Alles neu im Jahr 2015: Die Wettbewerbe in den Bereichen Architektur, Kunst und Mode (poolbar/style) werden durch eine innovative Workshopreihe unter dem Titel poolbar/generator ersetzt.

Der poolbar/generator ist eine Workshopreihe im Vorfeld des poolbar-Festivals, bei der es nicht nur darum geht, in unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen von den Besten zu lernen, sondern es geht auch darum, genreübergreifend an konkreten Projekten zu arbeiten, die spätestens im Sommer zum realen Teil des poolbar-Festivals werden.

Alle Infos zum poolbar/generator

Style 2014

Der Wettbewerb 2014 ist abgeschlossen. Das Publikumsvoting läuft und endet erst am letzten poolbar-Festival-Tag (17.8.):

Galerie der Einreichungen zum poolbar style.

Voting des ABSOLUT.-Shirts (zuerst Liken, dann Voten)

Die Juryentscheidung wird zur Eröffnung von poolbar mit pratersauna, also am 8.5., bekannt gegeben.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

poolbar-Style-Wettbewerb 2014

Die Marke "poolbar" hat sich in den letzten Jahren auch als Modelabel etabliert: Zunächst wurde stilvolle, gebrauchte Mode aus den 1960ern und 1970ern mit den jeweils jahresaktuellen poolbar-Sujets bedruckt oder bestickt. Seit 2004 werden Designer_innen eingeladen, Taschenmodelle zu entwerfen, die in Kleinserien produziert und beim poolbar-Festival, aber auch über ein Netzwerk von Kooperationspartner_innen, verkauft werden. Zum 15-jährigen Jubiläum des poolbar-Festivals produzierten verschiedene Künstler_innen 15 verschiedene T-Shirts in limitierter Auflage, deren Design sich jeweils auf eines der 15 poolbar-Jahre bezogen. Erhältlich waren die edlen Stücke in ganz Österreich in ausgesuchten Shops und natürlich auch während des poolbar-Festivals im poolbar-Style-Shop im Alten Hallenbad und permanent im Webshop unter www.poolbar.at, solange der Vorrat reichte – und er reichte bei einigen Shirts nicht lange. Seither werden jährlich neue poolbar-Kollektionen produziert, deren Sujets teilweise über den poolbar-Style-Wettbewerb ermittelt werden.

 

Gesucht: Designs für T-Shirts, Hoodies, Kleider

  • Hauptthema: gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-T-Shirts und Hoodies und erstmals auch für ein Kleid (Design: Kerstin Karlinger, kerstinkarlinger.com) für das poolbar-Festival 2014. Ein Bezug des Motivs  zum poolbar-Festival ist gern gesehen, aber nicht zwingende Voraussetzung.
  • Sonderthema 1: Gesucht wird ein T-Shirt, dessen Sujet speziell Bezug auf die Stadt Feldkirch nimmt (und evtl. das poolbar-Festival).
  • Sonderthema 2: Eines der T-Shirts der Kollektion soll speziell Bezug auf das ABSOLUT-Thema „Put the Art into Party“ nehmen - eine Interpretation der klassischen Absolut-Bottleshape ist erwünscht.


Gesucht: Taschen-Designs

  • Gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-Taschen  2014. In diesem Fall werden nicht nur die Prints für die Taschenoberflächen gesucht, sondern auch innovative & praktische Materialien, Schnitte, Methoden  für praktische Taschen – gute Einreichungen für andere Accessoires sind ebenfalls willkommen.

 

Juryvoting,  Publikumsvoting

Einreichung von Ideendarstellungen per UPLOAD auf www.poolbar.at bis 8.4.2014. Details siehe formale Rahmenbedingungen bzw. www.poolbar.at/wettbewerbe > Upload

Unmittelbar danach: Juryentscheidung, Produktion: Die Jury, bestehend aus VertreterInnen der ArtDesign, ABSOLUT  und des poolbar-Festivals sowie evtl. Experten aus der  freien Modeszene,  wählt das Siegerprojekt sowie einige Vorschläge aus, die ebenfalls in Produktion gehen werden. (Zusätzlich werden weitere KünstlerInnen geladen).
Ist die Jury der Meinung, dass dies bei den regulären Einreichenden die Voraussetzungen nicht erfüllt sind, behält sich die poolbar Festival GmbH das Recht vor, den Gewinn des Hauptpreises an einen oder eine der zusätzlich geladene KünstlerInnen zu vergeben.
Das poolbar-Festival veranlasst nach einer allfälligen Weiterentwicklung und Produktion von Prototypen - sofern machbar – die  Produktion in Serie.
Für die 2 Spezial-T-Shirts zu den Themen „Feldkirch“ und „Put the Art into Party“ stehen Vertreter der  Partner ABSOLUT und Stadtmarketing Feldkirch der Jury beratend zur Seite.
Online-Voting: Ca. 2 Tage nach Ende der Einreichfrist werden die besten Einreichungen (Vorselektion durch poolbar-Festival-Jury) auf www.poolbar.at präsentiert und einem Publikums-Voting unterzogen. Das Design mit den meisten Stimmen (online & vor Ort zusammen) macht das Rennen; Der Publikumspreis des poolbar style Wettbewerbs wird von ABSOLUT zur Verfügung gestellt. Das online-Voting endet erst am letzten poolbar-Festival-Tag.

 

Zu gewinnen: Geld, Publicity, Chancen, Preise

  • Preisgeld für den Jurysieger (poolbar style Wettbewerb / Jury) : EUR 500.-
  • Extra-Honorierung  für den Designer / die Designerin des Feldkirch Shirts (poolbar style Wettbewerb / Jury): EUR 100.-
  • Extra-Honorierung  für den Designer / die Designerin des ABSOLUT Shirts (poolbar style Wettbewerb / Jury): EUR 100.- & 40 Flaschen ABSOLUT (gewidmet von ABSOLUT; Selbstabholung beim Festival)
  • Preis für den Publikumssieger (poolbar style Wettbewerb / public): 40 Flaschen ABSOLUT (gewidmet von ABSOLUT; Selbstabholung beim Festival)

 

// Alle KünstlerInnen, deren Sujets ausgesucht und produziert werden (= poolbar style Designer 2014)  erhalten eine (nicht übertragbare)  poolbar-Punktekarte (zu beziehen beim poolbar-Festival an der Abendkassa) sowie 2 T-Shirts der aktuellen poolbar- Kollektion (abzuholen im poolbar style Shop während des Festivals).
// Allen ausgesuchten Designs werden Beiträge in den Medien des poolbar-Festivals (poolbar Mag, auf www.poolbar.at, in Presseaussendungen, im  Newsletter,…) und im Rahmen des Möglichen über andere Medienkanäle gewidmet und die DesignerInnen nach Möglichkeit immer namentlich genannt.
// Alle (noch verfügbaren) Produkte des poolbar style Wettbewerbes werden im Rahmen der ArtDesign Feldkirch mit einem poolbar style Messestand präsent sein.
// Mit o.a. Leistungen gelten die Rechte für die Publikationen und für die auf je max. 200 Stück limitierte Reproduktion (incl. Entwicklungskosten, s.u.) als abgegolten.

 

Allgemeine Rahmenbedingungen

Mit der Einreichung der Unterlagen erklären sich die BewerberInnen explizit mit den Bedingungen des poolbar style Wettbewerbs einverstanden.
Pro Person können bis zu 20 Motive/Vorschläge eingereicht werden.
Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen und Gruppen (wobei Gruppen wie Einzelpersonen behandelt werden). Mit der Einreichung verpflichten sich die TeilnehmerInnen, im Falle einer Prämierung die Produkte im Bedarfsfall derart weiter zu entwickeln/aufzubereiten, dass eine Serienproduktion möglich ist.
Außerdem erklären sich die TeilnehmerInnen bereit, die Rechte für die Publikation und limitierte Reproduktion (max. 200 Stück/Entwurf) und den Verkauf der prämierten Objekte für die o.a. Gegenleistungen der poolbar Festival GmbH zu überlassen. Damit ist auch die Weiterentwicklung der Einreichungen zur Serienreife abgegolten. Darüber hinausgehende Rechte müssen den TeilnehmerInnen von der poolbar Festival GmbH (oder deren „produktionswilligen Partnern“) gesondert abgegolten werden (Alle Einreichungen bleiben selbstverständlich  geistiges  Eigentum der Einreichenden).
Für allfällige physische Einreichungen übernimmt die poolbar Festival GmbH keinerlei Haftung. Die Kosten für eine allfällige Rücksendung der Einreichung trägt zur Gänze der/die Einreichende. Alle Rechte bleiben bei den UrheberInnen, ausgenommen die Publikationsrechte aller Einreichungen sowie die Reproduktionsrechte für die prämierten Einreichungen im o.a. Rahmen.
Alle Partner des Wettbewerbes – v.a. ABSOLUT und die ArtDesign – sind berechtigt, die Ergebnisse – honorarfrei – zu kommunizieren.

Download der Vorlagen

 

Vorlagen, Darstellung & Upload

Schritt 1: Design

  • Die Shirt-Designs werden gleich auf die entsprechenden Vorlagen montiert, um Größe, Positionierung etc. beurteilen zu können. Die Vorlagen stehen online zum Download bereit

Schritt 2: Upload auf www.poolbar.at

  • Bitte zunächst einen Blick auf http://poolbar.at/competition_votings/list?id=10 zu werfen: so werden auch 2014 die Einreichungen präsentiert werden, und dementsprechend soll die Einreichung konzipiert sein: Am Wichtigsten ist EIN überzeugendes Titelbild samt Titel. Ergänzende Informationen und weitere Darstellungen des Sujets sind hilfreich, werden aber weit weniger prominent dargestellt (und wahrgenommen).
  • Für die Teilnahme an Wettbewerben ist es notwendig, sich einmalig auf der poolbar-Homepage zu registrieren - gehe auf http://poolbar.at
  • rechts oben müsste ein Menüpunkt "anmelden" zu finden sein, den bitte anklicken (außer Du bist schon registriert - dann bitte rechts oben Deinen Usernamen anklicken)
  • es erscheint ein Popup, wo Du im unteren Bereich Deine Anmeldedaten eingeben solltest. Kurzer Sicherheitscheck - go!
  • den unteren grünen Button drücken und du solltest in ein paar Minuten eine automatisierte Mail erhalten
  • in dieser Mail gibt es einen Freigabe-Link, den du bitte klickst (sonst könnte Dich ja jeder anmelden)
  •  wenn du dich nun auf der Homepage mit diesen Daten einloggst ist rechts oben ein schwarzes Feld mit Deinem Namen, klicke darauf
  • nun bist du in deinem Profil, dort gibt es einen Reiter "Wettbewerbe" -  dort kannst du mitmachen, hier stehen alle nötigen Upload-Felder zur Verfügung
  • Pro Sujet soll mind. 1 Bild + Sujettitel hochgeladen werden (evtl. auch Rückseite und Beschreibung) für die honorarfreie Publikation auf poolbar-Medien sowie in online-Printmedien.
  • Optional evtl. kurzer Beschreibungstext : theoretische Überlegungen und Darstellung der den Entwürfen zugrunde liegenden Gedankengänge/Ansätze; technische Erläuterungen etc.
  • Kontaktdaten eingeben
  • Du willst mehr als ein Sujet einreichen? Bitte auf „SPEICHERN & weitere Einreichung“

Schritt 3 (erst nach der Jurysitzung auf Einladung der Jury): Weiterentwicklung

  • Ausarbeitung zur Druckreife nach Vorgaben der Produzenten


Technische Rahmenbedingungen T-Shirts
Maximal 3 Farben (Verläufe sind möglich) / Ätzen, Besticken oder Beflocken etc. ebenfalls möglich. Durchgehende Prints auf Vorder- und Rückseite sind denkbar. Die aximale Druckfläche liegt bei ca. 30 x 45 cm. (Gesucht werden nur Printdesigns, keine Schnitte).

Technische Rahmenbedingungen Taschen / Accessoires
Speziell im Fall der Taschen soll die Produktion soll nicht zu aufwändig sein, damit der Verkaufspreis für alle FestivalbesucherInnen erschwinglich gehalten werden kann.

 

Die Hintergründe

Das poolbar-Festival in Feldkirch (www.poolbar.at) bietet jeden Sommer für fast sieben Wochen „Kulturelles von Nischen bis Pop“. Begonnen hatte es 1994 als Reihe künstlerischer Workshops.
Diese wurden im Laufe der Jahre durch andere künstlerische Umtriebe ersetzt, daher spielt gute Gestaltung beim poolbar-Festival nach wie vor eine tragende Rolle: Anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm, außerordentliche Grafik, prägnante Architektur (siehe poolbar Architektur Wettbewerb), Kunstwettbewerb  und der poolbar style-Wettbewerb für erfrischende Mode.
„poolbar“ hat sich inzwischen auch als Modelabel etabliert: zunächst wurde stilvolle, gebrauchte Mode aus den 60ern und 70ern („poolbar-Klamotten“) mit den jeweils jahresaktuellen poolbar-Sujets bedruckt oder bestickt.
Seit 2004 werden DesignerInnen eingeladen, Taschenmodelle zu entwerfen, die in Kleinserien produziert und beim poolbar-Festival, aber auch über ein Netzwerk von Kooperationspartnern, verkauft werden.
Zum 15-jährigen Jubiläum des poolbar-Festivals produzierten verschiedene KünstlerInnen  15 verschiedene T-Shirts in limitierter Auflage, deren Design sich jeweils auf eines der 15 poolbar-Jahre bezogen.
Erhältlich waren die edlen Stücke in ganz Österreich in ausgesuchten Shops – natürlich auch und während des poolbar-Festivals im poolbar Syle Shop im Alten Hallenbad und permanent im Webshop unter www.poolbar.at, solange der Vorrat reichte…und er reichte bei einigen Shirts nicht lange. Seither werden jährlich neue poolbar-Kollektionen produziert, deren Sujets teilweise über den poolbar style Wettbewerb ermittelt werden.
Mehr: www.poolbar.at

Absolut.
Nach Kollaborationen mit etablierten Künstlern wie Andy Warhol, Keith Haring, Damien Hirst, Ellen von Unwerth und Spike Jonze bereits in den 80er Jahren, beschritt Absolut auch im neuen Jahrtausend neue Wege unter dem Motto „It all starts with an ABSOLUT BLANK page“ eine globale Initiative für Kreativität, mit der Absolut Vodka einmal mehr seine Rolle als visionärer Pionier in Sachen Kreativität bestätigte.
Seit Herbst 2014 ist Absolut stolz darauf, dieser Tradition folgend, die kreative Zusammenarbeit mit dem französischen Allround-Künstler und Musiker Woodkid, dem amerikanischen Digital Media Künstler Aaron Koblin, der Haute Couture Designerin Yiqing Yin, und dem brasilianischen Graphic Novel Zeichner Rafael Grampá vorzustellen.
Bis heute interpretierten insgesamt über 400 Künstler diversester Disziplinen Absolut Vodka und es kann stets davon ausgegangen werden, dass auch die Zukunft durch neue Projekte spannend bleibt. Mehr: https://www.facebook.com/AbsolutVodkaAustria

 

poolbar-style-Award 2014:
 
 
Einreichung von Ideendarstellungen per UPLOAD: Für die Teilnahme an Wettbewerben ist es notwendig, sich einmalig auf der poolbar-Homepage zu registrieren:

  1. gehe auf poolbar.at
  2. rechts oben müsste ein Menüpunkt "anmelden" zu finden sein, den bitte anklicken (außer Du bist schon registriert - dann bitte rechts oben Deinen Usernamen anklicken)
  3. es erscheint ein Popup, wo Du im unteren Bereich Deine Anmeldedaten eingeben solltest. Kurzer Sicherheitscheck - go!
  4. den unteren grünen Button drücken und Du solltest in ein paar Minuten eine automatisierte Mail erhalten
  5. in dieser Mail gibt es einen Freigabe-Link, den Du bitte anklickst (sonst könnte Dich ja jeder anmelden)
  6. wenn Du Dich nun auf der Homepage mit diesen Daten einloggst, ist rechts oben ein schwarzes Feld mit Deinem Namen, klicke darauf
  7. nun bist du in Deinem Profil, dort gibt es einen Reiter "Wettbewerbe" -  dort kannst Du mitmachen, hier stehen alle nötigen Upload-Felder zur Verfügung

Bitte pro Sujet/Projekt, über das abgestimmt werden soll, ein eigenes Projekt anlegen!

..............................................................................................

Alle Einreichungen des vorigen Jahres 2013 sind HIER zu begutachten.

..............................................................................................

 

DIE HINTERGRÜNDE

Das poolbar-Festival in Feldkirch bietet jeden Sommer für fast sieben Wochen „Musik & Kultur von Nischen bis Pop". Begonnen hatte es 1994 als Reihe künstlerischer Workshops. Diese wurden im Laufe der Jahre durch andere künstlerische Umtriebe ersetzt, daher spielt gute Gestaltung beim poolbar-Festival nach wie vor eine tragende Rolle: Anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm, außerordentliche Grafik, prägnante Architektur (siehe poolbar architektur wettbewerb), Bierflaschen im poolbar-Design, Kunstwettbewerb und - erfrischende Mode.

„poolbar" hat sich inzwischen auch als Modelabel etabliert: zunächst wurde stilvolle, gebrauchte Mode aus den 60ern und 70ern („poolbar-Klamotten") mit den jeweils jahresaktuellen poolbar-Sujets bedruckt oder bestickt.
Seit 2004 werden DesignerInnen eingeladen, Taschenmodelle zu entwerfen, die in Kleinserien produziert und beim poolbar-Festival, aber auch über ein Netzwerk von Kooperationspartnern, verkauft werden.
Zum 15-jährigen Jubiläum des poolbar-Festivals produzierten verschiedene KünstlerInnen 15 verschiedene T-Shirts in limitierter Auflage, deren Design sich jeweils auf eines der 15 poolbar-Jahre bezogen.
Erhältlich waren die edlen Stücke in ganz Österreich in ausgesuchten Shops - natürlich auch und während des poolbar-Festivals im poolbar style shop im Alten Hallenbad und permanent im Webshop unter www.poolbar.at, solange der Vorrat reichte... und er reichte bei einigen Shirts nicht lange. Seither werden jährlich neue poolbar-Kollektionen produziert, deren Sujets teilweise über den poolbar style award ermittelt werden.

Absolut.
Nach Kollaborationen mit etablierten Künstlern wie Andy Warhol, Keith Haring, Damien Hirst, Ellen von Unwerth und Spike Jonze bereits in den 80er Jahren, beschritt Absolut auch im neuen Jahrtausend neue Wege unter dem Motto „It all starts with an ABSOLUT BLANK page“ eine globale Initiative für Kreativität, mit der Absolut Vodka einmal mehr seine Rolle als visionärer Pionier in Sachen Kreativität bestätigte.
Seit Herbst 2014 ist Absolut stolz darauf, dieser Tradition folgend, die kreative Zusammenarbeit mit dem französischen Allround-Künstler und Musiker Woodkid, dem amerikanischen Digital Media Künstler Aaron Koblin, der Haute Couture Designerin Yiqing Yin, und dem brasilianischen Graphic Novel Zeichner Rafael Grampá vorzustellen.
Bis heute interpretierten insgesamt über 400 Künstler diversester Disziplinen Absolut Vodka und es kann stets davon ausgegangen werden, dass auch die Zukunft durch neue Projekte spannend bleibt. Mehr: https://www.facebook.com/AbsolutVodkaAustria

Style 2013

UND HIER GEHT'S ZUM VOTING FÜR DAS PUBLIKUMSSIEGER_INNENDESIGN 2013: VOTING

UND HIER GEHT'S ZUM ONLINE STYLE-SHOP 2013!

------------------------------------------------------------------

Modelabel poolbar

Der poolbar style ist schon lange über das reine Statement hinausgewachsen. Was als Bedrucken von Second Hand-Mode begann, wurde 2011 so richtig professionell. Seither bedruckt nämlich „Different Garments“, die Firma der Vorarlberger Bernhard Leiner und Aaron Stöckl in Bali, die Shirts, Kleider und Hoodies aus (hauptsächlich Bio-)Baumwolle mit den ausgewählten Designs. Und die sind mittlerweile so begehrt, dass manche schwuppsdiwupps vergriffen sind, und die Bezeichnung „poolbar-Mode“ trotz vielfältiger Ideen und Modelle ein ernst zu nehmendes Modelabel meint.

http://poolbar.at/system/asset/filename/16847/Poolbar_Style_13_Styles_BY_MATTHIAS_RHOMBERG_PaddelnMen_KLEIN.jpg
Paddeln


http://poolbar.at/system/asset/filename/16846/Poolbar_Style_13_Styles_BY_MATTHIAS_RHOMBERG_DadaTanktopWMN+MEN_KLEIN.jpg                                          dada
  

http://poolbar.at/system/asset/filename/16845/Poolbar_Style_13_Styles_BY_MATTHIAS_RHOMBERG_BaumringeWMN_KLEIN.jpg                                   Baumringe


http://poolbar.at/system/asset/filename/16844/Poolbar_Style_13_BY_MATTHIAS_RHOMBERG_Paradiesvogel_KLEIN.jpg                              Paradiesvogel

Auch 2013 waren beim poolbar style-Wettbewerb außergewöhnliche Designs mit (dezentem) Bezug zum poolbar-Festival gefragt. Auch originelle Taschendesigns waren wie immer ein besonderes Anliegen. Umgesetzt wurden dieses Jahr „Wave“ von David Gobber, „Die Eule“ von Isabel Seda, „Extended“ von Cindy Leitner, „Paradiesvogel“ von Melanie Berlinger, „Enjoy the wellknown pleasure“ von Vicente Menchero, „Moves“ von Oskar Bader, „Paddeln“ von Lini Taschner, „Leaves“, „Split“ und „Turn“ von Daniela Preißegger, „dada“ von Karoline Mühlburger und Silvia Keckeis (Kaleido) sowie ein poolbar-Band-Shirt von Michael Hacker. Das Corona-Shirt „Experience the extraordinary“ stammt von Jill Goritschnig.

------------------------------------------------------------------


(
English Version)

poolbar style Wettbewerb 2013

Die Hintergründe
Das poolbar-Festival in Feldkirch bietet jeden Sommer für fast sieben Wochen „Kulturelles von Nischen bis Pop". Begonnen hatte es 1994 als Reihe künstlerischer Workshops. Diese wurden im Laufe der Jahre durch andere künstlerische Umtriebe ersetzt, daher spielt gute Gestaltung beim poolbar-Festival nach wie vor eine tragende Rolle: Anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm, außerordentliche Grafik, prägnante Architektur (siehe poolbar Architektur Wettbewerb), Kunstwettbewerb und der poolbar style-Wettbewerb für erfrischende Mode. „poolbar" hat sich inzwischen auch als Modelabel etabliert: zunächst wurde stilvolle, gebrauchte Mode aus den 60ern und 70ern („poolbar-Klamotten") mit den jeweils jahresaktuellen poolbar-Sujets bedruckt oder bestickt. Seit 2004 werden Designer_innen eingeladen, Taschenmodelle zu entwerfen, die in Kleinserien produziert und beim poolbar-Festival, aber auch über ein Netzwerk von Kooperationspartner_innen, verkauft werden. Zum 15-jährigen Jubiläum des poolbar-Festivals produzierten verschiedene Künstler_innen 15 verschiedene T-Shirts in limitierter Auflage, deren Design sich jeweils auf eines der 15 poolbar-Jahre bezogen. Erhältlich waren die edlen Stücke in ganz Österreich in ausgesuchten Shops - natürlich auch und während des poolbar-Festivals im poolbar Syle Shop im Alten Hallenbad und permanent im Webshop unter poolbar.at, solange der Vorrat reichte... und er reichte bei einigen Shirts nicht lange. Seither werden jährlich neue poolbar-Kollektionen produziert, deren Sujets teilweise über den poolbar style Wettbewerb ermittelt werden.

http://poolbar.at/system/asset/filename/14182/style1.png
Einige Modelle aus 2012 (Fotos: rhomberg.cc)

Unsere Partner_innen:

ArtDesign Feldkirch - 100% Design, Kunst und Mode
Die ArtDesign Feldkirch präsentiert jährlich als die Plattform für Kunst- und Design in Vorarlberg neben einem umfangreichen Side Programm rund 100 internationale Designer_innen, Künstler_innen, Galerist_innen und Fachhändler_innen. Die ArtDesign Feldkirch schafft eine für die Bodenseeregion beispiellose Klammer für Kunst, Handwerk und Design. 2012 wurde erstmals das ganze Reichenfeld bespielt - und damit auch das Alte Hallenbad, die Heimat des poolbar-Festivals. Maya Kleber, Messeleitung, zur ArtDesign 2013 (Besucher_innenrekord mit 8.400 Besucher_innen): „Wenn man sein gewohntes Terrain verlässt, sagt man, gerät man gerne ins Wanken. Die ArtDesign ist erst richtig in Fahrt gekommen. Ein Dank an alle Beteiligten, Helfer_innen und Unterstützer_innen welche diese besondere Veranstaltung in der jetzigen Neuinszenierung erst möglich gemacht haben." Mehr: artdesignfeldkirch.at

Corona Extra
Corona, der Weltmarktführer von mexikanischem Bier, steht nicht nur für leichten Biergenuss und angeregte Unterhaltungen, sondern heftet sich auch das Motto „Experience the Extraordinary" auf die Fahnen - und kümmert sich um Design. Corona beauftragte z.B. das österreichische Designerinnen-Duo Dottings mit dem Entwurf einer mobilen Bar für die Gastronomie. Sofia Podreka und Katrin Radanitsch setzen Corona zeitlos, praktisch und formschön in Szene. Es steht nun - auch beim poolbar-Festival im poolbar style café - eine schlichte, formschöne Bar „Made in Austria" zur Verfügung, die durch ihre Funktionalität ebenso beeindruckt wie durch das Design. Mehr: coronaextra.at


Gesucht: Designs für T-Shirts, Hoodies, Kleider

  • Hauptthema: gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-T-Shirts und Hoodies und erstmals auch für ein Kleid (Design: Kerstin Karlinger, kerstinkarlinger.com) für das poolbar-Festival 2013. Ein Bezug des Motivs zum poolbar-Festival ist gern gesehen, aber nicht zwingende Voraussetzung.
  • Sonderthema 1: Gesucht wird ein T-Shirt, dessen Sujet speziell Bezug auf die Stadt Feldkirch nimmt (und evtl. das poolbar-Festival).
  • Sonderthema 2: Eines der T-Shirts der Kollektion soll speziell Bezug auf das Corona-Thema „Experience the Extraordinary" nehmen (und evtl. das poolbar-Festival).

Gesucht: Taschen-Designs

  • Gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-Taschen 2013. In diesem Fall werden nicht nur die Prints für die Taschenoberflächen gesucht, sondern auch innovative & praktische Materialien, Schnitte, Methoden für praktische Taschen - gute Einreichungen für andere Accessoires sind ebenfalls willkommen.

http://poolbar.at/system/asset/filename/14183/style2.png
poolbar-Taschen-Modelle seit 2004. Links: Das Siegermodell 2012, rechts oben: poolbar-Taschen-Modell 2009 (gefertigt aus Feuerwehrschläuchen aus Feldkirch)

Juryvoting, Publikumsvoting
Einreichung von Ideendarstellungen per UPLOAD auf poolbar.at bis 12.2.2013. Details s. formale Rahmenbedingungen bzw. poolbar.at/wettbewerbe > Upload
Unmittelbar danach: Juryentscheidung, Produktion: Die Jury, bestehend aus Vertreter_innen der ArtDesign und des poolbar-Festivals sowie evtl. Expert_innen aus der freien Modeszene, wählt das Siegerprojekt sowie einige Vorschläge aus, die ebenfalls in Produktion gehen werden.
(Zusätzlich werden weitere Künstler_innen geladen). Das poolbar-Festival veranlasst nach einer allfälligen Weiterentwicklung und Produktion von Prototypen - sofern machbar - die Produktion in Serie. Für die 2 Spezial-T-Shirts zu den Themen „Feldkirch" und „Experience the Extraordinary" stehen Vertreter der Partner Corona Extra und Stadtmarketing Feldkirch der Jury beratend zur Seite. Online-Voting: Ca. 2 Tage nach Ende der Einreichfrist werden die besten Einreichungen (Vorselektion durch poolbar-Festival-Jury) auf poolbar.at präsentiert und einem Publikums-Voting unterzogen. Das Design mit den meisten Stimmen (online & vor Ort zusammen) macht das Rennen; Der Publikumspreis des poolbar style Wettbewerbs wird von Corona Extra zur Verfügung gestellt. Das online-Voting endet erst am letzten poolbar-Festival-Tag, daher wird das Siegersujet erst für den Sommer des Folgejahres produziert.

Zu gewinnen: Geld, Publicity, Chancen, Preise

  • Preisgeld für den Jurysieger / die Jurysiegerin (poolbar style Wettbewerb / Jury): EUR 500,– & ein eigener Stand bei der ArtDesign 2013 (gewidmet von der Art Design Messe in Feldkirch)
  • Extra-Honorierung für den Designer / die Designerin des Feldkirch Shirts (poolbar style Wettbewerb / Jury): EUR 100,– & 10 Kisten Corona-Bier (gewidmet von Corona Extra; Selbstabholung beim Festival)
  • Extra-Honorierung für den Designer / die Designerin des Corona Shirts (poolbar style Wettbewerb / Jury): EUR 100,– & 10 Kisten Corona-Bier (gewidmet von Corona Extra, Selbstabholung beim Festival)
  • Preis für den Publikumssieger (poolbar style Wettbewerb / public): 10 Kisten Corona-Bier (gewidmet von Corona Extra, Selbstabholung beim Festival) & Produktion des Vorschlages im Folgejahr.
  • Alle Künstler_innen, deren Sujets ausgesucht und produziert werden (= poolbar style Designer_innen 2013) erhalten eine (nicht übertragbare) poolbar-Punktekarte (zu beziehen beim poolbar-Festival an der Abendkassa) sowie 2 T-Shirts der aktuellen poolbar- Kollektion (abzuholen im poolbar style Shop während des Festivals).
  • Allen ausgesuchten Designs werden Beiträge in den Medien des poolbar-Festivals (poolbar BigMag, poolbar MiniMag, auf poolbar.at, in Presseaussendungen, im Newsletter,...) und im Rahmen des Möglichen über andere Medienkanäle gewidmet und die Designer_innen nach Möglichkeit immer namentlich genannt.
  • Alle (noch verfügbaren) Produkte des poolbar style Wettbewerbes werden im Rahmen der ArtDesign Feldkirch mit einem poolbar style Messestand präsent sein.
  • Mit o.a. Leistungen gelten die Rechte für die Publikationen und für die auf je max. 200 Stück limitierte Reproduktion (incl. Entwicklungskosten, s.u.) als abgegolten.

http://poolbar.at/system/asset/filename/14184/style3.png
Artwalks bei den poolbar-Festivals

Allgemeine Rahmenbedingungen
Mit der Einreichung der Unterlagen erklären sich die Bewerber_innen explizit mit den Bedingungen des poolbar style Wettbewerbs einverstanden.
Pro Person können bis zu 20 Motive/Vorschläge eingereicht werden. Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen und Gruppen (wobei Gruppen wie Einzelpersonen behandelt werden). Mit der Einreichung verpflichten sich die Teilnehmer_innen, im Falle einer Prämierung die Produkte im Bedarfsfall derart weiter zu entwickeln/aufzubereiten, dass eine Serienproduktion möglich ist.
Außerdem erklären sich die Teilnehmer_innen bereit, die Rechte für die Publikation und limitierte Reproduktion (max. 200 Stück/Entwurf) und den Verkauf der prämierten Objekte für die o.a. Gegenleistungen der poolbar Festival GmbH zu überlassen. Damit ist auch die Weiterentwicklung der Einreichungen zur Serienreife abgegolten. Darüber hinausgehende Rechte müssen den Teilnehmer_innen von der poolbar Festival GmbH (oder deren „produktionswilligen Partner_innen") gesondert abgegolten werden (Alle Einreichungen bleiben selbstverständlich geistiges Eigentum der Einreichenden). Für allfällige physische Einreichungen übernimmt die poolbar Festival GmbH keinerlei Haftung. Die Kosten für eine allfällige Rücksendung der Einreichung trägt zur Gänze der/die Einreichende. Alle Rechte bleiben bei den Urheber_innen, ausgenommen die Publikationsrechte aller Einreichungen sowie die Reproduktionsrechte für die prämierten Einreichungen im o.a. Rahmen.

Schritt 1: Design

  • Die Shirt-Designs werden gleich auf die entsprechenden Vorlagen montiert, um Größe, Positionierung etc. beurteilen zu können. Die Vorlagen stehen online zum Download bereit: poolbar.at/downloads/_Wettbewerb_Style

http://poolbar.at/system/asset/filename/14185/style4.png
Die Vorlagen für 2013, Models: poolbar-Teammitglieder (Foto: Matthias Rhomberg, rhomberg.cc)

Schritt 2: Upload auf poolbar.at

  • Bitte zunächst einen Blick auf poolbar.at/competition_votings/list?id=10 zu werfen: so werden auch 2013 die Einreichungen präsentiert werden, und dementsprechend soll die Einreichung konzipiert sein: Am Wichtigsten ist EIN überzeugendes Titelbild samt Titel. Ergänzende Informationen und weitere Darstellungen des Sujets sind hilfreich, werden aber weit weniger prominent dargestellt (und wahrgenommen).
  • Für die Teilnahme an Wettbewerben ist es notwendig, sich einmalig auf der poolbar-Homepage zu registrieren - gehe auf poolbar.at
  • rechts oben müsste ein Menüpunkt "anmelden" zu finden sein, den bitte anklicken (außer Du bist schon registriert - dann bitte rechts oben Deinen Usernamen anklicken)
  • es erscheint ein Popup, wo Du im unteren Bereich Deine Anmeldedaten eingeben solltest. Kurzer Sicherheitscheck - go!
  • den unteren grünen Button drücken und du solltest in ein paar Minuten eine automatisierte Mail erhalten
  • in dieser Mail gibt es einen Freigabe-Link, den du bitte klickst (sonst könnte Dich ja jeder anmelden)
  • wenn du dich nun auf der Homepage mit diesen Daten einloggst ist rechts oben ein schwarzes Feld mit Deinem Namen, klicke darauf
  • nun bist du in deinem Profil, dort gibt es einen Reiter "Wettbewerbe" - dort kannst du mitmachen, hier stehen alle nötigen Upload-Felder zur Verfügung
  • Pro Sujet soll mind. 1 Bild + Sujettitel hochgeladen werden (evtl. auch Rückseite und Beschreibung) für die honorarfreie Publikation auf poolbar-Medien sowie in online-Printmedien.
  • Optional evtl. kurzer Beschreibungstext : theoretische Überlegungen und Darstellung der den Entwürfen zugrunde liegenden Gedankengänge/Ansätze; technische Erläuterungen etc.
  • Kontaktdaten eingeben
  • Du willst mehr als ein Sujet einreichen? Bitte auf „SPEICHERN & weitere Einreichung"


Schritt 3 (erst nach der Jurysitzung auf Einladung der Jury): Weiterentwicklung

  • Ausarbeitung zur Druckreife nach Vorgaben der Produzent_innen


Technische Rahmenbedingungen T-Shirts
Maximal 3 Farben (Verläufe sind möglich) / Ätzen, Besticken oder Beflocken etc. ebenfalls möglich. Durchgehende Prints auf Vorder- und Rückseite sind denkbar. (Gesucht werden nur Printdesigns, keine Schnitte).

Technische Rahmenbedingungen Taschen / Accessoires
Speziell im Fall der Taschen soll die Produktion soll nicht zu aufwändig sein, damit der Verkaufspreis für alle Festivalbesucher_innen erschwinglich gehalten werden kann.

Die Ausschreibung als Download
Zu den Vorlagen (Download)

Style 2012: Die Siegerprojekte

Alle Einreichungen für 2012 sind HIER zu begutachten - und zu bewerten. Wir bitten um Eure Stimmen für den Publikumspreis!

Alle Einreichungen für 2012 sind HIER zu begutachten - und zu bewerten. Wir bitten um Eure Stimmen für den Publikumspreis!

..............................................................................

Masse, Klasse & Vielfalt

Die Gewinnerinnen des Jurypreises des poolbar style awards stehen fest: Mit 98 Projekteinreichungen und mehr als 250 Designs wurde erneut ein beeindruckender Teilnahmerekord aufgestellt. Aber nicht die Masse ist relevant, sondern die Klasse, und die war ebenso im Übermaß vorhanden - die Jury vergab ob der guten Qualität der Designs gleich zwei erste Preise.

Jurypreisgewinnerin #1 wurde mit ihrem Design „Helium and Microphones" Nadine Käser Cenoz aus Zürich. Sie erhält zusätzlich zum halben Preisgeld (EUR 250,-) auch einen eigenen Messestand bei der ArtDesign Feldkirch im Herbst (artdesignfeldkirch.at)

http://poolbar.at/system/asset/filename/8896/poolbar_style2012_helium_Design_Nadine_Kaeser_Cenoz.jpg
Nicole  Grabher aus Wien (niishe.com) wurde mit Ihrem Design „FEDERkleid" zur Jurypreisgewinnerin #2 gekürt.

http://poolbar.at/system/asset/filename/8892/poolbar_style2012_Federkleid_Design_niishe_com_Kopie.jpg
Zusammen mit weiteren Sujets wird das Design auf T-Shirts (großteils gefertigt aus Biobaumwolle) gedruckt und pünktlich zum Beginn des Festivals „poolbar mit pratersauna" in Wien (also ab 10. Mai) online und in vielen Partnershops erhältlich sein.

Feldkirch-Shirt
Zum neuen Feldkirch-Shirt wurde "Altes Hallenbad" erkoren....(Design: Helene Schauer, Wels). Die Formensprache der Hallenbad-Architektur aus den Sechzigern wird aufgegriffen und zerlegt. Das Hallenbad entwickelt sich offenbar  langsam zu einem Wahrzeichen von Feldkirch...

http://poolbar.at/system/asset/filename/8906/poolbar_style2012_altes_hallenbad_Design_HeleneSchauer_m.jpg
Corona-Shirt

Das Corona-Shirt, belohnt mit 100 Euro und einem Jahresbedarf an Corona Extra, stammt ebenfalls von Nadine Käser Cenoz aus Zürich und trägt den Titel „Jelly Legs".

http://poolbar.at/system/asset/filename/8900/poolbar_style2012_Jelly_Legs_Design_Nadine_Kaeser_Cenoz.jpg
Tasche aus Indonesien

Auch ein Taschendesign wurde ausgewählt - und zwar von Patricia Hatumesen aus Indonesien. Alle eingesetzten Materialien sind recycelt und stammen aus der dortigen Industrie. Und: Patricias Label „Earthgoods" garantiert perfekte Verarbeitung.

http://poolbar.at/system/asset/filename/8898/poolbar_style2012_Weekend_bag_Design_Earthgoods.jpg
Publikumspreis

Der Publikumspreis - zur Verfügung gestellt von Corona Extra - ist noch zu vergeben. Wer sich über 100 Euro und einen Jahresbedarf an Corona Extra freuen kann, wird online vom Publikum  auf poolbar.at/pages/wettbewerbe/style entschieden. Zeit dafür hat man bis zum letzten poolbar-Festival-Tag, das Gewinnersujet wird zum poolbar-Festival 2013 produziert.

Weitere Gewinner_innen

Auszeichnung: leidenschaftlICH (Saskia Lugmayr, Hamburg)

http://poolbar.at/system/asset/filename/8899/poolbar_style2012_LeidenschaftlICH_Design_Saskia_Lugmayr.jpg
Auszeichnung: myGHOST (Nicole Grabher, Wien)
http://poolbar.at/system/asset/filename/8895/poolbar_style2012_my_Ghost_Design_niishe_com_Kopie.jpg
Auszeichnung: bloomy sunday (Nicole Grabher, Wien)
http://poolbar.at/system/asset/filename/8891/poolbar_style2012_Bloomy_Sunday__Design_niishe_com_Kopie.jpg
Auszeichnung: Ahoi – Land in Sicht (Nadine Käser Cenoz, Zürich)
http://poolbar.at/system/asset/filename/7133/120126_ship2-03.jpg
Auszeichnung: Nur tote Fische (Dominic Reiterer, Raglitz)
http://poolbar.at/system/asset/filename/8893/poolbar_style2012_Nur_tot_Fische_Design_DominicReiterer_Kopie.png
Auszeichnung: TRAVEL towards the eastern sun (Nicole Grabher, Wien)
http://poolbar.at/system/asset/filename/8894/poolbar_style2012_Travel_Design_niishe_com_Kopie.jpg
Außer Konkurrenz: Heiße Luft (Zeughaus)
http://poolbar.at/system/asset/filename/8901/poolbar_style2012_HEISSE_LUFT_Design_zeughaus.jpg

Übersicht

http://poolbar.at/system/asset/filename/8907/style_bersicht.png

Style 2012: Die Ausschreibung

Einreichung von Ideendarstellungen per UPLOAD:

Für die Teilnahme an Wettbewerben ist es notwendig, sich einmalig auf der poolbar-Homepage zu registrieren:

  1. gehe auf http://poolbar.at
  2. rechts oben müsste ein Menüpunkt "anmelden" zu finden sein, den bitte anklicken (außer Du bist schon regstriert - dann bitte rechts oben Deinen Usernamen anklicken)
  3. es erscheint ein Popup, wo Du im unteren Bereich Deine Anmeldedaten eingeben solltest. Kurzer Sicherheitscheck - go!
  4. den unteren grünen Button drücken und du solltest in ein paar Minuten eine automatisierte Mail erhalten
  5. in dieser Mail gibt es einen Frigabe-Link, den du bitte klickst (sonst könnte Dich ja jeder anmelden)
  6. wenn du dich nun auf der Homepage mit diesen Daten einloggst ist rechts oben ein schwarzes Feld mit Deinem Namen, klicke darauf
  7. nun bist du in deinem Profil, dort gibt es einen Reiter "Wettbewerbe" -  dort kannst du mitmachen, hier stehen alle nötigen Upload-Felder zur Verfügung

Bitte pro Sujet/Projekt, über das abgestimmt werden soll, ein eigenes Projekt anlegen!

..............................................................................................

(English Version)

GESUCHT: DESIGNS FÜR T-SHIRTS, HOODIES, KLEIDER

  • Hauptthema: gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-T-Shirts und Hoodies und erstmals auch für ein Kleid (Design: Kerstin Karlinger, kerstinkarlinger.com) für das poolbar-Festival 2012. Ein Bezug des Motivs zum poolbar-Festival ist gern gesehen, aber nicht zwingende Voraussetzung.
  • Sonderthema 1: Gesucht wird ein T-Shirt, dessen Sujet speziell Bezug auf das poolbar-Festival UND die Stadt Feldkirch nimmt.
  • Sonderthema 2: Eines der T-Shirts der Kollektion soll neben dem poolbar-Bezug auch speziell Bezug auf das Corona-Thema „Experience the Extraordinary" nehmen.

GESUCHT: TASCHEN-DESIGNS

  • Gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-Taschen 2012. In diesem Fall werden nicht nur die Prints für die Taschenoberflächen gesucht, sondern auch innovative & praktische Materialien, Schnitte, Methoden für praktische Umhängetaschen - gute Einreichungen für andere Accessoires sind ebenfalls willkommen.


JURYVOTING, PUBLIKUMSVOTING

Einreichung von Ideendarstellungen per UPLOAD bis 27.1.2012. Für die Teilnahme am Wettbewerb ist es notwendig, sich einmalig auf der poolbar-Homepage zu registrieren:  Log-In bzw. Erstanmeldung. Nach dem Log-In (rechts oben den eigenen Namen anklicken) stehen im Bereich "Wettbewerbe" alle nötigen Upload-Felder zur Verfügung.

Unmittelbar danach:

Juryentscheidung, Produktion: Die Jury, bestehend aus VertreterInnen der ArtDesign und des poolbar-Festivals sowie evtl. ExpertInnen aus der freien Modeszene, wählt das Siegerprojekt sowie einige Vorschläge aus, die ebenfalls in Produktion gehen werden. (Zusätzlich werden die poolbar-GrafikerInnen und weitere KünstlerInnen geladen).
Das poolbar-Festival veranlasst nach einer allfälligen Weiterentwicklung und Produktion von Prototypen - sofern machbar - die Produktion in Serie. Der Jurypreis des poolbar style Wettbewerbs wird von der Feldkircher Messe ArtDesign zur Verfügung gestellt.
Für die 2 Spezial-T-Shirts zu den Themen „Feldkirch" und „Experience the Extraordinary" stehen VertreterInnen der Partner Corona Extra und Stadtmarketing Feldkirch der Jury beratend zur Seite.
Online-Voting: Ab 28.1.2012 werden die besten Einreichungen (Vorselektion durch poolbar-Festival-Jury) auf poolbar.at präsentiert und einem Publikums-Voting unterzogen. Das Design mit den meisten Stimmen (online & vor Ort zusammen) macht das Rennen; Der Publikumspreis des poolbar style Wettbewerbs wird von Corona Extra zur Verfügung gestellt. Das online-Voting endet erst am letzten poolbar-Festival-Tag, daher wird das Siegersujet erst für den Sommer des Folgejahres produziert.

ZU GEWINNEN: GELD, PUBLICITY, CHANCEN, PREISE

  • Preisgeld für den Jurysieger / die Jurysiegerin (poolbar style Wettbewerb / Jury): EUR 500,- & ein eigener Stand bei der ArtDesign 2012 (gewidmet von der Art Design Messe in Feldkirch)
  • Extra-Honorierung für den Designer / die Designerin des Corona Shirts (poolbar style Wettbewerb / Jury): EUR 100,- & ein Jahresbedarf an Corona-Bier (gewidmet von Corona Extra)
  • Preisgeld für den Publikumssieger / die Publikumssiegerin (poolbar style Wettbewerb / public): EUR 100,- & ein Jahresbedarf an Corona-Bier (gewidmet von Corona Extra)
  • Alle KünstlerInnen, deren Sujets ausgesucht und produziert werden (= poolbar style Designer 2012) erhalten eine (nicht übertragbare) poolbar-Punktekarte (zu beziehen beim poolbar-Festival an der Abendkassa) sowie 2 T-Shirts der aktuellen poolbar-Kollektion (abzuholen im poolbar style shop während des Festivals).
  • Allen poolbar style DesignerInnen werden Beiträge in den Medien des poolbar-Festivals (poolbar BigMag, poolbar MiniMag, auf poolbar.at, in Presseaussendungen, im Newsletter,...) der Messe ArtDesign etc. etc. gewidmet
  • Den Gewinnerprodukten und deren UrheberInnen wird ein Leporello (Auflage ca. 5.000 Stück) zu Werbezwecken gewidmet
  • Alle Produkte des poolbar style Wettbewerbes werden im Rahmen der ArtDesign Feldkirch mit einem poolbar style Messestand präsent sein.
  • Mit o.a. Leistungen gelten die Rechte für die Publikationen und für die limitierte Reproduktion (incl. Entwicklungskosten, s.u.) als abgegolten.

ALLGEMEINE RAHMENBEDINGUNGEN

Mit der Einreichung der Unterlagen erklären sich die BewerberInnen explizit mit den Bedingungen des poolbar style Wettbewerbs einverstanden.
Pro Person können bis zu 15 Motive/Vorschläge eingereicht werden.
Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen und Gruppen (wobei Gruppen wie Einzelpersonen behandelt werden). Mit der Einreichung verpflichten sich die TeilnehmerInnen, im Falle einer Prämierung die Produkte im Bedarfsfall derart weiter zu entwickeln/aufzubereiten, dass eine Serienproduktion möglich ist.
Weiters erklären sich die TeilnehmerInnen bereit, die Rechte für die Publikation und limitierte Reproduktion (max. 200 Stück/Entwurf) und den Verkauf der prämierten Objekte für die o.a. Gegenleistungen der poolbar Festival GmbH zu überlassen. Damit ist auch die Weiterentwicklung der Einreichungen zur Serienreife abgegolten. Darüber hinausgehende Rechte müssen den TeilnehmerInnen von der poolbar Festival GmbH (oder deren PartnerInnen) gesondert abgegolten werden (Alle Einreichungen bleiben selbstverständlich  geistiges  Eigentum der Einreichenden).

Für allfällige physische Einreichungen übernimmt die poolbar Festival GmbH keinerlei Haftung. Die Kosten für eine allfällige Rücksendung der Einreichung trägt zur Gänze der/die EinreicherIn. Alle Rechte bleiben bei den UrheberInnen, ausgenommen die Publikationsrechte aller Einreichungen sowie die Reproduktionsrechte für die prämierten Einreichungen im o.a. Rahmen.

VORLAGEN, DARSTELLUNG & UPLOAD

Schritt 1 (ab sofort und für alle): Design

  • Die Shirt-Designs werden gleich auf die entsprechenden Vorlagen montiert, um Größe, Positionierung etc. beurteilen zu können. Die Vorlagen stehen online zum Download bereit: poolbar.at/downloads/_Wettbewerb_Style


Schritt 2: Upload auf poolbar.at

  • Für die Teilnahme an Wettbewerben ist es notwendig, sich einmalig auf der poolbar-Homepage zu registrieren:  Log-In bzw. Erstanmeldung. Nach dem Log-In (rechts oben den eigenen Namen anklicken) stehen im Bereich "Wettbewerbe" alle nötigen Upload-Felder zur Verfügung.

  • Pro Sujet soll mind. 1 Bild + Sujettitel hochgeladen werden (evtl. auch Rückseite und Beschreibung) für die honorarfreie Publikation auf poolbar-Medien sowie in online-Printmedien.

  • Optional evtl. kurzer Beschreibungstext : theoretische Überlegungen und Darstellung der den Entwürfen zugrunde liegenden Gedankengänge/Ansätze; technische Erläuterungen etc
  • Kontaktdaten

Schritt 3 (erst nach der Jurysitzung auf Einladung der Jury): Weiterentwicklung

  • Ausarbeitung zur Druckreife nach Vorgaben der ProduzentInnen


Technische Rahmenbedingungen T-Shirts: Maximal 3 Farben (Verläufe sind möglich) / Ätzen, Besticken oder Beflocken etc. ebenfalls möglich. Durchgehende Prints auf Vorder- und Rückseite sind denkbar. (Gesucht werden nur Printdesigns, keine Schnitte).
Technische Rahmenbedingungen Taschen / Accessoires: Speziell im Fall der Taschen soll die Produktion soll nicht zu aufwändig sein, damit der Verkaufspreis für alle FestivalbesucherInnen erschwinglich gehalten werden kann.

Die Ausschreibung als Download

Style 2012: Die Ausschreibung

Gesucht: T-Shirt-Designs

  • Hauptthema: gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-T-Shirts (und evtl. Hoodies) 2011. Die Begriffe „poolbar", „poolbar-Festival" oder „www.poolbar.at" können / sollen Teil des Sujets jedes Modells sein, um den Bezug zum Festival herzustellen.
  • Sonderthema 1: Gesucht wird ein T-Shirt, dessen Sujet speziell Bezug auf das poolbar-Festival UND die Stadt Feldkirch nimmt. 
  • Sonderthema 2: Eines der T-Shirts der Kollektion soll neben dem poolbar-Bezug auch speziell Bezug auf das Corona-Thema „Experience the Extraordinary" nehmen.

Gesucht: Taschen-Designs

  • Gesucht werden außergewöhnliche Designs für die poolbar-Taschen 2011. In diesem Fall werden nicht nur die Prints für die Taschenoberflächen gesucht, sondern auch innovative & praktische Materialien, Schnitte, Methoden für praktische Umhängetaschen - gute Einreichungen für andere Accessoires sind ebenfalls willkommen.

Jurypreis, Publikumspreis

Einreichung von Ideendarstellungen per UPLOAD auf www.poolbar.at bis 27.1.2011. Details s. formale Rahmenbedingungen bzw. www.poolbar.at > Upload

Unmittelbar danach: Juryentscheidung, Produktion: Die Jury, bestehend aus VertreterInnen der ArtDesign und des poolbar-Festivals sowie evtl. Experten aus der freien Modeszene, wählt das Siegerprojekt sowie einige Vorschläge aus, die ebenfalls in Produktion gehen werden. (Zusätzlich werden die poolbar-Grafiker und weitere KünstlerInnen geladen).

Das poolbar-Festival veranlasst nach einer allfälligen Weiterentwicklung und Produktion von Prototypen - sofern machbar - die Produktion in Serie. Der Jurypreis des poolbar style Wettbewerbs (EUR 400.-) wird von der Feldkircher Messe ArtDesign zur Verfügung gestellt.

Für die 2 Spezial-T-Shirts zu den Themen „Feldkirch" und „Experience the Extraordinary" stehen Vertreter der Partner Corona Extra und Stadtmarketing Feldkirch der Jury beratend zur Seite.

NEU: Online-Voting: Ab 28.1.2011 werden die besten Einreichungen (Vorselektion durch poolbar-Festival-Jury) auf www.poolbar.at präsentiert und einem Publikums-Voting unterzogen. Das Design mit den meisten Stimmen (online & vor Ort zusammen) macht das Rennen; Der Publikumspreis des poolbar style Wettbewerbs (EUR 100.- und ein Corona-Bier-Jahresbedarf für den Gewinner/die Gewinnerin) wird von Corona Extra zur Verfügung gestellt. Das online-Voting endet erst am letzten poolbar-Festival-Tag, daher wird das Siegersujet erst für den Sommer des Folgejahres produziert.


Zu gewinnen: Geld, Publicity, Chancen, Preise


Preisgeld für den Jurysieger (poolbar style Wettbewerb / Jury) : EUR 400.- & ein eigener Stand bei der ArtDesign 2011 (gewidmet von der Art Design Messe in Feldkirch)
Preisgeld für den Publikumssieger (poolbar style Wettbewerb / public): EUR 100.- & einen Jahresbedarf an Corona-Bier (gewidmet von Corona Extra)

Alle KünstlerInnen, deren Sujets ausgesucht und produziert werden (= poolbar style Designer 2011) erhalten eine (nicht übertragbare) poolbar-Punktekarte (zu beziehen beim poolbar-Festival) sowie 2 T-Shirts der aktuellen poolbar- Kollektion (abzuholen im poolbar style shop während des Festivals)

Allen poolbar style Designern werden Beiträge in den Medien des poolbar-Festivals ( poolbar BigMag, poolbar MiniMag, auf www.poolbar.at, in Presseaussendungen, im Newsletter,...) der Messe ArtDesign etc. etc. gewidmet
Den Gewinnerprodukten und deren Urheber wird ein Leporello (Auflage ca. 10.000 Stück) zu Werbezwecken gewidmet
Der Gewinner des Jurypreises erhält die Möglichkeit, neben den poolbar-Produkten seine/ihre eigenen Entwürfe und Kollektionen bei der der ArtDesign-Messe in Feldkirch auf einem eigenen Stand zu präsentieren und zu verkaufen (Herbst 2011, gewidmet von der Art Design Messe in Feldkirch)
Alle Produkte des poolbar style Wettbewerbes werden im Rahmen der ArtDesign Feldkirch mit einem poolbar style Messestand präsent sein.

Mit o.a. Leistungen gelten die Rechte für die Publikationen und für die limitierte Reproduktion (incl. Entwicklungskosten, s.u.) als abgegolten.

(geplant:) Guerilla-Visuals-Präsentation im Mai in Wien: Gäste werden mit poolbar style ausgestattet, im Clubgeschehen gefilmt und als Darsteller der Clubvisuals eingesetzt. Das Ganze natürlich im Rahmen einer ausufernden Party (voraussichtlich 19. - 22.Mai 2011)
(geplant:) Guerilla-Visuals-Präsentation im Sommer beim poolbar-Festival. (s.o.)

Allgemeine Rahmenbedingungen

Mit der Einreichung der Unterlagen erklären sich die BewerberInnen explizit mit den Bedingungen des poolbar style contests einverstanden.
Pro Person können bis zu 15 Motive/Vorschläge eingereicht werden.
Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen und Gruppen (wobei Gruppen wie Einzelpersonen behandelt werden). Mit der Einreichung verpflichten sich die TeilnehmerInnen, im Falle einer Prämierung die Produkte im Bedarfsfall derart weiter zu entwickeln/aufzubereiten, dass eine Serienproduktion möglich ist.
Weiters erklären sich die TeilnehmerInnen bereit, die Rechte für die Publikation und limitierte Reproduktion (max. 200 Stück/Entwurf) und den Verkauf der prämierten Objekte für die o.a. Gegenleistungen der poolbar Festival GmbH zu überlassen. Damit ist auch die Weiterentwicklung der Einreichungen zur Serienreife abgegolten. Darüber hinausgehende Rechte müssen den TeilnehmerInnen von der poolbar Festival GmbH gesondert abgegolten werden.
Für allfällige physischen Einreichungen übernimmt die poolbar Festival GmbH keinerlei Haftung. Die Kosten für eine allfällige Rücksendung der Einreichung trägt zur Gänze der/die Einreicher/in.
Alle Rechte bleiben bei den UrheberInnen, ausgenommen die Publikationsrechte aller Einreichungen sowie die Reproduktionsrechte für die prämierten Einreichungen im o.a. Rahmen. Nähere Informationen & FAQ: www.poolbar.at

Vorlagen, Darstellung & Upload

Alle Einreichungen erfolgen online.

a. T-Shirts

Schritt 1 (ab sofort und für alle): Design

Die Shirt-Designs werden gleich auf die entsprechenden Vorlagen montiert, um Größe, Positionierung etc. beurteilen zu können. Die Vorlagen stehen online zum Download bereit:

  • Vorlage Women
  • Vorlage Men
  • Generelle File Requirements von Different Garments
  • Wer weitere Vorlagen verwenden möchte:
    • Women
    • Men

Schritt 2: Upload auf www.poolbar.at 

  • Pro Sujet soll mind. 1 Bild + Sujettitel hochgeladen werden (evtl. auch Rückseite und Beschreibung) für die honorarfreie Publikation auf poolbar-Medien sowie in online-Printmedien.
  • kurzer Beschreibungstext (ca. 500 Zeichen): theoretische Überlegungen und Darstellung der den Entwürfen zugrunde liegenden Gedankengänge/Ansätze; technische Erläuterungen etc
  • Name, Adresse, Telefonnummer, mail-Kontakt der Bewerberin/des Bewerbers

Schritt 3 (erst nach dem 27.1. auf Einladung der Jury): Weiterentwicklung

  • Ausarbeitung zur Druckreife nach Vorgaben der Produzenten

 

b. Taschen

Für die Taschen / Accessoires stehen keine speziellen Vorlagen / Einschränkungen zur Verfügung.
Technische Rahmenbedingungen T-Shirts: Maximal 3 Farben (Verläufe sind möglich) / Ätzen, Besticken oder Beflocken etc. ebenfalls möglich. Durchgehende Prints auf Vorder- und Rückseite sind denkbar. (Gesucht werden nur Printdesigns, keine Schnitte).
Technische Rahmenbedingungen Taschen / Accessoires: Speziell im Fall der Taschen soll die Produktion soll nicht zu aufwändig sein, damit der Verkaufspreis für alle FestivalbesucherInnen erschwinglich gehalten werden kann.

Fragen an style@poolbar.at 

Wer Projekte einreichen will, meldet sich einfach auf www.poolbar.at an (rechts oben auf der Startseite), klickt dann (wieder rechts oben) auf "ahoi + username" und steigt damit auf seiner/ihrer Profilseite unter "wettbewerbe" ein und legt los.

Style 2011: Die Siegerprojekte

Hier geht´s zur Galerie der Einreichungen und zum Voting!

„Explorer" heimst Jurypreis ein
Die Gewinner des Jurypreises des poolbar style awards stehen fest: Michael Schinköthe & Michél Nettling (Greatmade) aus Erfurt konnten mit ihrem Sujet „Explorer" die Fachkundigen überzeugen und gewannen neben einem Geldpreis (EUR 400.-) auch eine Teilnahme an der Messe ArtDesign im Herbst in Feldkirch. Zusammen mit weiteren neun Sujets, ausgewählt aus den zahlreichen Einreichungen und dem poolbar-Festival-Artist-pool, wird es auf T-Shirts (gefertigt aus Organic Cotton) gedruckt und pünktlich zum Beginn der „poolbar mit pratersauna" (also ab 19.Mai) online und in vielen Partnershops (komplette Liste auf www.poolbar.at) erhältlich sein.

Feldkirch-Shirt
Zum neuen Feldkirch-Shirt wurde "Easydor" erkoren....(Design: Mark Lins aus Dornbirn, in Anlehnung an eine Skulptur am Leonhardsplatz, das berühmte/beliebte Isidörle, das noch nie jemand heimgehen gesehen hat)...

Corona-Shirt
Das Corona-Shirt stammt ebenfalls von Michael Schinköthe & Michél Nettling und trägt den Titel „Experience":

Publikumspreis
Der Publikumspreis - zur Verfügung gestellt von Corona - ist noch zu vergeben. Wer sich über 100 Euro und einen Jahresbedarf an Corona Extra freuen kann, wird online vom Publikum - und Euch - HIER entschieden. Zeit dafür hat man bis zum letzten poolbar-Festival-Tag, das Gewinnersujet wird zum poolbar-Festival 2012 produziert (sofern es nicht bereits von der Jury für die Produktioin 2011 ausgewählt wurde).

 

Außer Konkurrenz: Unterhosen (von HUBER)

In Anlehnung an die außergewähnliche Werbekampagne von zeughaus für das poolbar-Festival 2011  wurde für den poolbar style shop auch hochwertige HUBER Unterwäsche stylisch gebrandet.

Style 2010

Mit ihrem Entwuf „Explode" konnte das Team Isebuki den poolbar Style Contest 2010 für sich entscheiden. Neben einem Preisgeld von 400 Euro (gestiftet von Advanced Minority) haben Isebuki nun auch die Möglichkeit, die Produkte ihrer Kreativität auf der Messe ArtDesign in Feldkirch (5.-7. November 2010) zu präsentieren.

Der Publikumspreis, für den online abgestimmt werden konnte, geht an Stephanie Hornig und Lena Hopp (ihr Projekt: die Tasche „Schesapoola"). Auch sie freuen sich über 400 Euro, die die ArtDesign Feldkirch gestiftet hat.

Style: Die Geschichte

Die Geschichten zum Design:

1994
Floral
Die Besetzung des Reichenfeldparks wird wohlwollend geduldet. 2 Wochen lang künstlerische Workshops in einem alten, maroden Saal (Pförtnerhaus) und mitten im Grünen, im Reichenfeld. Das kleine Pflänzchen "poolbar-Festival" beginnt zu sprießen.
Programmhighlights in diesem Jahr: Flower

1995
Adler
 
Umzug vom Pförtnerhaus ins Alte Hallenbad. Der Name "poolbar" wird geboren, und erstmals wird von vornherein ein Abendprogramm eingeplant. H.P. Zinker ist der Höhepunkt, doch den Titel "bizarrster Programmpunkt" verdient die Diashow des recht betagten Herrn Franz Stadler. Wir verpassen ihm aus Coolnessgründen das Pseudonym "F.S.T. Adler".
Programmhighlights in diesem Jahr: H.P.Zinker, Loudspeaker, Splitter, Café Bizarre

1996
Polypulga 
Kindertraum: Erstmals (und einmalig) bietet das poolbar-Festival mit Hilfe von Barbara Husar ein Kunstprogramm für Kinder an.
Programmhighlights in diesem Jahr: dEUS, Kruder & Dorfmeister, Pothead, Nieselregen, Party Dictator, Snakkerdu Densk, A Subtle Plague

1997
Karo

Baustelle Hallenbad: Erstmals wird nicht nur Infrastruktur aufgebaut, sondern ein eigenes Designteam (Marc Lins, Patrick Amann, Clemens Nachbaur) macht sich ans Werk.
Programmhighlights in diesem Jahr: Die Sterne, Tilman Rossmy, Die Mäuse, Planet E, Naked Lunch

1998
Emil

Fast täglich unglaublicher Besucherandrang....und einen Kater am Morgen: Ein paar Wahnsinnige verpassten in ihrer Euphorie dem ganzen Landeskonservatorium "poolbar ist cool"-Graffities...
Programmhighlights in diesem Jahr: Kinderzimmer Productions, DJ Bob Sinclar, Snakkerdu Densk

1999
Valence
Chaosjahr. Das Festival ist schneller gewachsen als die Managementkompetenz. Alles gerät durcheinander, enorme Schulden werden produziert, aber im Vordergrund bleibt die Freude über einen weiteren Entwicklungsschub. Einmal mehr wird die Krise als Chance genutzt.
Programmhighlights in diesem Jahr: Tocotronic, Rainer Trüby, Stereo Total, DJ Bone, Aavikko, Fennesz

2000
Home

Nach langem Kampf für die Erhaltung des Alten Hallenbades (es hatte schon einen Abbruchbescheid gegeben), beschließt die Stadt nicht zuletzt aufgrund der poolbar-Analysen, -Entwürfe und des poolbar-Lobbyings, dass das Gebäude saniert und zum Ort für Kulturveranstaltungen gemacht werden soll. Für viel Essentielles wird aber kein Budget bereitgestellt - nach wie vor gibt es keine Kühlmöglichkeit, keinen Lift etc.etc.
Programmhighlights in diesem Jahr: Motorpsycho, DJs Assault & Godfather, Rainer Trüby, Headman, Fauna Flash, K's Choice

2001
Camo
Jedes 2te Jahr findet die "Kinderstadt KleinFeldkirch" statt. Das Sozial- und Jugendprojekt hat bei der Stadt Feldkirch Priorität - das poolbar-Festival muss terminlich jedes 2te Jahr in den Spätsommer ausweichen...gegen Ende ist es meist regnerisch & kühl, herbstliche Blätter begleiten das poolbar-Festival.
Programmhighlights in diesem Jahr: Blumfeld, Detroit Grand Pubahs, DJ Godfather, Fear Factory, Sofa Surfers, Troublemakers, Bauchklang, Clueso, Ringsgwandl

2002
Tank

Jedes Jahr überlager eine neue Erinnerungsschicht die vorherige. Das darunterliegende schimmert noch durch, wird nur noch erahnt. "früher wars besser" steht auf den poolbar-Bechern. Eine Reaktion auf die verklärenden, glorifizierenden Erinnerungen der BesucherInnen der ersten Jahre, denen nun alles zu professionell wird. Einigen wir uns auf "früher wars anders"?
Programmhighlights in diesem Jahr: Kinderzimmer Productions, Fauna Flash, Roots Manuva, Vadim, The Notwist, Lunik, Die Sterne, Hattler, Pulsinger&Tunakan, DJ Andy Smith (Portishead)

2003
Monster
Sonderschau Liebe. Romantik pur stand im Vordergrund der poolbar-Grafik. Absonderliche Gestalten finden zueinander.
Programmhighlights in diesem Jahr: Sportfreunde Stiller, Nada Surf, The Go-Betweens, Melvins, Tomahawk, I-Wolf

2004
Geier

Voller Titel: Kleinstadtgeier. Wieder eine Anlehnung an die poolbar-Grafik: Das Wohnzimmer (Büro für Gestaltung) macht die kleinen NischenbewohnerInnen, die Pflanzen und Tiere des Reichenfeldparks, zu den Stars der poolbar-Werbung.
Programmhighlights in diesem Jahr: Element of Crime, Urge Overkill, Die Sterne, Mother Tongue, No Means No, Lambchop, Deichkind

2005
Malotta
poolbar-Motto "Blend": Es blendet offensichtlich, aber es wird auch eine bunte, wilde Mischung (=Blend) geboten.
Programmhighlights in diesem Jahr: Jon Spencer Blues Explosion, 13&God, Calexico, Madsen, Bauchklang, Naked Lunch

2006
Postmodern

Postmodernismus als Modeerscheinung. "Trail of Dead" werden für Accessoir- und Stil--Eklektizismus vereinnahmt. Eine Gemeinheit eigentlich, aber die Kunst darf das.
Programmhighlights in diesem Jahr: Trail of Dead, Mdiengruppe Telekommander, Fun Lovin' Criminals, Client, Final Fantasy, Metal Church, New Model Army, Attwenger, Fanfare Ciocarlia, Heather Nova, 3 Feet Smaller, Pandit G, Calexico, Fettes Brot

2007
Deer

Das Motto des Jahres: "suche ein zuhause". Aufforderung oder Flehen? Jedenfalls: Das poolbar-Festival bietet temporär vielen kulturell Obdachlosen ein Zuhause. Und über die Werbekampagne mit auch effektiv anderen benachteiligten Koexistenzen: den armen Kreaturen aus dem Tierheim Vorarlberg, darunter auch dem allseits beliebten Peppone. Aber Reh war nun echt keines dabei.
Programmhighlights in diesem Jahr: The Staggers, 2Raumwohnung, Virginia Jetzt!, Kosheen, Lambchop, Tocotronic, Coldcut, The Hidden Cameras, Boundzound, Mardi Gras BB, IAMX, GusGus, Russkaja, Trouble Over Tokyo, Shout Out Louds

2008
Urban
Urban Teens: Das poolbar-Festival ist 15 Jahre alt. 15 jahre Musik und Kultur von Nischen bis Pop. Und das ganze Leben noch vor sich.
Programmhighlights in diesem Jahr: Chicks on Speed, Bunny Lake, Zita Swoon, Matt Boroff & The Mirrors, Saul Williams, Modeselektor, Navel, Zoot Woman, MEN (Le Tigre DJs), Neigungsgruppe Sex, Gewalt und gute Laune, The Notwist, Trouble Over Tokyo, Soap&Skin , Bauchklang, Florian Horwath, !DelaDap, Death By Stereo, Firewater, The Locos, Roni Size & MC Jakes, Frank Spilker.Gruppe , Delinquent Habits, Texta, Scott Matthew, Iron and Wine, Friska Viljor, Patrice, Blackmail, Chikinki, Slut