, Konzept, Dramaturgie: Daniela Egger mit Gamze Eren, David Feuerstein, Viktoria Mathies, Janine Melk, Laura Tomaselli, Janine Vallaster
Ausstattung, Kostüme, Licht: Ursula N. Müller
Maske: Susanne Lampert
Tanzworkshops, Choreografie: Brigitte Jagg
Schauspiel: Helga Pedross
Bildgestaltung: Marc Altmann, Walter Burtscher
Technik: Martin Beck, ton und bild
Produktionsleitung: Michael Greifeneder
Regieassistenz: Viktoria Mathis
Projektleitung: Miriam Schreinzer (Geschäftsführerin Bludenz Kultur), Julia Fickert (Künstlerisches Betriebsbüro Bludenz Kultur)
Projektgruppe Kulturmanagement: Mathias Bitsche, Christiane Vögel, Natalie Jenny, Larissa Schipka
Fotos: Melanie Büchel, Peter Delazer
Film: Bianca und Michael Gantner, Thomas Degel
Es spielen: Anuma Jasaravic, Janine König, Kathrin Sparr, Julia Tenschert, Biljana Govedar, Cem Yurt, Sarah Schuster, Patrick Schuster, David Feuerstein, Denise Rützler, Maria Ivanovic, Gamze Eren, Andreas Madlener, Patrick Schuster, Hugo Mackowitz
Bewegungscrew: Bettina Tabojer, Meyra Kökdemir, Bettina Schwarzhans, Magdalena Wehinger, Marielle Raser, Marissa Witwer, Jacqueline Stürz, Ivana Djukic, Daniel Rützler, Hamit Teczan, Silvio Rützler, Fabjolla Koci, Ayat Shishani, Theresa Gröckenig, Anna Sophie Bickel, Gülcan Kölemen, Christina Fässler, Aysun Tokmak, Merve Bazar
Bühnenbildcrew: Oswald Kiechle, Ines Bertsch, Magdalena Loretz, Markus Ganahl
Bühnenbaucrew: Silvio Rützler, Fabian Meyer, Ivana Djukic, Pascal Sander, Volkan Atalay, Sebastian van Dellen, Christian Klinger, Emanuel Fussenegger, Florian Naundorf, Stephan Sulzberger, René Bogdanovic
Abendtechnik: Charly Carraro
Guides: Jasmin Sofia, Astrid Batisti, Christine Müller, Jörg Musgger, Ramona Wiedermann, Daniela Stanic, Natascha Ottradovetz, Lucas Hitzel-Pfeil, Lisa Wachter, Christiane Vögel, Natalie Jenny, Mathias Bitsche, Katharina Zitt, Evelyn Eckert, Mathias Eigner, Verena Schwarz, Anina Fitsch, Sabine Hohenauer, Justin Bartenbach, Meira Kökdemir

Ein Projekt im Rahmen der Initiative „Weiße Feder" des BMUKK in Kooperation mit KulturKontakt Austria und DSCHUNGEL WIEN.

Veranstalter: Bludenz Kultur in Zusammenarbeit mit der Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Bludenz

www.machtschuletheater.at
www.weissefeder.at
www.schule.at
www.remise-bludenz.at

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren