Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Ingrid Pröller bei poolbar und Lisi Hämmerle

Von Ingrid Pröller ist eines der Kunstprojekte, die dieses Jahr im Rahmen des poolbar-Festivals umgesetzt werden. "Eingespielt" nennt sich ihr Projekt und verweist auf die ursprüngliche Funktion des Sportbaus von Walter Bosshart, dessen Gebäude in erster Linie für Schwimm und Leibesübungen konzipiert war. Das Hallenbad in der ersten Etage und die großflächige Turnhalle in der zweiten Etage, sowie ein nahegelegener kleiner Fußballplatz dienten als Sport- und Spielraum für Jugendliche. Mittels farbiger Klebebänder werden Fragmente von Spielfeldmarkierungen (Schwimmen, Völkerball, Basketball, Volleyball, Handball, Badminton, Fußball) gleichsam wie Erinnerungsspuren über die zur Verfügung gestellten „sachdienlichen Architekturen und Spielstätten" gezogen. (Mehr Infos zum Projekt und zum Kunstwettbewerb HIER)

Zeitgleich - nämlich ab heute und bis 14. August - ist Ingrid Pröllers Austellung "In den Wald hinein" in der Galerie Lisi Hämmerle in Bregenz zu sehen. „Ingrid Pröller bedient sich einer im Detail „gegenständlichen" Malerei, um einen Zugang zur Sprache der Natur zu finden und diese zu vermitteln - und zugleich einer „nahsichtigen Anschauung" etwa im Sinne einer Aussage Paul Cézannes, nach welcher er die Notwendigkeit betonte, z.B. nicht mehr das Weizenfeld (das er malt) selbst zu sehen, sondern diesem so nahe zu sein, dass er sich darin verliere - ohne Rückhalt."

Galerie Lisi Hämmerle - Anton- Schneider-Straße 4a - 6900 Bregenz-Austria
Öffnungszeiten: Mi - Fr 14 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 12 + 14 bis 16 Uhr
Mobil: +43 663 52 88 239 - galerielisihaemmerle@tele2.at - galerie-lisihaemmerle.at

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren