Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Siegerprojekte "mind the gap"

Die ArtDesign Feldkirch und das poolbar-Festival bieten seit ihrem Bestehen Raum für Kreativität, Inspirationen und Begegnungen. Mit dem gemeinsamen Kunstwettbewerb unter dem Titel "mind the gap" wollen die beiden Kulturinstitutionen diesen Anspruch unterstreichen. Nun stehen die Gewinnerprojekte des ArtDesign-Wettbewerbs im Rahmen des poolbar-Festivals 2014 fest.

 

Gesucht wurden künstlerische Interventionen und Projekte zum Thema „Schnittstelle“. Wo Kulturen sich begegnen, entsteht Vielfalt. Wo Menschen aufeinander treffen, werden Ideen geboren. An Schnittstellen pulsiert das Leben. Sie sind Brutstätten, Schmelztiegel, Hotspots.

17 Einreichungen wurden beim Wettbewerb gezählt. Die Jury – Maya Kleber von der ArtDesign Feldkirch, Scott Cameron Weaver und Kirsten Helfrich vom Kunsthaus Bregenz sowie Herwig Bauer vom poolbar-Festival – traf sich am 9. April zur öffentlichen Sitzung und nahm die vielfältigen Ideen und berieten sich eingehend über die jeweiligen Konzepte. Und die Gewinner sind...

 

"urban kid" lädt zum Mithüpfen ein. Beim Hinke-, Hickel-, Hüpfekasten, Huppe-, Hopse-, Hinckelspiel, auch bekannt als Himmel und Hölle, Tempelhüpfen oder Reise zum Mond freuen wir uns schon heute auf spannende Interaktionen und die generationenübergreifende Neuentdeckung eines weltverbreiteten Spieleklassikers auf öffentlichen Flächen.

Maxim Delia, geboren in Baia Mare – Rumänien, lebt und arbeitet heute in Deutschland. Unter dem Motto „No thinking; thinking prevents seeing“ erarbeitet er fortwährend lebendige künstlerische Arbeiten.

 

Während bei urban kid körperliche Aktivität ausgelebt werden kann, zielt "Warten/Erwarten" eher auf das Gegenteil ab. Ein Lade/Bitte-warten-Icon – sonst bekannt vom Computerbildschirm – lässt den_die Betrachter_in irritiert und eben wartend zurück. Eine irritierende Schnittstelle zwischen analogen und digitalen Realitäten, zwischen Aktivität und Passivität, die darüber hinaus jeder noch mit eigener Bedeutung aufladen wird.

Klemens Frick, geboren in Rankweil, studiert derzeit Kunstpädagogik an der Universität für angewandte Kunst in Wien.

 

Die Umsetzung der beiden Projekte folgt - Einsatzgebiete für "Warten/Erwarten" sind poolbar mit pratersauna in Wien, die Altstadt Feldkirch und das poolbar-Festival Feldkirch. Auf "urban kid" freuen wir uns exklusiv in Vorarlberg. Vorgesehen sind gleich mehrere Standorte, auch außerhalb von Feldkirch.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren