Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


VN-Bericht zu Bauchklang

Feldkirch (VN-vf) Eines gleich vorweg, die Feldkircher Poolbar war am vergangenen Wochenende ganz einfach gerammelt voll. Kein Wunder, denn vom "Bauchgefühl" her war das Reichenfeld der Ort, an dem man den Samstagabend verbringen musste. Warum - blöde Frage, Bauchklang waren da und verbreiteten sichtlichen Spaß auf und um die Bühne herum.

Gespielt wurden die gesammelten Werke der österreichischen "Beat-boxing"-Formation inklusive eines kleinen Ausblicks auf die CD-Neuerscheinung im kommenden Herbst, die wieder Bauchklang-Sound pur bringen wird. Und der funktioniert ohne Bass, Gitarre oder Schlagzeug. Der originale Bauchklang-Style verlangt nur nach einem, nach Stimme, die sich direkt aus dem Bauch heraus artikuliert.

Wer singt mit?

Genau das gab es in der Feldkircher Poolbar auch und zwar unter eifriger Mitwirkung des Publikums. Da fischten sich die Stimmartisten nämlich ganz einfach zwei Fans heraus, die dann auf der Bühne und mit den Profis die Stimmbänder schwingen ließen. Und noch was. Bauchklang sind erstens flexibel und zweitens sehr kollegial. Als die Fans nämlich einen "White Stripes"-Hit anzustimmen begannen, da machten die Jungs auf der Bühne spontan mit bei der improvisierten Jam-Session ihrer sangesfreudigen Zuhörer.

Das Poolbar-Festival wird am 22. Juli mit dem Film "Into the Wild" fortgesetzt.

(Quelle: Vorarlberger Nachrichten, 21. Juli 2008, Kultur /D6)

 

Fotos vom Wochenende gibt's hier!

 

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren