Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Schönes Bier und viele neue Headliner – darunter Macy Gray

Das poolbar-Festival hat in Zusammenarbeit mit der Brauerei Fohrenburg zum zweiten Mal einen Gestaltungswettbewerb für poolbar-Bieretiketten ausgeschrieben. Fast 100 Einreichende beschäftigten die Jury mit mehr als 200 Designvorschlägen. Die Jury, bestehend aus Edgar Eller (Stadtmarketing Feldkirch), Andreas Kleinekathöfer (Agentur Baschnegger Ammann Partner Werbeagentur GmbH, Creative Director), Sabine Treimel (Brauerei Fohrenburg), Barbara Schöbi-Fink (Kulturstadträtin, Feldkirch), Klaus Österle (zeughaus/Werbeagentur des poolbar-Festivals) und Herwig Bauer (poolbar-Festival), hat sich zunächst für 13 Favoriten entschieden, die in eine engere Auswahl aufgenommen wurden, und unter diesen wiederum 6 Nominierungen gereiht.

 

Als Siegersujet ging der Entwurf von Isabelle Keckeis aus Röthis hervor. Die Gewinnerin gibt zu Protokoll: „Das klare Wasser auf dem Etikett erfrischt schon beim Betrachten, und das Einhorn im Wasser sorgt für einen zusätzlichen Hingucker.” Sie freut sich über ein Preisgeld von EUR 400.- (gewidmet von der Brauerei Fohrenburg) – vor allem aber darauf, dass beim poolbar-Festival Flaschenbier in ihrem Design erhältlich sein wird. Außerdem wird die limitierte Edition im Juni und Juli in allen Spar-Supermärkten und in der Gastronomie in Vorarlberg angeboten.

 

Gleichzeitig startete das Publikumsvoting zum Bieretiketten-Designwettbewerb: Die besten Einreichungen werden präsentiert und warten darauf, dass HomepagebesucherInnen ihre Stimme für sie abgeben. Das Design mit den meisten Stimmen macht das Rennen und gewinnt einen Jahresbedarf an Fohrenburger poolbar-Bier (20 Kisten), zur Verfügung gestellt von der Brauerei Fohrenburg.

 

poolbar mit pratersauna: Tanz-Intervention für Toleranz und Respekt

In elf Tagen beginnt die poolbar-Saison 2011, und zwar mit poolbar mit pratersauna im Wiener Prater. Von 19. bis 21. Mai lockt die kleine Schwester des poolbar-Festivals mit großartigen Headlinern wie Tiga, The Age of Consent, Die Sterne und Ice Black Birds, einem Poetry Slam, Kunst und Tanz.

 

Am 20.05. zeigen Storm & Daybee in Kooperation mit ImPulsTanz „Freestyle HipHop & House – a dance intervention“. Die beiden Ausnahmekünstler im Kurzportrait:

 

Die weltweit bekannte HipHop-Koryphäe Storm (bürgerlich: Niels Robitzky) ist Autodidakt; 1983 begann er, sich mit Bboying, Locking und Popping zu beschäftigen, gewann mit seiner Gruppe in den 90ern drei bedeutende Preise – Weltmeistertitel 1991, Battle of the Year 1992 und die Freestylesession von San Diego 1998 –, war Mitglied der New Yorker Ghettoriginal Dance Company und gründete 1996 seine eigene Compagnie (Storm and Jazzy Project). Heute tourt er als Choreograf und Solist um die Welt („Solo 4 two“, „Geometronomics“). Er choreographierte die Eröffnung der Expo2000 in Hannover und den HipHop-Teil der Eröffnungszeremonie des FIFA Worldcup 2006.

 

Die Tänzerin und Choreographin Daybee Dorzile wuchs in den Vororten Paris’ auf und tanzt seit über 15 Jahren in Musikvideos, bei Konzerten, Galas, TV-Shows (u.a. für Mariah Carey) und weiteren Events (z.B. war Daybee Mitglied des Balletts von „Star Academy“ in Paris). Mit ihrer Compagnie Kill Bill gewann sie 2010 den Berliner Meisterschaftspreis. Ihr Stil ist äußerst facettenreich: Old School, New School, Modern Jazz, Street Jazz, Hype, House, Samba, Salsa, orientalische und afrikanische Tänze, Dancehall und Ragga. Sie hat mit unzähligen Artists gearbeitet, u.a. mit Seeed, Craig David, Jan Delay, Tarkan, Sarah Connor, Billy Crawford, Jalane, Tragedie und David Guetta.

 

Gemeinsam tanzen Storm & Daybee im Rahmen ihrer kurzen Intervention für Toleranz und Respekt – absolut sehenswert und eine seltene Gelegenheit, die beiden Virtousen hautnah zu erleben, wenn auch nur für einige Minuten.

 

poolbar-Festival 2011: Weitere Headliner sind bestätigt!

 

Erneut um große Kaliber angewachsen ist das Line-up des poolbar-Festivals in Feldkirch (1. Juli bis 15. August). Zu den bisher bestätigten Acts wie Portugal.The Man, The Sorrow, The Weakerthans, dEUS, Molotov, Santigold, Kettcar, beat!beat!beat!, OK Go, The Subways, HMBC, The Real McKenzies, Scott Matthew, Kosheen und The Thermals sind folgende funkelnde Stars gestoßen:

 

07.07.: Hercules & Love Affair (USA) + Wolfram (A/Red Bull Music Acadamy) – Musikprojekt des New Yorker DJs Andrew Butler, Stichwörter: unbändige Tanzwut, Hommage an Disco der 70ies, drei betörende Stimmen. Zitat des Musikmagazins „Intro“: „sensationeller Bastard aus Chicago House, Postpunk und sehr viel Disco“, Welthit „Blind“ feat. Anthony

 

15.07.: Macy Gray (USA) – feinste R’n’B-Stimme aus Ohio, Stichwörter: I try, Sweet Baby (feat. Erykah Badu), Request Line (Black Eyed Peas feat. Macy Gray), hör- und teilweise sichtbare Bereicherung von Filmen wie Spider-Man, Idlewild und Déjà Vu, Grammy-Gewinnerin, Kollaborationen u.a. mit The Black Eyed Peas, John Frusciante, Erykah Badu und Fatboy Slim.

 

16.07.: Mahala Raï Banda (ROM) – Gypsy-Brass aus Bukarest, Stichwörter: „edle Gruppe aus dem Ghetto“ (Übersetzung des Bandnamens), Elite ihres Genres, über 200 Konzerte in 26 Ländern, international gefeiert, zu hören in Borat, Tanzgarantie.

 

 

Am Programm des poolbar-Festivals in Feldkirch (1. Juli bis 15. August) wird weiterhin intensiv gearbeitet; www.poolbar.at informiert laufend über weitere Bestätigungen und Details.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren