Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


brutkasten beim poolbar-Festival

brutkasten: offen für alles und jeden...

Ein weiteres Jahr für den brutkasten - mittlerweile ist es die dritte Runde. Der brutkasten ist die Raum gewordene Nische, ein Hort des Außergewöhnlichen in kleinem Rahmen: Mitten in der Wiese vor dem Alten Hallenbad steht der kleine schwarze Kubus und wartet täglich darauf, betreten zu werden. Er begleitet das Festival-Treiben vom frühen Abend bis in die späte Nacht und ist immer bereit, Neugierigen Einblicke in andere Welten zu gewähren:
Neben Altbekanntem (wie den Screensessions oder der aktuellen Live-Performance der Band Stator) präsentiert der brutkasten 2010 natürlich v.a. Neues, wie z.B. das innovative Tanzhaus oder das Projekt Bewegungsmelder. Da das poolbar-Festival heuer eine Woche länger dauert, wird auch der brutkasten ausgeweitet und kann so mehr freien und kreativ schaffenden KünstlerInnen eine Plattform bieten. Es wird wärmstens ans Herz gelegt, den schwarzen Kubus nicht links liegen lassen. Sondern einen Blick zu riskieren, sich zum Nachdenken und Staunen anregen zu lassen und inspiriert in den Abend zu starten - oder zurück zu kehren.

Das Programm ist in permanenter Bewegung und Entwicklung und wird ständig auf poolbar.at aktualisiert - Ideen und Vorschläge für den brutkasten gerne an: brutkasten@poolbar.at


BISHER FIXIERTES

Screensessions Videos
JEDEN SA AUßER EINMAL AM FR (16 JUL) AB 19.30 UHR
Auch heuer präsentieren Screensessions im Rahmen des poolbar-Festivals aktuelle Arbeiten heimischer Musikschaffender und Videoartists, die sich zur Realisation ihrer Musikvideoclips unterschiedlicher filmischer Genres bedienen.
screensessions.com
myspace.com/screensessions

Ausstellung/Präsentation Jüdisches Museum
SO 04 JUL AB 19.30 UHR
Es findet eine kleine Präsentation (Ausstellung) im brutkasten statt - ermöglicht durch das Jüdische Museum in Hohenems als begleitende Installation zu Oliver Polaks Lesung „Ich darf das, ich bin Jude", die am selben Abend im Pool angesetzt ist.
jm-hohenems.at

Stacoustic & The Usual Regret live
DI 08 JUL 19.30 UHR
Schon vergangenes Jahr begeisterten Enno und Erich (Stator) mit ihrem Projekt „Stacoustic" das Publikum, welches den brutkasten zur Gänze füllte. Sie erweiterten mit ihrem experimentellen Anspruch die Grenzen des akustischen Musikstils und werden dieses Mal durch The Usual Regret verstärkt, die innovativ in ihrem Stil auf eine sphärische Zeit im Brutkasten hoffen lassen.
myspace.com/statorband

Das Tanzhaus
FR 09 JUL & DI 20 JUL 19.30 UHR
Unter dem Motto „Verschiedenheit als Chance" präsentiert das Tanzhaus Hohenems sein neues Abendprogramm ICH.DU.WIR. Die Ideen dafür kommen aus dem täglichen Leben, den Vorlieben, Wünschen, Bedürfnissen und Träumen der TänzerInnen. Individualität, Gemeinsamkeit sowie Vielfältigkeit zünden in Verbindung mit Tanz, Musik und Film ein choreographisches Feuerwerk. Das Tanzhaus Hohenems unter der Leitung von Britta Hafner und Liba Selner besteht seit 2007 und ist eine wertvolle Kooperation zwischen der Lebenshilfe Vorarlberg und der Turnerschaft Hohenems. Vor allem die Freude am Tanzen und die gegenseitige Wertschätzung machen dieses Projekt so erfolgreich und einzigartig.
Facebook: Tanzhaus Hohenems
Kontakt: liba.selner@gmx.net

Bewegungsmelder: unterm strich_
MI 28 JUL & DO 19 AUG 19.30 UHR
Das alltägliche Überqueren eines beampelten Zebrastreifens war Ausgangspunkt für das Tanzstück „unterm strich" der companie bewegungsmelder aus Vorarlberg. Während drei Wochen wurden Straßenkreuzungen der Bregenzer Innenstadt betanzt: Die begrenzten Flächen der Zebrastreifen bildeten die räumliche Basis, die Grünphasen der Ampeln die zeitliche. Mit dem so vorgegebenen Muster von Zeit und Raum wurden die Bewegungssequenzen entworfen. PassantInnen wurden dabei ungewollt zu AkteurInnen, durften beobachten und wurden zugleich von den PerformerInnen beobachtet. Was unterm Strich blieb, wurde auf die Bühne gebracht und wird beim poolbar-Festival in Form eines Kurzfilmes gezeigt - ein Zusammenschnitt der Tanz-Begegnungen auf der Straße.
Tanz: Zoe Solomons, Debora Schlag, Pascale Staudenbauer, Aleksandra Vohl
Kamera & Schnitt: Caroline Begle
Eine Produktion von bewegungsmelder: Aleksandra Vohl & Natalie Begle
bewegungsmelder.in

Morgan Orion (USA), Frozy (UK), MoreEats (FL)
MI 21 JUL 19.30 UHR
Tri Lingual Records is a collective of independent musicians from the US and Europe sharing honest lyrics and simply effective arrangements. Since its inception in 2008 the showcase has shared stages with Kimya Dawson, Jeffrey Lewis and the Junkyard, Stanley Brinks, Ryland Bouchard, Adam Green, Dufus, tUne-yArDs, Viking Moses, Withered Hand and The Wave Pictures while touring across the US, UK and Europe.
trilingualrecs.com

Bio isst besser
FR 30 JUL & DO 12 AUG 19.30 UHR
Lebensmittel und biologische Produkte aus dem „Ländle" genießen eine enorme Wertschätzung und Kundentreue. Es ist die bäuerliche Arbeit und verantwortungsvolle Wirtschaftsweise im Einklang mit der Natur, die die Erzeugnisse der Biobauern zu einem unverwechselbaren Stück Heimat machen.
Ein Film von Juliane Brunner, Angela Engler, Amanda Ess und Magdalena Fink.

Mehr Infos zum brutkasten und das ausführliche Programm demnächst HIER.
0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren