Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Letzte poolbar-Woche: Black Lips, Miss Kittin And The Hacker & Anti-Flag

In der letzten Festivalwoche geht es noch einmal heiß her: Garage-Psychedelic Rock, Elektronik und Politpunk.

Zusätzlich erwartet das Publikum noch Kino, ein Tanzmarathon, der poolbar-Film, ein letztes Jazzfrühstück und noch mehr Musik.

Von Poppy, einer Lehrerin, die sich auf die heiteren Seiten des oft an sich weniger heiteren Lebens konzentriert, handelt die britische Komödie „Happy-go-lucky" am Dienstag, 11. August. Wie viel Indie-, Stoner- und anderer Qualitätsrock die Vorarlberger Musikszene zu bieten hat, wird am 12. August klar werden: M. Corvin, Stator und The Naughty Daughters lassen die Gitarren bei freiem Eintritt singen.

Garage Rock, Punk'n'Roll, „Flower Punk", Psychedelic Rock - irgendwo zwischen diesen Etiketten werden am Donnerstag (13. August) die Black Lips werken, und das mit Schmackes und neuem Album, „200 Million Thousand". Ihre Live-Shows garnieren die Herren aus Atlanta, Georgia gerne mit exzessiven Elementen - es spielten bereits Hühner, brennende Drums und Feuerwerke eine Rolle. Dazu: Einladung des diabolischen Venus Bop zur One Night of a Sadist.

Ebenfalls am Donnerstag findet die Premiere des poolbar-Films statt - fast 7 Wochen Musik & Kultur von Nischen bis Pop werden auf ca. eine halbe Stunde komprimiert.

Am Freitag, dem 14. August, wird es mit Eristoff Tracks elektronisch: Leider musste Carl Craig krankheitsbedingt (wegen einer nicht aufschiebbaren Operation) seine Auftritte in Europa absagen, aber mit viel Glück und dank guten Drähten konnte kurzfristig gleichwertiger Ersatz fixiert werden: Miss Kittin & The Hacker aus Paris, eines der derzeit weltweit angesagtesten Elektronic-Duos, werden ihr brandaktuelles Album „Two" präsentieren.
Gestartet wird die Party von hdgrm-brln live. Es sind ganz spezielle Anlässe wie das poolbar-Festival, das Diego Krause und Faut Bosser aus Berlin gemeinsam auf die Bühne bringt, wo sie von kühn bis tiefbetrübt ihre unter die Haut gehenden Melodien und technoiden Beats auf das Publikum loslassen.

Der Samstag (15. August) gehört jenen Musikern, die kein Blatt vor den Mund nehmen und ihre - auch gesellschaftspolitischen - Ansichten unüberhörbar kundtun: Die Rede ist vom Punk. Anti-Flag ist eine legendäre US-Punk-Band, die nicht dem mittlerweile salonfähigen Fun-Punk frönt, sondern harten und dennoch melodischen Polit-Punk forciert. Das hat Schmackes, das hat Hirn. Gemeinsam mit Michael Moore riefen sie zu Beginn des Irak-Kriegs zur größten nationalen Anti-Kriegs-Demo innerhalb der USA auf. Zuvor werden Astpai und Rentokill beweisen, dass der Punk auch in Österreich nach wie vor energievoll gepflegt wird.

Mit einem letzten Jazzfrühstück am Vormittag in entspannter Parkatmosphäre beginnt am 16. August der letzte Tag des 16. poolbar-Festivals: Das Vocal Jazz Trio präsentiert Themen aus dem „Great American Songbook": Jazz, Bossa-Nova, Blues und Soul, von Diana Krall über Ella Fitzgerald bis hin zu Aretha Franklin und Marvin Gaye.

Abends hat man Gelegenheit, ein Best-Of des inhaltlich wie formal abwechslungsreichen Kurzfilmfundus des Wiener biennalem Queer Film Festival identities zu genießen: lustvoll und dramatisch, experimentelle und faszinierende Bilder.
Mit einem - schon traditionellen - Tanzmarathon werden dann die letzten Stunden eingeläutet: Ein unverändert erfolgreiches Konzept garantiert Dirty-Dancing-Feeling bis zum Happy End. Zu gewinnen gibt es u.a. Tickets für die Eröffnung des poolbar-Festivals 2010.

Das poolbar-Festival dauert noch bis zum 16. August - und so lange wird auch noch kostenlos Programm im „brutkasten" geboten, dem Raum für die Nische; am Mittwoch, 12.8., werden hier in Kooperation mit dem Kunsthaus Bregenz Kurzfilme von David Lynch und Vorarlberger Künstlern/innen gezeigt.
Am 17. August wird die architektonische Einrichtung, v.a. die Wiesenlichter, zum Kauf angeboten - von 18 Uhr bis 20 Uhr im poolbar style café im Alten Hallenbad.
0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren