Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


brutkasten: die materialisierte Nische

Hiermit sei noch einmal Werbung für den brutkasten gemacht, in dem's heute Screensessions Part II zu sehen gibt.

„Land of the Free“ hinausposaunen und dann die Leute in ein kleines schwarzes Kistchen pferchen! Zugegeben, das spießt sich. Aber mit Widersprüchen leben wir beim poolbar-Festival gerne – mehr noch: An ihnen reiben wir uns mit Vergnügen und bilden uns unsere Meinungen aus dem Diskurs heraus. Dafür ist der brutkasten ohnehin ein Paradebeispiel: Hier soll Platz für Experimente geschaffen werden, für nicht-massenkompatible Nischenkultur. Hier dürfen Dinge ausgebrütet werden, die aus jedem anderen Nest flögen.

Heuer geht die Neu-Installation des schwarzen Würfels gegenüber dem Eingang des Alten Hallenbades in die zweite Runde. Was letztes Jahr mit einer kurzen Verzögerung begann, wird diesmal mit voller Wucht und Härte nachgeholt. Freuen darf man sich schon auf experimentelle Konzerte, interessante Filmvorführungen und eigenartige, selten gesehene künstlerische Darbietungen. Weil dem Gestaltungsraum innerhalb des brutkastens keine Grenzen gesetzt sind, können sich Neugierige auf Kontrastreiches gefasst machen, denn so ein Aufenthalt im schwarzen Kubus hinterlässt mit Gewissheit seine Spuren.
Die Türen stehen ab dem 3. Juli weit offen. Hinschauen und faszinieren lassen…unbedingt!

Noch bis Ende des Festivals gibt's im schwarzen Kubus so einiges zu sehen. Den aktuellen Stand erforscht man am besten vor Ort oder wirft einen Blick hierhin.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren