Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Dispatch verfallen

12_dispatch_by_matthias_dietrich_052

Dispatch hatte die besten Songs dabei und zogen alle möglichen Fans an. Von neuen bis zu Langzeit-Fans, die alle Songs lautstark mitsingen konnten und natürlich auch jene, die ganz verblüfft im Publikum standen und sich fragten, warum diese Band an ihrem Radar bisher vorbeigegangen war. Alle kamen auf ihre Kosten – wenn Musik einfach nur glücklich machen kann.

Zu viert und gut so
Eigentlich besteht Dispatch ja aus Brad Corrigan, Chadwick Stokes und Pete Francis. Auf der Bühne waren allerdings nur Chad und Brad, die von ihren Freunden Matt Embree (von den RX Bandits) und JR unterstützt wurden um den Fans ein rauschendes Konzerterlebnis bieten zu können. Laut der Website von Dispatch hat Pete unerwartete gesundheitliche Probleme und konnte aus diesem Grund nicht bei der Europatour dabei sein. Die vier jammten und rockten die Bühne auf eine Weise, wie sie besser nicht hätte sein können. Sommergefühle kamen auf, Erinnerungen wurden bestimmt bei dem einen oder der anderen geweckt. Viele Geschichten, woher sie Dispatch kannten, wurden sich untereinander erzählt. Und es wurde getanzt – natürlich bis der letzte Ton erklang.

 

>> GALLERY: 08.07. Dispatch x Robinson <<

 

12_dispatch_by_matthias_rhomberg_011

12_dispatch_by_matthias_dietrich_057



Das neue Album ist am Entstehen
Viel bekannte und auch viel neue Songs wurden gespielt, Dispatch hatte seine Freude und steckte alle damit an. Herrlich zu sehen, wie genial es sein kann, wenn vier Typen einfach harmonieren und ein unglaublich gutes Set zum Besten geben. Die Füße konnten dabei nicht still halten, das Publikum war begeistert und ließ sich von der guten Stimmung und den Songs mitreißen. Männerherzen wurden schon fast vor lauter Freude gebrochen und Frauenfüße brachten den Boden schon fast zum Glühen vor lauter Tanzschritte und dem Klatschen. Dispatch verstand es nur zu gut, das Publikum in ihre Songs zu integrieren und verbreitete dadurch nur noch mehr gute Stimmung.

Zugaben ohne Ende
Angekommen am Ende einer hervorragend durchkomponierten Show verschwanden sie kurz. Einige Zuschauer versuchten sie mit dem legendären isländischen Schlachtruf zurückzuholen, was auch funktionierte. Der Beginn eines genialen Zusammenspiels von Brad und Chad, die zu zweit mit Trommel und Gitarre die Menge zum Jubeln brachten. Eine gerissene Saite stoppte das geniale Zusammenspiel kurzweilig, was Brad allerdings sehr amüsant mit »Time out Time out«-Rufen überbrücken konnte. Es war bestimmt nicht die einzige Saite die an diesem Abend kaputt gegangen ist, an dem Dispatch alles gab. Weitere Zugaben, die schon fast eine halbe Stunde dauerten und der neue Song »Bound by love« nochmals gaben einen perfekten Abschluss für dieses einzigartige Konzerterlebnis.


Dispatch war enthusiastisch und mit vollem Herzen dabei. Verliebt in das schöne Feldkirch hätten sie gerne noch länger bleiben wollen. Sie bedankten sich mehrmals bei ihren treuen Fans und dem Geschenk einfach hier sein zu dürfen. Die poolbar-Hauptstadt hatte Dispatch so sehr imponiert, dass sie es als »second home« bezeichneten und gerne wiederkommen möchten. Das wäre nur zu schön. Das neue Album erscheint laut Chad nächstes Jahr und bei den Neuigkeiten auf der Website ist auch die Rede von ein weiteren Tour – manche Dinge machen eben einfach nur glücklich. (lh)


Alle Neuigkeiten zu Dispatch gibts hier: DISPATCH
leuchtend x herz online

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren