Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Aufbrechende Kunst

Maria-Flavia Pascu spricht übere ihre Kunst beim poolbar-Festival 2016.

 

 

Beim diesjährigen poolbar-Festival entstehen unter der Leitung des Medienkünstlers Stefan Kainbacher von NEON GOLDEN großformatige Projektionen zum Thema Aufbruch/Ausbruch. Konzeptionell startet dieser Aufbruch mit dem Ausbruch aus den gewohnten Festivalgrenzen und bezieht daher auch markante umliegende Orte mit ein. Dazu gehören die weithin sichtbare Felswand über dem Alten Hallenbad und eine Baumreihe im Reichenfeld, welche das Festivalgelände geografisch begrenzen. Weiters befindet sich auf der anderen Seite das Landesgericht, ein Ort, an welchem täglich Entscheidungen über Grenzüberschreitungen getroffen werden. Die Projektionen auf dem Landesgericht sind auch für alle passierenden VerkehrsteilnehmerInnen gut sichtbar.

Inhaltlich wurden beim poolbar Generator Visuals Workshop mit den TeilnehmerInnen Anna Lerchbaumer und Philipp Hartmann grafische Strukturen, die sich thematisch mit dem Thema Grenzen und deren Aufbruch beschäftigen, erarbeitet. Daneben steuert die rumänische Gastkünstlerin Maria-Flavia Pascu eine Arbeit zum Festival bei. Stefan Kainbacher bricht im Rahmen seiner Werkreihe „Systems“ aus dem gewohnten System aus und gestaltet eine neue ortsspezifische Arbeit.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen unterstützenden PartnerInnen bedanken, welche dieses Projekt ermöglicht haben. Besonders hervorzuheben ist hier die Firma PANI, die uns großzügigerweise die Projektoren zur Verfügung stellt, sowie das Landesgericht Feldkirch und die Bundesimmobiliengesellschaft, ohne welche die Bespielung des Landesgerichtes nicht möglich gewesen wäre.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren