Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Der FM4 Ombudsmann feiert Geburtstag

5 Jahre FM4 Ombudsmann

1.826 mal Schlafen sind vorbei und Dein adorierter FM4 Ombudsmann feiert sein fünfjähriges Dienstjubiläum!

http://statics.podcast.at/podcastimage_62600.gif
Liebe Webuserin! Lieber Webuser!

Fünf Jahre FM4 Ombudsmann und ein Ende ist mit freiem Auge nicht abzusehen. Und weil ich Deine vielen Geschenke, die Du mir geschickt hast und für die ich extra Storageplatz mieten musste, gerne erwidere, habe ich Dir das schönste Geschenk gemacht, das Du Dir vorstellen kannst: mich.

Im Einzelnen mich und meine Stimme, die Dir eine bislang vollkommen exklusiv unveröffentlichte Autobiografie von mir persönlich vorliest. Es handelt sich um ein Hörbuch, das Du Dir herunterladen kannst als mp3, wenn du weißt, was das ist, sonst frage jemanden. So werden Sozialkontakte geknüpft und das ist für das Überleben der Spezies Mensch elementar. Glaube es mir, auch meine Ilse weiß davon nicht nur ein Lied zu singen. Ich habe das Hörbuch nur für Dich gemacht, weil ich Dich wertschätze und liebe, obwohl es sehr viel Arbeit war und ich vom Österreichischen Rundfunk dafür keinen Cent Steuergeld extra bekomme. Die Frage, wo meine Leistung wäre, erübrigt sich also völlig.

Auch der Sender FM4 will mir, dem rüstigen Jubilar, selbstverständlich entsprechend gratulieren aka keine Kosten und Mühen scheuen und auch weiterhin 24 Stunden rund um die Uhr senden. Darüber hinaus ist vor dem Funkhaus eine epochale Ausschweifung vorgesehen, mit Ponyreiten, Blutspenden und Tombola, und natürlich mit einer Düsenjägerflugshow des österreichischen Bundesheeres mit farbigem Rauch direkt über dem Funkhaus zu meinen Ehren.

Fünf Jahre High End Kompetenz, conceived, written and performed by your truly beloved Ombudsmann. Das bedeutet konkret, fünf Jahre ausschließlich recht haben. Schon ab urbe condita wurde ich als Ombudsmann eine Beratungsstelle auch und vor allem für junge Menschen, die Orientierung im Leben suchen und bei mir Halt finden.

Sicher fragst Du Dich täglich: "Wie kann auch ich so beneidenswert werden wie mein Ombudsmann?" Ganz einfach. Erstens: wenn man lange genug durchhält, dann wird einem allein schon deshalb Respekt entgegengebracht, weil man noch lebt und andere überlebt hat. Die Grundlagen dafür muss man aber in der Jugend legen. Und zwar, indem man die Regeln befolgt. Die sich natürlich andere ausgedacht haben. Das wollen gerade junge Menschen manchmal nicht einsehen und ich frage mich oft kopfschüttelnd: "Wissen die jungen Leute denn nicht, dass niemand einen Konflikt mit ihnen hat, solange sie ordnungsgemäß ihren Dienst in den 'Fun Factories' und 'Nachtschichten' versehen, sich im Hauptabendprogramm von geifernden Zynikern demütigen lassen, geduldig die Handauflegungen bizarr kostümierter Autoritätsperchten ertragen, als Fux das Erbrochene der alten Herren wegwischen, verlässlich rechtsextreme Parteien wählen, sich in Kellerverliesen still beschäftigen und nicht davor zurückschrecken, sich zum Gaudium der so genannten 'ganzen Familie' vom eigenen Vater mit dem Auto über den Haufen fahren zu lassen?"

Sagt Ihnen das niemand? Dann sage es eben ich, weil mir glauben sie es.

Eine Versuchsanordnung mit Mehrwert. Ich sage etwas, Ihr glaubt es, so entsteht ein WIR, und das ist die Basis unseres Wohlstandes. Und gerade als Bewohnerin und Bewohner eines reichen Landes muss Dir, liebe Webuserin, lieber Webuser, der Vorteil eines WIR-Gefühls umgehend einleuchten.

Die in Deinem Reisepass eingetragene Staatsbürgerschaft verschafft Dir Privilegien, die Dich mühelos weit über den Großteil der restlichen Weltbevölkerung erheben. Und ein WIR gibt es nur, wo es auch ein Nicht-WIR gibt. Nur so lassen sich die grausamen Fremdengesetze der ersten Welt erst verstehen und annehmen. Fernsehübertragungen von Arbeitszeiten von Fußballnationalmannschaften gibt es etwa nicht deshalb, weil es nichts Interessanteres zu übertragen gäbe, im Gegenteil. Um aber den wohlhabenden Menschen der Erde, die dazu neigen, diesen Umstand ihren persönlichen Fähigkeiten als herausragendes Individuum zuzuschreiben, in Erinnerung zu rufen, dass nur dieses WIR sie von den Anhaltelagern beispielsweise in Nordafrika fernhält, wird es ab und zu, auch im Fernseher, betont, etwa wenn ein von ärmeren Menschen genähter Lederfußball nach einem Flächendurchtritt in den Maschen baumelt.

Vertrau mir und sei also nicht kindisch und spring jubelnd vom Sofa, wenn wir im Fernseher ein Tor geschossen haben, es fällt Dir kein Stein aus der Krone. Und wenn, dann sei froh, dass Du eine Krone hast und dass Du es Dir leisten kannst, den Stein wieder vom Juwelier fachkundig einsetzen zu lassen und dass Du nicht stattdessen ausgepeitscht wirst, weil Du versucht hast, ihn aus der Mine zu schmuggeln.

Es ist gerade dieses Vertrauen, das mir meine Followers unverbrüchlich entgegenbringen, das meine Street Credibility schon zu einer Zeit ausgemacht hat, als man so etwas nur über UK-Importe bekommen konnte. Viele Menschen sind nämlich ratlos, wenn sie sich in ihrer Wohnumgebung umschauen und verstehen vieles nicht. Etwa ereilen mich Fragen wie:

"Ich verstehe nicht, wieso werden Tierschützer mit dem Mafiaparagraphen angeklagt und jetzt angeblich bald auch die Leute von den Uniprotesten, aber die katholische Kirche nach all den Missbrauchsfällen nicht?"

Weiß ich Rat? Natürlich.

Ich sage: Ein Verein, der seit 2000 Jahren wider besseres Wissen behauptet, ein Vater, ein Sohn und ein Geist würden das Universum verwalten, und sie hätten es auch selber geschaffen, wobei der Sohn auch sich selbst durch Jungfernzeugung erschaffen hat, zaubern kann und nach bestandener Nagelprobe ohne Triebwerke in den Himmel gefahren ist, wodurch alle Menschen erlöst sind, die Funktionäre aber ihre Sexualität nicht ausleben dürfen und vielfach anfangen, schutzbefohlene Minderjährige zu missbrauchen, ein Verein, der grob zusammengezählt Grund und Boden in der Größe Vorarlbergs kontrolliert, dazu kommen zahllose Immobilien, Beteiligungen an Banken, Casinos, Medienbetrieben, Schiressorts und natürlich die Kirchensteuer sowie das Geld, das der Staat für entsprechende Indoktrinierung in den Schulen spendiert, was über den Daumen einen jährlichen Umsatz von 1, 5 Milliarden Euro ergibt - allein in Österreich wohlgemerkt, wieso wird so ein Verein nicht ein Fall für den Pragraphen 278a, "Bildung einer unternehmensähnlichen Verbindung, geplante Begehung schwerwiegender strafbarer Handlungen, Anstreben von erheblichem Einfluss auf Politik oder Wirtschaft", Tierschützer und Studierende aber schon?

Warum ist eine Volkswirtschaft von Konzernen ab einer gewissen Größe erpressbar? Warum machen die Rolling Stones immer wieder noch ein Album? Lieber Webuser, liebe Webuserin, ich weiß nicht, ob du die gute Nachricht schon gehört hast, ich habe Sie bis zum Schluss aufgehoben und sie lautet:

Too big to fail. Gott ist groß!

Erschienen auf fm4.at.
Und hier gehts zum Ombudsmann-Podcast!
0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren