Poolbar Blog

2017


2016


2015


2014


2013


2012


2011


2010


2009


2008


Aufbrechende Kunst

Maria-Flavia Pascu spricht übere ihre Kunst beim poolbar-Festival 2016.

 

 

Beim diesjährigen poolbar-Festival entstehen unter der Leitung des Medienkünstlers Stefan Kainbacher von NEON GOLDEN großformatige Projektionen zum Thema Aufbruch/Ausbruch. Konzeptionell startet dieser Aufbruch mit dem Ausbruch aus den gewohnten Festivalgrenzen und bezieht daher auch markante umliegende Orte mit ein. Dazu gehören die weithin sichtbare Felswand über dem Alten Hallenbad und eine Baumreihe im Reichenfeld, welche das Festivalgelände geografisch begrenzen. Weiters befindet sich auf der anderen Seite das Landesgericht, ein Ort, an welchem täglich Entscheidungen über Grenzüberschreitungen getroffen werden. Die Projektionen auf dem Landesgericht sind auch für alle passierenden VerkehrsteilnehmerInnen gut sichtbar.

Inhaltlich wurden beim poolbar Generator Visuals Workshop mit den TeilnehmerInnen Anna Lerchbaumer und Philipp Hartmann grafische Strukturen, die sich thematisch mit dem Thema Grenzen und deren Aufbruch beschäftigen, erarbeitet. Daneben steuert die rumänische Gastkünstlerin Maria-Flavia Pascu eine Arbeit zum Festival bei. Stefan Kainbacher bricht im Rahmen seiner Werkreihe „Systems“ aus dem gewohnten System aus und gestaltet eine neue ortsspezifische Arbeit.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen unterstützenden PartnerInnen bedanken, welche dieses Projekt ermöglicht haben. Besonders hervorzuheben ist hier die Firma PANI, die uns großzügigerweise die Projektoren zur Verfügung stellt, sowie das Landesgericht Feldkirch und die Bundesimmobiliengesellschaft, ohne welche die Bespielung des Landesgerichtes nicht möglich gewesen wäre.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Vorschau Produkt- und Lichtdesign

http://poolbar.at/system/asset/filename/22279/crop/13_Atmo_BY_MATTHIAS_RHOMBERG_030.jpg Visuals 2015, Foto by Matthias Rhomberg

Lichtdesign

Ohne das Licht wäre alles dunkel, auch am poolbar-Festival. Und normales Licht wäre langweilig. Deshalb liegt dem poolbar-Festival das Lichtdesign am Herzen. So werden alle Ecken des Alten Hallenbades und die Acts auf der Bühne richtig ausgeleuchtet. Auch das Konzept der Lichtgestaltung hat ihren Ursprung im poolbar-Generator, der Anfang 2016 stattfand. Im Zusammenspiel mit der poolbar-Architektur und unter der Leitung von Tobias Moosmann und Manuel Schwald ist so das Licht-Konzept für 2016 entstanden. Zu sehen gibt es dieses dann am Festival vor Ort. Aber auf jeden Fall wird es genauso strahlen wie die Installationen im letzten Jahr.

Partner: Zumtobel Lightning

Die Visuals und Lichtdesign aus 2015

 

 

Produktdesign

Zu Licht und Architektur gesellt sich auch Produktdesign. Die Designer und Visualisierer Roland Reininger und Jim van Hazendonk (echtmacherei.com) beschäftigen sich mit rapid Prototyping. Lasergesinterte Leuchtkörper für das poolbar-Festival stehen auf ihrer To-Do-Liste. Während des poolbar-Generators haben sie gemeinsam mit den Gastkritikern Markus Schrittwieser (Leiter RP-Center 1zu1 Prototypen, Dornbirn) und Stefan Moritsch (Designer, Studiengangsleiter von "Design, Handwerk & materielle Kultur" an der NDU St. Pölten, Wien, bkm-format.com) begonnen diese Leutkörper zu entwickeln. Das Endprodukt gibt es dann vor Ort am poolbar-Festival zu bestaunen.

Partner: 1zu1 Prototypen

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Visuals überstrahlen alles

12_atmo_by_matthias_rhomberg_021__2_

Großes Thema beim poolbar//generator waren der Umgang und die Gestaltung mit Licht – speziell die Potenziale wechselseitiger Wirkungen zwischen Projektionen und Architektur wurden bis in den letzten Winkel ausgelotet. „Visual Art“ als Begriff dafür greift zu kurz – kommt der Sache aber am nächsten.

GALLERY: strahlende Visuals am poolbar//festival

Workshop-Leiter Simon Egle unterrichtet an der WDA in Innsbruck und brachte auch einige StudentInnen mit nach Dornbirn, um eine Woche lang mit Gleichgesinnten technische und künstlerische Herausforderungen anzunehmen. Nach dem Konzept ist vor der Umsetzung – und so wurde die Zeit zwischen dem poolbar//generator und dem poolbar//festival genutzt, um jenseits des Arlbergs auch weiterhin die Köpfe rauchen zu lassen.

Das tat auch Co-Workshopleiter Tobi Moosmann, der in einem wahren Kraftakt eine großflächige Fassadenprojektion des Alten Hallenbads konzipierte und auch umgesetzt hat. Der Schweizer Lichtdesigner ist nicht nur der heurige technische Leiter des poolbar//festivals, sondern auch „Master of Light“ des gesamten Gebäudes und dessen Umgebung. Als Lichtdesigner, Multimedia-Techniker und Show-Programmierer konnte er seine ganze berufliche Erfahrung einbringen und die vielen unterschiedlichen Bereiche durch ausgeklügelte Lichtgestaltung zu einem stimmigen Ganzen zusammenführen. (hb)

12_atmo_by_matthias_rhomberg_039

Die Arbeiten des poolbar//generator-Visual-Teams werden heuer (mit kräftiger Unterstützung durch Zumtobel Lighting) im Wortsinn alles überstrahlen.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Wanda // Bologna live Video

Zu einem der am schnellsten ausverkauften Konzerte darf sich der Abend des 16.7. mit der Wiener Band „Wanda“, dem neuen Aushängeschild des Austropop und Amadeus-Award Gewinner 2015, zählen.
Mit einem erotischen Hüftschwung tanzte sich Frontman "Marco Michael Wanda" ins Lied „Kairo Downtown“. Wie auch dieses haben die Stücke  von „Wanda“ Emotionalität, Geschichten des Alltags und ihrer Heimatstadt Wien sowie natürlich ganz viel AMORE zum Inhalt. ... (Ganzer Review des Abends hier nachlesen)

GALLERY: BILDER VOM ABEND

WANDA LIVE MIT BOLOGNA AM poolbar//festival 2015

Video (Schnitt: Bernhard Samson // Kamera: Constantin Lackinger, Noah Insam, Christoph Stolz und Bernhard Samson)

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Absolut bunte Parallelwelten

Das poolbar//festival steht heuer unter dem Motto „Parallelwelten“. In der poolbar-Parallelwelt geht es bunt, tolerant und offen zu. Alt oder Jung, Flüchtling oder Alteingesessene, queer oder straight – come as you are!

Meta & Fose present poolbar//Festival 2015. Kulturelles von Nischen bis Pop.

10. Juli - 15. August 2015
Altest Hallenbad, Feldkirch

Mit
Colour Haze // Jack Garratt // Jaguar Skills // Theophilus London // Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi // Wanda // Elektro Guzzi // James Hersey // Darwin Deez // William Fitzsimmons // Olympique // Roosevelt // Dillon // M185 // Poetry Slam // Aloe Blacc // Mother’s Cake // Dorian Concept // Cid Rim // Wandl //Etienne de Crecy // maschek.redet.drüber // King Khan & The Shrines // HVOB // Patrice // Charlie Winston // The Menzingers // Kele // The Hirsch Effekt // My Sleeping Karma // Raketkanon // u.v.a.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Holz-Architektur als Alleskönnerin

Jahrelang bescherte uns der poolbar-Architektur-Wettbewerb eine immer wieder neue und oft verblüffende Raumgestaltung im und um das Alte Hallenbad. Aber die eingereichten Ideen schienen sich immer mehr in abgewandelter Form zu wiederholen.

Ob ihrer Einzigartigkeit und Klasse klare Siegfavoriten wurden rarer, gleichzeitig wurde immer mehr mit der Üppigkeitskeule geschwungen. 2014 wurde die Notbremse gezogen, ein spartanisches, aber nicht minder innovatives Konzept kam in Teamarbeit zur Umsetzung und bereitete den Weg für einen völlig neuen Zugang, der 2015 im Rahmen des poolbar//generators konsequent verfolgt wurde: Die poolbar-Architektur wurde nicht mehr in isolierten Teams ersonnen und via Upload serviert, sondern mehr als 60 Leute ließen eine Woche lang in Dornbirn die Köpfe rauchen, debattierten über das Generalthema „Parallelwelten“ und vor allem: VisualistInnen, IllustratorInnen, MusikerInnen, GrafikerInnen, ArchitektInnen und KünstlerInnen zogen an einem Strang und betrachteten das poolbar//festival als Gesamtes.

Und auch das poolbar-Team hatte in dieser Woche Gelegenheit, Wünsche und Erfahrungen einzubringen. Völlig neue Ansätze entstanden, die poolbar-Architektur wurde zum Verbindungsglied für alle Gestaltungsworkshops. Die Architektur ist die künstlerische Disziplin, die auch elementare Funktionen zu erfüllen hat, dementsprechend ist sie mit Zwängen konfrontiert – hier sind Sachlichkeit und Intelligenz gefordert. Gleichzeitig bietet die Architektur gestalterische Freiräume – hier haben viele Ideen Platz: Die Grafik des Festivals verzahnt sich mit der Raumgestaltung, die Street Art erkämpft sich ihre Nischen, die Visuals überstrahlen alles – in Summe entsteht ein Abenteuerpark guter Gestaltung. Die Thematik der Parallelwelt aber zieht sich wie ein roter Faden durch das Festival, durch die Räumlichkeiten. Mit einer simplen Grafik brachte es die poolbar-Architektur Gruppe des poolbar//generators zum Ausdruck:

http://poolbar.at/system/asset/filename/21588/Poolbar_Architektur_wohnzimmer.png

Sie versuchten sich im Übergang vom weich und rund (die Welle im Pool) zur geometrischen, harten Außenwelt auf der Terrasse.

"poolbar – das ist mehr als nur Musik. Längst Fixpunkt für Kulturfreunde abseits des Mainstreams, räumt das Festival aber nicht nur der Musik entsprechenden Platz ein, sondern sucht auch immer wieder eine architektonische Herausforderung, für deren Umsetzung seit Anbeginn auf das handwerkliche Geschick unseres Vorarlberger Berufsnachwuchses vertraut wird." – Mag. Herbert Motter, Pressesprecher Wirtschaftskammer Vorarlberg.

 „Wir wollten durch unsere Unterstützung in der Öffentlichkeit Lust auf Holzbau vermittel, und zwar mit einem Holzbau-Projekt, das überraschend anders und originell ist, aber alle Anforderungen erfüllt und nachhaltig konzipiert ist. Die poolbar-Architektur ist all das – und sie ist begeisternd und mitreißend.“Herbert Brunner, Obmann der Vorarlberger Holzbau_Kunst.

http://poolbar.at/system/asset/filename/21589/poolbar_architektur_terrasse.png

Darüber hinaus stand die Gestaltung von Infrastruktur-Einheiten im Außenraum zur Disposition: Kassahaus-Überdachung, Terrassenbar-Überdachung, neuer Brutkasten. Gesucht war eine leicht auf- und abzubauende Konstruktion für alle drei Aufgaben, die im Idealfall flexibel ist und jährlich eine neue Form annehmen kann. Dieser Herausforderung stellten sich die poolbar//generator-Teilnehmer Robert Zanona und Michael Amann auch weit über die poolbar//generator-Woche hinaus und entwickelten in enger Absprache mit Experten aus dem Vorarlberger Holzbau – allen voran Bernhard Amann (Holzbau Amann, Götzis) – ein spektakuläres Konzept, das alle Erwartungen übertroffen hat. Die Umsetzung erfolgte mit großer Unterstützung der Vorarlberger Holzbau_Kunst, das Holz (via Vorarlberg Holz) stammt aus heimischen Wäldern und wurde beim Sägewerk Fritsche in Bürserberg zu Konstruktionsvollholz verarbeitet. Bei Integra wiederum wurde das Holz so auf- und vorbereitet, dass der Zusammenbau vor Ort mit Beschlägen von Würth und auf Holzfundamenten (!) von MM Kaufmann (Reuthe) rasch erfolgen kann. Ein spektakuläres Stück Vorarlberger Holzbaukunst ist entstanden. (hb)

http://poolbar.at/system/asset/filename/21590/poolbar_architektur_kassa.png

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Trailer & TV-Spot 2015

Schon in ein paar Tagen ist es soweit – endlich beginnt das poolbar//festival 2015. Es wir noch kräftig vorbereitet, organisiert und aufgebaut. Am stärksten ist jetzt aber die Vorfreude auf das was kommen wird.

Diese Vorfreude wollen wir mit dem Trailer & TV-Spot 2015 mit euch teilen. Die Highlights des Line-ups sind kurz und knackig in den Videos verpackt. Meta & Fose present poolbar//festival 2015: Aloe Blacc, Olympique, Patrice, Wanda, William Fitzsimmons und ganz ganz viele mehr. – das poolbar-Team

Übersicht des ganzen PROGRAMMES 2015.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Fabelhafte poolbar Street Art

12_2015-04-30_14

poolbar//festival Street Art 2015: Zwischen zwei Welten, Parallelwelten, Wesen aus der griechischen Mythologie, Fabelwesen und Fabelhaftes.

Das Alte Hallenbad bietet viele Möglichkeiten, aber nicht gerade ein Überangebot an verfügbarem Raum. Daher müssen manche Funktionen während dem poolbar//festival ausgelagert werden – wie das Kassahaus, Garderobe und Lager. Auch Bars und Bühnen finden im idyllischen Außenraum ihren Platz.


Diese wichtigen Elemente im Außenbereich sollen nicht nur Sinn machen, sondern auch hübsch aussehen und zum Denken anregen. Deshalb haben talentierte Street-Artists während dem diesjährigen poolbar//generator einiges konzipiert.


Umgesetzt wurde die Kunst später von drei Street-Artists aus der Generator-Gruppe in der Jahnhalle in Feldkirch. In klassischer Street Art Manier wurden per Graffiti und Collage Oberflächen gestaltet. Und während dem poolbar//festival werden die Künstler noch weiter an den Werken feilen.


Die zu sehenden Arbeiten stammen von Judith Eiter-Abdouni, Edlia Maxim und Francois Ferst. Halte die Augen während deines Festival-Besuches offen. An jeder Ecke könnte ein bisschen Kunst schlummern.

Workshopleitung: Isolation Camp

Fotos: STREET ART 2015 ANSCHAUEN

12_img-20150429-wa0001

12_20150504_173628

 

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

Ausschreibung für den poolbar-ArtDesign-Kunst-Wettbewerb 2014

Auch in der Sparte "poolbar-Kunst 2014" suchen wir gemeinsam mit der ArtDesign Feldkirch ab sofort bis einschließlich 8. April eure originellen Projektvorschläge für künstlerische Interventionen! Der poolbar-ArtDesign-Kunst-Wettbewerb ruft zur Ideenfindung in den verschiedensten künstlerischen Bereichen von Bildender Kunst über Tanz zu Video/Visuals auf. Wie immer werden die außergewöhnlichsten Konzepte als (Rahmen-)Programm der diesjährigen poolbar-Veranstaltungen umgesetzt werden.

 

Das poolbar-Festival in Feldkirch hatte 1994 eigentlich als Reihe künstlerischer Workshops begonnen. Diese wurden im Laufe der Jahre durch andere künstlerische Umtriebe ersetzt, doch gute Gestaltung – in einigen Bereichen ermittelt durch die besten Wettbewerbseinreichungen – spielt beim poolbar-Festival nach wie vor eine tragende Rolle. Neben anspruchsvollem Veranstaltungsprogramm sollen außerordentliche Grafik und prägnante Architektur sowie erfrischende Mode, geistreiche Poesie und kunstübergreifende Interventionen und Projekte in Folge der poolbar-Architektur-, -Style-, -Ticketliteratur- und -Kunst-Wettbewerbe das poolbar-Motto "Kulturelles von Nischen bis Pop" vermitteln.

 

poolbar-ArtDesign-Kunst-Wettbewerb 2014

Gemeinsame Sache macht das poolbar-Festival im Rahmen des Kunst-Wettbewerbs 2014 mit der ArtDesign Feldkirch: Übereinstimmende Ideale werden genutzt, um dem Potential der kreativen Szene (Begegnungs)-Raum zu ermöglichen. Die ArtDesign Feldkirch startet dieses Jahr erstmalig eine offene Ausschreibung und lädt Kulturschaffende aus den Bereichen Bildende und Angewandte Kunst, Design, Medien- und Performancekunst, Musik, Video/Visuals, Artistik, Bewegungskunst sowie angrenzender Gebiete ein, ihre Projektideen einzureichen.

http://poolbar.at/system/asset/filename/19020/2008_poolbar_Terrasse_F_Igy_at__7_.jpg

Gesucht werden künstlerische Interventionen und Projekte zum Thema „Schnittstelle“, die das poolbar-Festival in der Stadt erlebbar machen und damit als Schnittstelle zwischen Festivalgelände/ Reichenfeld-Areal und städtischem Raum, wie der Feldkircher Altstadt oder den Bahnhofs- und Stadteinfahrtsbereichen, fungieren.

Schnittstellen, welcher Art auch immer, sind omnipräsent, trennend und verbindend zugleich, Keimzelle für Ideen, Vermittlungsorte. Das Thema regt zur Auseinandersetzung mit den Elementen der Kunst und Kultur an und bietet genügend Raum für ein weites Betätigungsfeld. Mit diesem Leitmotiv soll der Kreativität der Teilnehmer_innen bewusst kaum eine Grenze gesetzt werden.

http://poolbar.at/system/asset/filename/19018/poolbar_2009_Kunst_Zweintopf_Foto_Herwig_Bauer__6_.jpg
Die tatsächliche Umsetzung der Gestaltung kann einerseits inszenierter Teil einer öffentlichen poolbar-Festival-Veranstaltung sein, andererseits in verschiedenen Außen- und Innenräumen der Pratersauna und/oder des Alten Hallenbads im Reichenfeld während der Dauer von poolbar mit Pratersauna (8. - 10. Mai, Wien) bzw. des poolbar-Festivals 2014 (4. Juli – 17. August, Feldkirch) dargestellt werden.

http://poolbar.at/system/asset/filename/19016/poolbar2009_Tortendiagramme_Helene_van_Duijne_Foto_vanDuijne__2_.jpg

http://poolbar.at/system/asset/filename/19014/poolbar2010_proeller_spielfeldmarkierungen01.jpg

Die zwei ansprechendsten Einreichungen werden mit je 500 EUR Preisgeld belohnt und – je nach Machbarkeit – mit einem Projektbudget in der Höhe von insgesamt maximal 3.000 EUR umgesetzt werden.

Zur Ausschreibung des poolbar-ArtDesign-Kunst-Wettbewerbs 2014, inklusive aller relevanten Informationen wie Teilnahmebedingungen, Auswahlverfahren und Umsetzungsvorgang, gelangt man unter: http://poolbar.at/pages/wettbewerbe/kunst

Die Einreichfrist endet am 8. April 2014.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren

poolbar/ generator Abend-Events bei freiem Eintritt!

Nächste Woche, von 10. bis 16. Februar, findet unser brandneues Workshop-Projekt poolbar/generator unter der Leitung der Sofa Surfers in Dornbirn statt.

An einigen Abenden der Workshop-Woche finden im TiK in Dornbirn gratis Abendveranstaltungen mit Live-Konzerten, DJ-Sets und Kultur-Vernetzung statt. Hier das vollständige Programm im Detail:
 http://poolbar.at/system/asset/filename/18245/poolbar_generator_header.jpg

Von 10. bis 16. Februar wird beim poolbar/generator zu verschiedenen Themenbereichen gemeinsam mit der Band Sofa Surfers und weiteren Expert_innen in mehrtägigen Workshops gearbeitet werden: In den Bereichen Musikproduktion, Performance & Gesang, Text, Video & Visuals und Architektur soll professioneller Output erreicht werden, der dann u.a. im Rahmen des Sofa Surfers-Konzertes beim poolbar-Festival im Sommer 2014 eingearbeitet und präsentiert werden wird.
 http://poolbar.at/system/asset/filename/17999/Sofa_Surfers_1_lo.jpg

poolbar/generator Abendveranstaltungen: von Donnerstag 13.2. bis Samstag 15.2. im TiK in Dornbirn

An drei Abenden während der poolbar/generator-Woche wird das TiK in Dornbirn für Abendveranstaltungen  - von der pechaKucha-Night bis zu Konzerten und Parties - genutzt. Und es geht noch besser: Alle poolbar/generator Abend-Events im TiK (ehem. Stadthalle) in Dornbirn sind bei freiem Eintritt zugänglich!


// Donnerstag, 13.2.2014

PechaKucha-Night in Kooperation mit dem designforum Vorarlberg
Laptoper Selnerich DJ-Set


// Freitag, 14.2.2014

Laptoper Selnerich DJ-Set
Kurzfilmpräsentationen:
- POOLBAR FILM 2013. 7 Wochen Festival auf 5 Minuten komprimiert.
- NIGHTMARE - face your fears - ein Kurzfilm von Constantin Lackinger und Andreas Grabherr
- SEPERATION - Testscreening eines Kurzfilms von Constantin Lackinger und Felix Kalaivanan
Gab&Gal live
Der Einsiedler & Slime DJ-Set


// Samstag, 15.2.2014

DJ Socke23
LinksabbiegA live
Überraschungsact: Bob Robinson Trio live
The Random Generators live (feat. Sofa Surfers members & maybe friends)
Klub.Kult.Urknall DJ-Set

 http://poolbar.at/system/asset/filename/18239/Generator-Flyer3-RZ.jpg

Neben dem umfangreichen musikalischen und filmischen Abendprogramm sind Überraschungen und Einblicke in die poolbar/generator Workshop- ergebnisse nicht ausgeschlossen!

Das vollständige Programm mit Hinweisen zu Ort und Uhrzeit findet ihr auch unter www.poolbar.at/programm.

0 Kommentare
Anmelden zum Kommentieren