Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


EEK! Comic Art Reloaded

Seit genau vier Tagen ist sie eröffnet, die neue Ausstellung bei Advanced Minority, die in den letzten zwei Jahren für hübsche Designs der poolbar-Shirts zeichnen. Der österreichische Fotograf Georg Schnellnberger und sein Team präsentieren erstmals den einzigartigen Fotocomic EEK! und laden gemeinsam mit Advanced Minority zu einer Premierenfeier der etwas anderen Art: im Rahmen der gleichnamigen Ausstellung taucht der Besucher in die düstere Welt von EEK! ein, lernt Haupt- und Nebendarsteller kennen und ist mitten drin statt nur dabei.

Irgendwo zwischen Werbeplakaten und Foodpics stellt sich der Berufsfotograf Georg Schnellnberger die Frage, warum Comics nur Illustratoren vorbehalten sein sollen. Eine Antwort darauf findet er nicht. Noch viel weniger kann er sich erklären, warum sich bisher noch kein anderer Fotograf an dieses Thema herangewagt hat. Schon seit längerem reizen ihn die Inszenierung verschrobener Charaktere, die lustvolle Mystifikation und deren Umsetzung und so kam es, dass Georg Schnellnberger als Meister der fotografischen Formvollendung es schaffte, zwei ursprünglich fremde Disziplinen zu einem fulminanten Spektakel zu fusionieren.

Jonglierend zwischen klassischem Comic und hochkarätiger fotografischer Praxis besticht EEK! durch eine einzigartige Bildsprache und eine bemerkenswerte, weil außergewöhnliche Bildästhetik. Ungewohnt wagemutige Perspektiven, atmosphärische Lichtszenerien und erotisierende Inszenierungen verführen den Leser und lassen ihn in eine andere Welt eintauchen. Barrieren werden bewusst überschritten, gängige Klischees überdacht und die Kunst des Comics neu interpretiert. EEK! zeigt, wie weit man heute mit Fotografie und Bildbearbeitung gehen kann, wie man mit ein wenig Fantasie die Grenzen der Realität ausweiten, verwischen und neu setzen kann.

… Und da Georg Schnellnberger wusste, dass solch ein umfangreiches Projekt alleine nicht zu bewältigen ist, suchte er eine Gruppe Engagierter für das Projekt zu gewinnen, mit der überhaupt erst an eine Umsetzung zu denken ist. Die freiwilligen Helfer wie Texterin Sandra Stuhlhofer, Art Director Thorsten Beham, Bildbearbeiterin Julia Müller-Maenher, 3D Artist Roman Saravia (Friendly Fire), Make-up Artists Anna Anyikude und Maria Becker sowie Theaterausstatterin Bianca Fladerer waren sofort von der Idee begeistert. Und so werkten sie gemeinsam rund ein Jahr zwischen Arbeit und Schlafenszeit, um eine mit Action angereicherte Story in epische, sehenswerte Bilder zu gießen.

So führt uns Georg Schnellnberger durch eine dunkle, nebulöse Stadt namens Ebonyfields, eine ungemütliche Zuflucht für jede Art von Ganoven und Verbrechern. Die persönlichen Geschichten der Bewohner verdichten sich und führen zu einem emotional ergreifenden Show-Down. Moral oder Gewissensbisse sucht man in seinen Bildern vergebens. Umso besser für den Betrachter, denn dieser wird als Mitwisser in den Kreis der Eingeweihten integriert und umso direkter erlebt er die windigen Gestalten und deren zwiespältigen Auseinandersetzungen. Als Zeuge steht man direkt neben, über oder hinter dem Opfer, das gerade seine letzte Lebensenergie in ein Schallwort haucht. Trotz all der Brutalität, der bestialischen Grausamkeit und der spürbaren Aggression wirken die Bilder weniger grausam und abschreckend als faszinierend, fesselnd schön und überraschend kunstvoll … und genau aus diesem Grund durfte es nicht alleinig auf eine müde Comicpräsentation hinauslaufen. Advanced Minority erkannte das außergewöhnliche Potential von EEK! und erarbeitete gemeinsam mit Georg Schnellnberger eine lässige Ausstellung in der sowohl Comic-Liebhaber als auch Kunstinteressierte auf ihre Kosten kommen.

EEK! opens at ADVANCED MINORITY CUBICLE – Contemporary Artspace
Westbahnstraße 22, 1070 Wien
von 26. November 2009 bis 8. Jänner 2010
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 13-18 Uhr
0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren