SA 19 07

Geöffnet täglich ab 19:00 Uhr, Abendprogramm ab 20:30 Uhr, wenn nicht anders angegeben.

poolbar auf der Wiese - Tag 2: Bob Robinson Music, Open Air, 16:15 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

 

Bob, der neue Dylan. Natürlich der aus Dornbirn stammende Singer/Songwriter Bob Robinson. Begleitet wird er von Konstantin Kräutler am Schlagzeug und Tobias Vedovelli am Bass. Die Band ist taufrisch, das erste Konzert spielte sie 2013 in Wien. Und dennoch hören sich die drei an, als ob sie noch nie etwas anderes gemacht hätten als gemeinsam zu musizieren. Derzeit wird im Studio an der ersten EP gearbeitet, die voraussichtlich im Juli erscheinen wird und die nur so grandios werden kann, wie es Bobs Stimme bereits ist. (Eva-Maria Ehlert)

 

bobrobinson-music.com

 
|
Anmelden zum Kommentieren
poolbar auf der Wiese - Tag 2: Vertigo, Open Air, 17:00 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

 

Beeinflusst von Größen wie Mumford and Sons oder Kings of Leon bewegen sich Vertigo so in etwa zwischen Billy Talent und den Arctic Monkeys – aber habt ihr jene einmal unplugged gehört? Eben. Darum ist nach ihrem verdienten "Talente"-Sieg nun auch eine Reihe von Live-Gigs inkl. poolbar-Festival angesagt und die Band mit zwei Mitgliedern von „Skeet“ doch gar nicht mal mehr so als Newcomer zu werten. (eigen/mij)

 

facebook.com/VertigoOfficial

 
|
Anmelden zum Kommentieren
poolbar auf der Wiese - Tag 2: Gin Ga, Open Air, 18:00 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

 

2012 hatten wir sie schon einmal fast hier – in letzter Sekunde mussten sie absagen. Der Rolling Stone wahrscheinlich – oder Letterman. War damals noch ihr Erstling „They Should Have Told Us“ angesagt, tourt die Wiener Band jetzt mit „YES / NO“ durch Europa und veröffentlichte damit „schlicht das beste von ihnen erhoffbare Album. Pop voll großer Momente, verspielter Details und einer immer noch tief stapelnden Produktion“, so das Magazin The Gap. Die kritischen Stimmen von damals sind angesichts der Entwicklung der Band schon längst verstummt und werfen sich bei Konzerten jetzt am liebsten gleich selbst ins Getümmel. (mij)

 

thisisginga.com

 
|
Anmelden zum Kommentieren
poolbar auf der Wiese - Tag 2: Bonaparte, Open Air, 19:45 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

 

Bonapartyyy

 

Schminke, Tiermasken und Spaß, Spaß, Spaß. Darüber hinaus macht diese Band auch noch gute Musik.

Geht man zu einem Bonaparte-Konzert, kann es passieren, dass man danach nicht mehr man selbst ist. Nicht etwa im psychologischen Sinn, sondern ganz plastisch gedacht. Vielleicht hat man plötzlich Glitzer im Bart, eine Pferdemaske auf dem Kopf, oder die Wimperntusche wurde ohne eigenes Zutun über die Maßen verwischt. Da passiert es dann: Man bemerkt, dass man eh immer noch man selbst ist, nur ganz wenig anders. Und das tut gar nicht weh, sondern macht sogar noch Spaß. Und plötzlich ist die Veränderung doch auch eine im Kopf.

Sich zu verkleiden liegt den Herren und Damen von Bonaparte sehr am Herzen, nicht etwa, weil sie damit ihre echten Persönlichkeiten zu Hause lassen können, sondern weil sie so noch mehr sie selbst sind. Das spürt man bei ihren Konzerten sofort – hier wirkt nichts aufgesetzt, hier ist alles echt. Man muss nur die Bildersuche im Internet anwerfen und staunen, was da beim Suchbegriff „Bonaparte live“ alles auftaucht: übergroße Babyköpfe, nicht minder gruselige Eichhörnchen-Kostüme, Fernseher als Kopfbedeckung – und das Ganze mit sehr viel bunt. Die Musik passt dazu auch noch fantastisch. Bei Bonaparte geht es nämlich um die kleinen Dinge des Lebens, die aber – wenn wir uns ehrlich sind – eh die Großen sind: Was passiert, wenn man zwei Freundinnen auf einmal hat? Wie geht man mit jemandem um, der ein Klugscheißer ist? Und wie sagt man der ganzen Welt, dass man einfach nur dagegen ist? Antworten auf diese Fragen liefert die Musik von Bonaparte.

Bei Konzerten sammelt Sänger Tobias Jundt bis zu zwanzig Ensemble-Mitglieder um sich, von denen viele aber nur zum Anheizen des Publikums auf Tour mitgenommen werden. Das aber völlig zu Recht, denn ihren Job machen sie gut, die Bonapartes. Und da wird man auch sicher beim poolbar-Festival nicht enttäuscht nach Hause düsen müssen. (Christian Pausch)

 

bonaparte.cc

 

4_2014_bonaparte_catsinspace__melissajundt_big
 
|
Anmelden zum Kommentieren
Le Mueck, Wohnzimmer, 21:00 Uhr
0 Kommentare

DJ
free
 
|
Anmelden zum Kommentieren
poolbar auf der Wiese - Tag 2: Shout Out Louds (FM4-Wochenende), Open Air, 21:30 Uhr
1 Kommentare

(FM4-Wochenende)

poolbar auf der Wiese: Open Air Timetable:

Freitag, 18.7.2014:

Einlass 17 Uhr

17.15: Armoni
18.00: Steaming Satellites
19.30: Cody ChesnuTT
21.30: Booka Shade (live)

Danach bei freiem Eintritt (Achtung, beschränkte Kapazität, first come, first serve): DJ Parade im pool mit Gin&Juice (Halle = Chilling Area)

Timetable Samstag, 19.7.2014:

Einlass 16 Uhr

16.15: Bob Robinson Music
17.00: Vertigo
18.00: Gin Ga
19.45: Bonaparte
21.30: Shout Out Louds

Danach bei freiem Eintritt (Achtung, beschränkte Kapazität, first come, first serve): DJ Parade im pool mit Heat&Defeat (Halle = Chilling Area)

(FM4-Wochenende)

 


Konzert
 

 

Fy fan vad vi älskar er!*

 

Über manche Bands, die das poolbar-Festival schon bereichert haben, ließen sich Anekdoten, ja beinahe Legenden, in einer Extraedition des Magazins herausgeben. Dies trifft auch auf Shout Out Louds zu. Der erste Auftritt 2007 – damals leider ohne die wunderbare Bebban – am letzten poolbar-Abend der Saison, mit legendärer (!) Afterparty, und dann zuletzt 2013, als die Band den auf sanftes Mitschunkeln eingestimmten Saal im Handumdrehen zur Konkurrenzveranstaltung des Tanzmarathons verwandelte.

Blöderweise ist dies hier nicht die längst fällige Anekdotenedition, sondern wir müssen kurz und knackig bleiben: Shout Out Louds, das sind Eric Edman (Schlagzeug), Ted Malmros (Bass, Percussion, Gesang), Adam Olenius (Gitarre, Gesang) und die erwähnte Bebban Stenborg (Keyboard, Akkordeon, Glockenspiel, Moog und Gesang). Das aktuelle Album „Optica“ erschien 2013, und über die Single sowie Anspieltipp „Illusions“ schrieb Ian Cohen damals: „It's escapist in terms of geography, time and emotion. Somewhere, this is making someone's drive-time commute more tolerable: spirited coed harmonies, lustrous synth leads, and lyrics that perform their task of evoking a pop hit of past decades amidst gleaming, modern production.“ Und so wollen wir das stehen lassen, während wir uns auf das Konzert und zukünftig noch zu erlebende Anekdoten mit Shout Out Louds freuen. (Eva-Maria Ehlert)

 

shoutoutlouds.com

* Verdammt, wie wir euch lieben!

4_shout_out_louds
 
|
Anmelden zum Kommentieren
Herwig_bauer_foto_th_wunderlich1___2_
poolbar auf der Wiese: Open Air Timetable: Freitag, 18.7.2014: Einlass 17 Uhr 17.15-17.45: Armoni 18.00-19.00: Steaming Satellites 19.30-21.00: Cody ChesnuTT 21.30-23.00: Booka Shade Danach: DJ Parade im pool mit Jin&Juice (Halle = Chilling Area) Samstag, 19.7.2014: Einlass 16 Uhr 16.15-16.45: Bob Robinson Music 17.00-17.45: Vertigo 18.00-19.15: Gin Ga 19.45-21.00: Bonaparte 21.30-23.00: Shout Out Louds Danach: DJ Parade im pool mit Heat&Defeat (Halle = Chilling Area)
bauer, 13.07. 14:37 h
DJ Parade: Heat & Defeat (DOS, entente., Nesta, Maaki), Pool, 23:00 Uhr
0 Kommentare

DJ
free
 
|
Anmelden zum Kommentieren