Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


FM4 Heroes of The Zeroes - Part 1

FM4 macht sich an die Jahrzehnte-Charts und wählt die besten 100 Alben. Nach und nach wird von 100 bis 1 gezählt und schon in den ersten 20 Veröffentlichungen finden sich ein alte poolbar-Festival-Bekannte.

91: KAMP & WHIZZ VIENNA - VERSAGER OHNE ZUKUNFT

Selbst im Versagen versagen die beiden noch. Denn trotz des ständigen Sich-Selbst-Schlechtreden, dass Kamp auf diesem, seinem offiziell ersten, Album betreibt, konnte er sein offensichtliches Talent für rhythmische Poesie nicht geheim halten und wurde im gesamten deutschsprachigen Raum gelobt. Seelenvoller Seelenstriptease auf allerhöchstem Niveau. (Stefan Trischler)
Selbst im Versagen versagen die beiden noch. Denn trotz des ständigen Sich-Selbst-Schlechtreden, dass Kamp auf diesem, seinem offiziell ersten, Album betreibt, konnte er sein offensichtliches Talent für rhythmische Poesie nicht geheim halten und wurde im gesamten deutschsprachigen Raum gelobt. Seelenvoller Seelenstriptease auf allerhöchstem Niveau. (Stefan Trischler)

90: MODESELEKTOR - HELLO MOM
Die Berliner Sebastian Szary und Gernot Bronsert schütteln auf ihrem Debüt-Album die kunterbunte Stil-Wundertüte durch - und zwar auf nervösestem Niveau. Unter dem Mantel von aufgeschreckter Hauruck-Elektronik werden Glitch-Hop, Dub, Dancehall und Techno miteinander zu einem Bombardement von Knalleffekten verkabelt, Hauptsache, es poltert und spritzt! Irgendjemand hat das mal Euro-Crunk genannt. (Philipp L´Heritier)

89: CALEXICO - FEAST OF WIRE
Die Calexico-Masterminds Joey Burns und John Convertino waren Bassist und Drummer der kalifornischen Band Giant Sand. Dann nahm Joey eine Gitarre zur Hand und gründete in Tucson, Arizona Calexico. Der Vorgänger, "The Hot Rail", hatte schon angedeutet, was mit "Feast Of Wire" nun so richtig aufgehen würde: Mexikanische Mariachi-Trompeten spielen sich zusammen mit Pedal-Steel Gitarren in himmlische Höhen, dazu charismatische Elektronik im Hintergrund. Großes musikalisches Wüsten-Kino von Calexico. (Eva Umbauer)

82: LE TIGRE - FEMINIST SWEEPSTAKES
Wer schon in den 90ern an Bikini Kill´s also Kathleen Hannas Lippen gehangen ist, hat dieser Beschäftigung auch in den 00er Jahren nachgehen können. "Feminist Sweepstakes" war das zweite Album (und das erste mit fulltime-member JD Samson) von Le Tigre und fand mitten auf dem Dancefloor statt. Wachsam, ermutigend und auf den politischen Queer-Punkt gebracht. (Susi Ondrusova)
1 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren
Herwig_bauer_foto_th_wunderlich1___2_
Ebenfalls schon poolbar-Gäste: 96: DEICHKIND - AUFSTAND IM SCHLARAFFENLAND 95: PORTISHEAD – THIRD (naja, immerhin deren DJ Andy Smith legte beim poolbar-Festival auf...)
bauer, 30.12. 15:59 h