Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


brutkasten 2010

Und rechtzeitig zum poolbar Start, kann auch das vorläufig fixierte brutkasten-Programm präsentiert werden. Gleich heute wird man im schwarzen Kubus von den Klängen von DJ Selnerich (aka markymark) und Enno Lingg bezaubert. Weiter geht es morgen mit Screensessions 2010 und am Sonntag einer kleinen Austellung des Jüdischen Museums Hohenems.
Weitere Highlights sind etwa der Film von Philipp Müller „z´Kapstadt" (passend zur momentan stattfindenden WM in Südafrika, das Tanzhaus, ein Vorgeschmack auf das Clanx Festival, wieder ein Liveauftritt der phantastischen Band Stacoustic (Stator - dieses Mal sogar mit Support), ein Beitrag von Vision Rheintal, Trilingual - noch eine Liveband! uswusf. Das vollständige Programm lest ihr unten bzw. HIER.


Screensessions Videos

JEDEN SA AUSSER FR 16 JUL AB 19.30 UHR

Auch heuer präsentieren Screensessions im Rahmen des poolbar-Festivals aktuelle Arbeiten heimischer Musikschaffender und Videoartists, die sich zur Realisation ihrer Musikvideoclips unterschiedlicher filmischer Genres bedienen.

Screensessions sind:
Marco Celeghin: Idee, Editing, Programmierung
Bryn Anderson: Insert Animationen
Tristan Linton: Ton, Musik, Programmierung
Sonja Celeghin: Presse, Programmierung

In Kooperation mit: büro sterngasse*: Website, Logo
Mit freundlicher Unterstützung von SAE Institute
Kooperationspartner: The Gap - Magazin für Popkultur

screensessions.com
myspace.com/screensessions

 

Kleine Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems
SO 04 JUL AB 19.30 UHR

Es findet eine kleine Präsentation (Ausstellung) im brutkasten statt - ermöglicht durch das Jüdische Museum in Hohenems als begleitende Installation zu Oliver Polaks Lesung „Ich darf das, ich bin Jude", die am selben Abend im Pool angesetzt ist.

jm-hohenems.at

 

"z'Kapstadt"
MI 07 JUL und SO 11 JUL 19.00 UHR

"z'Kapstadt" ist ein sympathischer und immer wieder schräger Einblick in das Leben von Vorarlbergern im Gastgeberland der Fußball WM 2010. In den verschiedenen Kapiteln - vom Leben und dem Alltag bis hin zu Kriminalität, Armut und Apartheid - werden Heimatverbundenheit und Erinnerungen, aber auch Grundeinstellungen und Beweggründe transportiert. Versetzt mit traumhaften Bildern, lässt die Dokumentation die Leute einfach erzählen. Und verschweigt auch nicht, dass viele den einstigen Luxus mittlerweile mit Gittern vor den Fenstern in Hochsicherheitssiedlungen eingetauscht haben.
Der Film führt den Zuseher vom Austrian Club am Fuße des Tafelberges bis zum südafrikanischen Skiclub in 2000 Metern Höhe. Bis zum Schluss wird klar wer Heimat am Kap gefunden hat und wer diese immer noch in Österreich sieht.

Weitere Infos:
zkapstadt.tumblr.com

Ein Film von Philipp Müller

 

Stacoustic & The Usual Regret live
DI 08 JUL, 19.30 UHR

Schon vergangenes Jahr begeisterten Enno und Erich (Stator) mit ihrem Projekt „Stacoustic" das Publikum, welches den brutkasten zur Gänze füllte. Sie erweiterten mit ihrem experimentellen Anspruch die Grenzen des akustischen Musikstils und werden dieses Mal durch The Usual Regret verstärkt, die innovativ in ihrem Stil auf
eine sphärische Zeit im Brutkasten hoffen lassen.

myspace.com/statorband

 

Das Tanzhaus
FR 09 JUL & FR 20 JUL 19.30 UHR

Unter dem Motto „Verschiedenheit als Chance" präsentiert das Tanzhaus Hohenems sein neues Abendprogramm ICH.DU.WIR. Die Ideen dafür kommen aus dem täglichen Leben, den Vorlieben, Wünschen, Bedürfnissen und Träumen der TänzerInnen. Individualität, Gemeinsamkeit sowie Vielfältigkeit zünden in Verbindung mit Tanz, Musik und Film ein choreographisches Feuerwerk. Das Tanzhaus Hohenems unter der Leitung von Britta Hafner und Liba Selner besteht seit 2007
und ist eine wertvolle Kooperation zwischen der Lebenshilfe Vorarlberg und der Turnerschaft Hohenems. Vor allem die Freude am Tanzen und die gegenseitige Wertschätzung machen dieses Projekt so erfolgreich und einzigartig.

Facebook: Tanzhaus Hohenems
Kontakt: liba.selner@gmx.net

 

Clanx Festival
DI 13 JUL und DI 10 AUG 19.00 UHR

Stromgitarren und Alphörner, Thai Curry und „Chäsmagrone" - in Appenzell wehrt man sich zum 7. Mal gegen das Vorurteil, Appenzell habe nicht mehr zu bieten als „Strichmusig" und Alpaufzüge. Die Symbiose aus Tradition und Moderne findet regen Anklang in der Schweiz und im nahen Ausland.
Schon unter dem früheren Namen „Burg Clanx Festival" ist das Festival vielen Musik- und Naturfans ein Begriff für ein kleines Openair mit unheimlich viel Charme, das drei Mal von 2003 bis 2005 direkt bei der Burgruine Clanx stattgefunden hat. 2006 fand kein Festival statt, da keine Bewilligung mehr für den Standort „Burg Clanx" erteilt wurde. In jenem Jahr wurde das Konzept überdacht und verbessert! Treu geblieben sind die Clanx Macher der Idee des „Non Profit Festivals". Zum vierten Mal findet das Clanx Festival nun unter diesem Namen hoch über dem Städtchen Appenzell statt.
Unser Ziel, die Preise (Eintritt, Verpflegung, ...) für die Besucher so günstig wie möglich zu halten, ist nur dank zahlreichen freiwilligen Helfern, die auf eine finanzielle Entschädigung verzichten, zu erreichen. Unser Helferteam besteht aus Leuten aller Altersgruppen die bereit sind, ihre eigenen Interessen während der Clanx-Zeit in den Hintergrund zu stellen, um damit den Festivalbesuchern ein unvergessliches Wochenende zu ermöglichen.

 

VISION RHEINTAL
MI 14/DO 29 JUL und DI 3/MI 18 AUG 19.00 Uhr

Gemeindegrenzen überschreiten und zusammen den Lebensraum gestalten. Das will Vision Rheintal. Im Rahmen des poolbar-Festivals fliegen wir über das Rheintal und erfahren in einer Slide-Show, was die unterschiedlichsten Menschen über Grenzen, Visionen und Lebensräume zu sagen haben.

vision-rheintal.at

 

Morgan Orion (USA), Frozy (UK), MoreEats (FL)
MI 21 JUL 19.30 UHR

Tri Lingual Records is a collective of independent musicians from the US and Europe sharing honest lyrics and simply effective arrangements. Since its inception in 2008 the showcase has shared stages with Kimya Dawson, Jeffrey Lewis and the Junkyard, Stanley Brinks, Ryland Bouchard, Adam Green, Dufus, tUne-yArDs, Viking Moses, Withered Hand and The Wave Pictures while touring across the US, UK and Europe.

trilingualrecs.com

 

RTV-Clips (Lampert)
FR 23 JUL 19.00 UHR

Kumm gi luaga!

Die besten TV-Clips vom RTV-Jugendclip-Wettbewerb 2010!

Prämierung und Preisverleihung:
Freitag, 23. Juli 2010, 19 Uhr
beim Brutkasten

Am 23. Juli prämieren wir die besten TV-Clips vom RTV Jugendclip-Wettbewerb von Lampert TV.Web.Phone. Dabei werden an die besten tolle Preise wie ein Apple-Macbook, ein Skateboard von Sajas oder Poolbar und Sajas-Gutscheine vergeben! Weiters gibt´s für die Besten die Chance auf neue
Aufträge und somit den Start in Ihre Karriere!

meinrtv.at


„i bin da klane Biba"
DI 27 JUL und MI 11 AUG 19.00 UHR

Interpret: Bernd Püribauer (Turbodeli)
Titel: "i bin da klane Biba"

Bernd Püribauer vertont zum ersten Mal eine seiner Falter-Zeichnungen zum "Tier der Woche".

Den Song gibts auf falter.at/ (Tier der Woche) gratis als download.


„Mein Stachelschein"
DI 27 JUL und MI 11 AUG 19.00 UHR

Interpret: Die Muttigen

Titel: "Mein Strachelschwein"

Strache kassiert immer mehr Videos, in denen er musikalisch aufgezogen wird
Als Heinz-Christian Strache vor ein paar Jahren angefangen hat mithilfe selbst gerappter politischer Songs Wahlkampf zu treiben, hat er wohl nicht damit gerechnet, wieviele Künstler er dazu inspirieren wird, ihm eine musikalische Antwort zu verpassen. Nach dem Wirbel um das Anti-Strache-Video eines Wiener Rappers gibt es nun ein neues Lied, das unter dem Pseudonym "diemuttigen" ins Netz gestellt wurde.
Unter dem Namen "Mein Strachelschwein" versucht sich die Gruppe mit beschwingter Melodie und politischem Text ihren Frust über die Freiheitliche Partei von der Seele zu singen. Getanzt wird dazu mit aufgesetzten Schweinenasen, die Akteure halten es weniger mit feiner Ironie als mit deftigem Wortwitz: "Rosenkranz, Firlefanz, Rosenkranz, Nazitanz". Der Refrain: "HaZe, HaZe alle - HaZe, HaZe nicht".
Auch die Debatte über strengere Immigrationspolitik, wie sie von FP-Politikern regelmäßig geführt wird, greifen die - zumindest noch im Moment - anonym bleibenden Künstler auf: Was kein Schwein ist, muss weg.

(QUELLE:nik, derStandard.at, 19.4.2010)

 

Bewegungsmelder: unterm strich_
MI 28 JUL & FR 13 AUG 19.30 UHR

Das alltägliche Überqueren eines beampelten Zebrastreifens war Ausgangspunkt für das Tanzstück „unterm strich" der companie bewegungsmelder aus Vorarlberg. Während drei Wochen wurden Straßenkreuzungen der Bregenzer Innenstadt betanzt: Die begrenzten Flächen der Zebrastreifen bildeten die räumliche Basis, die Grünphasen der Ampeln die zeitliche. Mit dem so vorgegebenen Muster von Zeit und Raum wurden die Bewegungssequenzen entworfen. PassantInnen wurden dabei ungewollt zu AkteurInnen, durften beobachten und wurden zugleich von den PerformerInnen beobachtet. Was unterm Strich blieb, wurde auf die Bühne gebracht und wird beim poolbar-Festival in Form eines Kurzfilmes gezeigt - ein Zusammenschnitt der Tanz-Begegnungen auf der Straße.

Tanz: Zoe Solomons, Debora Schlag, Pascale Staudenbauer, Aleksandra Vohl Kamera & Schnitt: Caroline Begle

Eine Produktion von bewegungsmelder:
Aleksandra Vohl & Natalie Begle bewegungsmelder.in

 

Bio isst besser
FR 30 JUL & DO 12 AUG 19.30 UHR
Lebensmittel und biologische Produkte aus dem „Ländle" genießen eine enorme Wertschätzung und Kundentreue. Es ist die bäuerliche Arbeit und verantwortungsvolle Wirtschaftsweise im Einklang mit der Natur, die die Erzeugnisse der Biobauern zu einem unverwechselbaren Stück Heimat machen.

Ein Film von Juliane Brunner, Angela Engler, Amanda Ess und Magdalena Fink.

 

KUB im brutkasten
MI 04 AUG und DI 17 AUG 20.30 UHR

Das Kunsthaus Bregenz widment sein diesjähriges Open Air Kinoprogramm (6.-10. August, KUB Platz, Bregenz) dem amerikanischen Filmemacher Tim Burton. An beiden Terminen werden im brutkasten der poolbar eine Auswahl seiner künstlerischen Kurzfilme sowie eine Dokumentation über Antony Gormleys Landschaftsinstallation Horizon Field gezeigt.

[cs]

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren