Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Das Denkfabrikat: Eindrücke vom poolbar-Festival

Es ist beinahe schon Halbzeit beim poolbar-Festival. Nachdem ich es bis jetzt nicht geschafft habe, nun also wirklich höchste Zeit für eine kleine Zusammenfassung zum bisher Gesehenen und Hinweise auf die noch ausstehenden Höhepunkte des Festivals.

Der Beginn des Festivals mit Art Brut, Golden Reef und Frittenbude war zugleich auch mein erster Arbeitstag überhaupt beim poolbar-Festival. Leider nicht für die Halle eingeteilt, fand ich mich als Bararbeiter im Pool wieder. Das Pubikum macht die Musik. Viel Geschrei, fiepsende Beats, und zusammengeschusterter Elektro-Clash. Mediengruppe Telekommander für Arme. Dem jungen Publikum machte das nicht viel aus. Das Feldkircher Weinfest lieferte die optimale Vorbereitung und sorgte für einen berstenden Pool und bei mir für einen tranceartigen Arbeitszustand.

And You Will Know Us By The Trail Of Dead
Extrem lautes und wütendes Set, das an die Schmerzgrenze ging. Die Lautstärke betreffend stehen Trail Of Dead nun in einer Liga mit den Smashing Pumpkins. Leider recht wenig aus den letzten beiden Werken “So Divided” und “World’s Apart”, dafür viele ältere Stücke. Nach dem Konzert bekam ich die Unterschriften von Conrad Keely, Jason Reece und Keyboarder David Longoria auf die aktuelle Platte The Century Of Self.

Poetry Slam
Leider konnte ich nicht die gesamte Veranstaltung besuchen, sondern musste immer wieder zwischen Wohnzimmer und Pool wechseln. Zumindest der Schweizer Finalist rechtfertigte den Abend an sich schon. Überzeugender Witz, felsenfest in der Sprache und auch mit einem dramaturgischen Gefühl für Spannungserzeugung gesegnet. Dagegen sehen Commedy-Größen wie ein Mario Barth oder Atze Schröder richtig arm aus.

Portugal. The Man
Bestes Set überhaupt. Toller Groove und viel 70’s Rock, plus fixem Gejamme. Hin und wieder ausufernde Passagen, bis der Sound der Gruppe zur gewaltigen Rückkehr des Themas beinahe explodiert. Gut möglich, dass Portugal. The Man jedes Konzert ein wenig anders spielen, hier hat alles gut zusammengepasst.

Was jetzt noch kommt? Die Lesung von Austrofred am So, den 26. Juli zum Beispiel, oder das FM4-Wochenende mit This Will Destroy You, der Mediengruppe Telekommander und Zombie Nation. Zwei Highlights sind sicher auch die Auftritte von Telepathe (6. August) und den Black Lips (13. August).

Den vollständigen Text inklusive Bildern und Video gibts HIER.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren