Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


RiseFalling im Finale des Beste Band Contest

Über Minemusig.at drang ebendiese frohe Botschaft an unser Ohr, die wir gerne noch an Unwissende weitergeben wollen. RiseFalling sind im Finale des Beste Band Contest und zu lesen findet sich auf Vorarlbergs Musikportal ein Ausschnitt eines Artikels der VN:

"Das Internet ist ein Riesen-Ozean, dort entdeckt zu werden, ist schwierig. Deshalb braucht es Auftrittsmöglichkeiten wie diese für Nachwuchsbands“, begründete Jury- Vorsitzender Reinhold Bilgeri sein Engagement für „Beste Band“.
Rock bis Rap – genial! Im Lustenauer Carinisaal heizten am Donnerstagabend zunächst „Result of Boredom“ dem Pub­likum ein – und der fundiert besetzten Jury, der auch Produzent Ekkehard Breuß, Martin Hämmerle vom Jazz- Seminar, Mathias Niederwolfsgruber von den Vorjahressiegern „Golden Reef“ und Surfaholics- Sänger Bernd Matzhold angehörte. Die „Maguams“ demonstrierten Coolness – mit deutschen, eingängigen Texten über „Meine Oma“ zogen sie die Aufmerksamkeit auf sich. Leadsängerin Julce demonstrierte dann mit ihrer Band – vor allem mit ihren Songs – wie gut erdiger Rock klingen kann. Mit deutschen, sozialkritischen Rap-Texten begeisterten dann „486 Records“ aus Dornbirn nicht nur die Jury. Wirtschaftskrise und das böse F- Wort in einem Song: Alles geht. So richtig begeistert hatten dann aber „RiseFalling“ aus der Kummenbergregion. Mit Professionalität meisterten sie den Auftritt – zwischen Rock, Ska, Reggae. Perfekt! Nach „The Goldtops“ sind sie die zweiten Fixstarter für das große Finale am Spielboden Anfang November. Gratulation!

Text von von Gerold Riedmann (VN)

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren