Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


MineMusig: "Ekstatische Sphären, mexikanischer Country und Trip Hop"

Vergangenes Wochenende waren mit Calexico und Morcheeba zwei bekannte Namen, mit Portugal.The Man ein Geheimtipp beim Feldkircher Poolbar Festival zu Gast.

Die aus Arizona stammenden Bandmitglieder von Calexico beehrten die Poolbar bereits zum dritten Mal und lieferten mit ihrem Stilmix aus mexikanischem Folk, Country und Desert-Rock eine solide Show ab. Bemerkenswert agierte dabei Sänger und Gitarrist Jairo Zavala (Künstlername: depedro), der im Vorprogramm und dann mit Calexico musikalisch glänzte und das Gesamtgefüge deutlich aufwertete. Die Spielfreude der Mannen von Calexico war zwar zu sehen, große Überraschungseffekte blieben jedoch aus.

Portugal.The Man geigte im Anschluss an Calexico im Pool ordentlich auf. 70er Jahre Rock und eine typisch dazu schreiende Gitarre, kombiniert mit dem hohen Gesang des Frontmanns, brachten den Pool gehörig in Fahrt. Experimentierfreudige und lange Instrumentalsessions bestimmten den Auftritt, der einen bisweilen in ekstatische Sphären entführte. Die erst 2004 gegründete Band aus Alaska bewiesen mit ihrem bereits vierten Album „The Satanic Satanist" und der Livepreformance ausgereiften Postrock, Güteklasse eins.

Die Londoner Band Morcheeba, bekannt geworden Ende der 90er Jahre des vergangene Jahrhunderts durch den damals aufkommenden Trip-Hop Sound, konnte in der Poolbar nicht richtig überzeugen. Gemeinsam mit Massive Attack und Tricky, Stilikonen dieses langsamen down-beat Sounds, kam an diesem Abend nie wirklich in Schwung. Lediglich gegen Ende des Sets überraschten sie mit fetzigen Nummern wie ihrer Hit-Single „Rom wasn't build in a day".

Mit rund 9.000 BesucherInnen in den ersten 2 ½ Wochen seit Beginn der diesjährigen Poolbar und drei ausverkauften Konzerten, zeigen sich Herwig Bauer, Leiter des Poolbar Festivals, und Heike Kaufmann, die Geschäftsführerin, sehr zufrieden. „Mit der Architektur von Linus Stolz haben wir sicher die beste seit Jahren", so Bauer weiter. „Die brillante Idee, Glühbirnen als Beleuchtung auf der Terrasse, im Pool und im Wohnzimmer zu verwenden gefiel der Jury und offensichtlich auch dem Publikum." Auch die neue Modelinie und die Kinoschiene erfreuen sich großem Publikumszuspruch. Von Krise also keine Spur.

MusigReview - Reviews
von Daniel Furxer

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren