Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Vorarlberger Holz beim poolbar-Festival

Das diesjährige Architekturprojekt insideout (erste Modelle siehe Foto) von Jonathan Banz, Beat Lüdi und Sandra Gehrig braucht ganz schön viel Holz und da kommt aus Vorarlbergs Bestand. Mehr als 8 Kilometer Holzlatten werden in Kooperation mit der Vorarlberger Landwirtschaftskammer verarbeitet.

http://poolbar.at/system/asset/filename/2536/probebau_1_-_smaller.jpg

Holz aus Vorarlberg: nachhaltig, regionale Wertschöpfung und Herkunftsgarantie

„Holz ist neben Wasserkraft die wichtigste nachhaltige Ressource, die wir in Vorarlberg zur Verfügung haben. Holz wächst laufend nach. Der Zuwachs wird derzeit nicht ausgenutzt und die Nutzung könnte damit gesteigert werden. Die Vorarlberger Waldbesitzer sind stolz auf ihre naturnahe Waldbewirtschaftung. Eine flächige Waldbewirtschaftung pflegt unseren Lebens- und Erholungsraum und sichert die im Bergland Vorarlberg sehr wichtigen Schutzwaldwirkungen. Mit der Verwendung unseres eigenen Rohstoffes unterstützen wir die Wertschöpfung in unserem eigenen Land. Bei Waldbesitzer, Holzakkordanten, Transporteuren, Sägern, Zimmereien, Fensterherstellern und Tischlereien wird Geld umgesetzt, Arbeitsplätze geschaffen und gesichert.

In Kürze wird das Vorarlberger Bergholz mit einer nachvollziehbaren Herkunftsgarantie für die verschiedensten Produktbereiche bis hin zum ganzen Holzhaus angeboten. Derzeit wird die Organisationsstruktur im Rahmen eines EU Projektes „Bauen in regionalen Kreisläufen" (Interreg IV Bayern-Österreich) erarbeitet. Getragen wird das Projekt von der Vorarlberger Holzbaukunst, der Vorarlberger Holzindustrie und den Vorarlberger Waldbesitzern. Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und aus Mitteln des Landes Vorarlberg kofinanziert."

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren