Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Klanglich karibische Höhenflüge

12_quantic_by_matthias_rhomberg_015

 

Quantic bringt zusamnen was zusammen gehören sollte – und das immer! So auch am Mittwoch im pool, indem heiße, sexy Beats um die Wette tanzten. Der pool hatte sich an diesem schwülen Mittwoch Abend in eine globale Drehscheibe mit feinster irdischer Musik verwandelt und brachte so einige grenzgeniale, elektronische Hochgenüsse zum Vorschein.

Erika Fatnas gelungenes Set
Dieser Abend entführte zu Beginn in urbane Clubs, die nicht von hier sein konnten. Clubsound der elektrisierte und in geschickter Form abgemischt wurde, gab die Wienerin Erika Fatna zum Besten. Sie sang alle Tracks mit, ließ sich von den Rhythmen mitreißen und verschwand oft unter ihrem Tisch um neue Scheiben aus ihrem Repertoire hervorzuzaubern. Der sorgsame Umgang mit ihren Schallplatten machte sie nur noch sympathischer. Diese Liebe für Vinyl verband förmlich, denn jede Platte wurde nach Verwendung gleich wieder fein säuberlich eingetütet.

Wer noch mehr von Erika Fatna hören möchte:
soundcloud

12_erika_fatna_by_matthias_dietrich_005

12_quantic_by_matthias_rhomberg_008

Alle Fotos: Quantic (live) x Erika Fatnas

Urlaubsfeeling im Partnerlook
Der Wechsel funktionierte fließend. Vom Club- zum Karibik-Sound, gemischt mit Reaggae-Beats in feinster Manier. Will Holland alias Quantic betrat die Bühne gemeinsam mit legendären Musikern, die ihr Handwerk nur zu gut verstanden. Alle vier hatten das gleiche Tropical-Hemd an. Das Muster erinnerte auch an das Plattencover, sehr coole Sache. Gleich zu Beginn legten sie die Latte schon sehr hoch an. Christopher Ellis und Hollie Cook unterstützten sie dabei stimmlich.

Tropische Höhenflüge mit Hollie Cook
Der legendäre pool tauchte ein in karibische Welten. Die herrlich heroinenhafte Sängerin Hollie Cook machte das ganze noch komplett. So schnell ist flüchten in andere Welten möglich. Die richtigen Moves, elektronische Beats und eine bestimmt sehr sorgfältige Auswahl an Musikern erstrahlte in warmen Lichttönen und regte die Zuhörer zu leicht beschwingten Bewegungen und unzählig freudigen Arschwacklern an. Kolumbianische Klänge, spannende Beats und rassige Rhythmen wurden lebendig. Die Sängerin hatte die kolumbianische Sonne dabei. Hollie Cook überzeugte nicht nur durch ihre Stimme, sondern auch durch ihre rassigen Bewegungen, die wohl nicht heißer sein konnten. Eine Kombination die keinen kalt ließ.

Reaggae-Freuden mit Christopher Ellis
Es blieb karibisch, heiß und sommerlich mit einem Abstecher nach Jamaika. Gute-Laune Reaggae-Beats und dem Sänger Christopher Ellis füllten den pool. 1.000 Watts oder doch ein bißchen mehr? Der legendäre Track vom Reaggae-Meister Alton Ellis »I’m still in Love with you Girl« wurde lautstark mit dem Publikum gemeinsam gesungen. Christopher Ellis ist ein geborener Entertainer, der kräftig einheizte und gute Laune verteilte.

Quantic hatte die schönsten musikalischen Welten im Gepäck dabei, die man sich nur vorstellen konnte. Wahrlich ein Meister im Verbinden von guten Beats. Urlaubsfeeling am poolbar-Festival – traumhafte Sache. Jeder Song ein bisschen anders, versprach noch zusätzliche Stimmung. Es glich einer Zaubershow, in der immer mehr Instrumente in spannenden Kombinationen und neu interprietiert aus dem Hut gezogen wurde und zum Vorschein kamen – von der Ziehharmonika, Querflöte, Saxophon, verschiedenste Trommeln und natürlich Elektrobeats von Quantic bis keiner mehr stillstehen konnte. Ein gelungener Abend mit feinstem Sound, die selbst Fernweh nach tropischen Gewässern lindern konnte.

Wer nicht genug davon bekommen konnte:
Bandcamp quanticmusic

Meine Feelgood-Vinylscheibe ist noch in der Nacht auf dem Plattenspieler gelandet.
Einfach viel zu gut für einen Mittwoch abend.

 Fotos: (c) Matthias Rhomberg und Matthias Dietrich


x leuchtend herz x

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren