Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Vertrauen ist oft mehr wert, als das große Geld.

http://poolbar.at/system/asset/filename/22338/crop/13_Holzbaupreis_BY_MATTHIAS_RHOMBERG_058.jpg Festivalgelände 2015 // Foto: Matthias Rhomberg

Ein Interview von baeckstage.ch – Über zwei Jahrzehnte gibt es das poolbar//festival in Feldkirch bereits. Da es nahe der Schweizer Grenze liegt, ist das Festival auch für das junge Schweizer Kulturmagazin Bäckstage interessant. Bäckstage nutzte die Chance und befragten den einen Geschäftsführer Herwig Bauer zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Festivals. Er spricht offen aus dem Nähkästchen und gibt interessante Einblicke.


baeckstage.ch: Als Einstieg würde ich gerne wissen, was für euch das poolbar//festival besonders macht?

Herwig Bauer: Das Zusammenspiel vieler Dinge: Ein vielseitiges und ausgesuchtes Programm zwischen «Nischen und Pop», das auch Kabarett, Literatur, Tanz oder Film berücksichtigt. Die einzigartige Location eines stilvollen, alten Hallenbades – und das mitten in einem Park gleich beim Stadtzentrum. Die liebevolle Gestaltung auf allen Ebenen – von der Grafik über Mode bis hin zur jährlich neuen architektonischen Gestaltung des Geländes.

Und: Das Festival dauert einen Sommer lang und die Leute kommen gezielt zu ihren Lieblingsbands – dementsprechend gut ist die Stimmung und das Verständnis zwischen KünstlerInnen und Publikum. Bei großen Festivals ist das ja oft anders: da stehen 20.000 vor der Bühne, und 15.000 warten hauptsächlich auf die Band danach oder reden über die Band davor. Ah, und das bunt gemischte Publikum aus allen Szenen, allen Ländern, allen Schichten, aller Altersgruppen

 

baeckstage.ch: Das Festival besticht durch ein sehr vielseitiges Programm. Wie entscheidet ihr, was ins Programm aufgenommen wird? Worauf wird der Fokus gelegt?

Herwig Bauer: Große Namen sind uns generell natürlich herzlich willkommen, wenn das, was sie machen, in unseren Augen richtig gut ist. Wir wollen aber v.a. dafür stehen, dass man zum poolbar//festival kommen kann, auch ohne die Bands zu kennen – dass man darauf vertrauen kann, dass man bei uns Großartiges entdecken kann, manchmal auch die Stars von morgen.
In der Programmgruppe wird viel diskutiert, wir sind uns nicht immer einig – und genau diese vielfältigen Interessen einiger Musik-Nerds machen es dann wohl auch aus.

 

baeckstage.ch: Wie wertvoll sind  Kontakte, die über die Jahre entstanden sind, wenn es darum geht, einen Act zu bekommen?

Herwig Bauer: Vertrauen ist oft mehr wert als das große Geld. Letzteres haben wir nicht, daher ist unsere Hauptwährung Vertrauen, dass die Agenturen und Bands über die Jahre zu uns aufgebaut haben. Wir versuchen die Acts technisch, gastronomisch und menschlich hervorragend zu betreuen und ihnen perfekte Rahmenbedingungen und ein enthusiastisches Publikum zu bieten. Wenn das zuverlässig gelingt, schicken die Agenturen ihre besten Pferde zu uns.

DAS GANZE INTERVIEW BEI BÄCKSTAGE.CH ZUM NACHLESEN.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren