Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Den „Pool“ voll im Griff

http://poolbar.at/system/asset/filename/23966/christoph_Selner_poolbar_VN_Bernd_Hofmeister.jpg

Foto (c) VN, Bernd Hofmeister

 Vorarlberger über die man spricht: Christoph Selner (29). Produktionsleitung, Ticketing oder Social Media: Christoph Selner hat beim Poolbar-Festival den Überblick.

FELDKIRCH. (VN-tag) Christoph Selner kann sich noch genau an sein erstes Konzert beim Poolbar-Festival erinnern. 13 Jahre ist das nun her. „Damals gaben die Sportfreunde Stiller ein Konzert, und ich war auf Anhieb von diesem Festival und der tollen Atmosphäre angetan“, erinnert sich der 29-Jährige. Heute ist Christoph Selner selbst Teil des beliebten Festivals im Feldkircher Reichenfeld, das jährlich mehr als 20.000 Besucher aus dem gesamten Bodenseeraum anlockt.

Seit neun Jahren ist der Feldkircher beim Poolbar-Festival in verschiedenen Aufgabenfeldern tätig, anfänglich als Bereichsleiter. „Irgendwann hat mich Poolbar-Gründer Herwig Bauer gefragt, ob ich Lust hätte, auch die Geschäftsführung zu unterstützen“, berichtet Selner. Heute ist er als Assistent der Geschäftsleitung neben dem Personal auch für die Sponsoren, die Social-Media-Plattformen, das Ticketing und die Produktionsleitung zuständig. Seit fünf Jahren ist der Musikfan auch fixes Mitglied des Programmteams. Jahr für Jahr bemüht er sich gemeinsam mit dem gesamten Team, hochkarätige Acts und Newcomer in die Montfortstadt zu holen. „Wir schauen ganz genau, was momentan in der Musikszene angesagt ist, oder wo vielleicht irgendwann ein Hype entstehen könnte. Diese musikalische Mischung macht das Poolbar-Festival aus“, erklärt Selner, der sich in diesem Jahr vor allem auf Bands und Künstler wie Bilderbuch, Romano, Quantic oder Nada Surf freut.

Plattform für Ländle-Bands

Doch nicht nur die großen Namen der Musikszene sind es, die die Qualität des Poolbar-Festivals jedes Jahr aufs Neue ausmachen. Auch auf das musikalische Nischenprogramm und die regionale Musikszene im Ländle wird sehr viel Wert gelegt, wie Selner betont: „Wir wollen vor allem auch jungen Vorarlberger Bands, die sonst nicht die Möglichkeit haben, auf großen Bühnen zu stehen, eine Plattform bieten.“
Am 07.07. öffnet das Poolbar-Festival mit der Wiener Band Bilderbuch seine Türen für Tausende Musikliebhaber. Dann steht das Reichenfeld-Areal sechs Wochen lang im Zeichen von guter Musik, Poetry Slam, Kino, Tanz und spannenden Filmreihen. Doch bis dahin gibt es für Christoph Selner noch einiges zu tun. „Eine gewisse Anspannung ist immer da, aber wenn die erste Band auf der Bühne steht und das erste Bier geflossen ist, kann ich mich etwas zurücklehnen und das Festival genießen.“

Zur Person
Christoph Selner
CEO-Assistent bei der Poolbar
Geboren: 11. September 1986
Wohnort: Feldkirch
Ausbildung: Studium der Politik und Soziologie in Innsbruck
Laufbahn: seit 2007 beim Poolbar-Festival tätig, seit Mai Assistent der Geschäftsleitung
Hobbys: Lesen, Musik, Games, Filme

>> Bericht als PDF lesen <<

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren