SA 09 07

Geöffnet täglich ab 19:00 Uhr, Abendprogramm ab 20:30 Uhr, wenn nicht anders angegeben.

FESCH'MARKT, Pförtnerhaus, Reichenfeld, 11:00 Uhr
0 Kommentare

Markt
 
FESCH’MARKT VORARLBERG #2

Freitag 08 Juli bis Sonntag 10 Juli Pförtnerhaus 14.00-22.00 (Fr) bzw. 11.00-20.00 (Sa,So)

Das Ländle erfescht

Der FESCH´MARKT beehrt Vorarlberg zur zweiten Edition. Das Pförtnerhaus Feldkirch macht das Dreiländereck mit Design, Kunst und Mode erneut zum kreativen Festivalort für fesche VorarlbergerInnen und BesucherInnen aus den Nachbarländern. Der FESCH'MARKT, Österreichs bekanntes Marktfestival für Design, Lifestyle und Kulinarik, macht von Freitag, den 8. bis Sonntag, den 10. Juli Halt im Ländle und möchte den Sommer auf der Wiese im Reichenfeld mit allen Feschaks ausgiebig feiern und genießen. Direkt an der erfrischend blauen Ill gelegen, lassen sich die feschen AusstellerInnen von nah und fern wieder unter den gelben Ottakringer Schirmen nieder und versprühen pures Urlaubsfeeling in entspannter Shopping-Atmosphäre für alle großen und kleinen Feschaks. Über 70 AusstellerInnen, darunter auch einige LokalmatadorInnen, setzen am sommerlichen FESCH'MARKT-Wochenende die allerneuesten Trends und präsentieren ihre besten Geniestreiche, bei denen Qualität und Einzigartigkeit ganz groß geschrieben wird.

Auch für die CineastInnen hat die FESCH’Crew in Kooperation mit dem poolbar Festival ein Zuckerl parat: Freitagabend (8. Juli) flimmert ab 21.30 Uhr der österreichische Musik- & Road-Trip Film „Eine Möglichkeit zu leben - Das Nowhere Train Tagebuch“ über die Open-Air-Leinwand, den dazugehörigen Ton spenden Funkkopfhörer. Der Eintritt zum Open Air Kino ist frei! (eigen/sa)

Eintritt: Erwachsene 3 Euro / Kinder gratis
Stempel gilt an allen 3 Tagen


feschmarkt.info

4_fmvlbg_2-teaser
 
|
Anmelden zum Kommentieren
Freibad: KIN, Brutkasten, 19:30 Uhr
0 Kommentare

Konzert
free

Die Songs von KIN erzählen Geschichten über Liebe, Hass, Spiritualität und das Leben selbst. Seit 2014 verschmelzen Marcel Holzer am Schlagzeug, Adrian Delatorre am Bass und die Gründer der Band, Florian M.L. Koller (Gesang) und Roland Maria Reininger (Gitarre), zu einer humorvollen und leidenschaftlichen Formation. Derzeit wird fleißig an einer Akustik EP gearbeitet und gefeilt, die im Laufe des Jahres veröffentlicht werden soll. Aber bis es soweit ist, werden sich KIN am diesjährigen poolbar Festival mit einem akustischen Set präsentieren. (eigen)

KIN Facebook

Anmelden zum Kommentieren
Support: 20last Century, Halle, 21:00 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

Einlass ab 19 Uhr.

 

Ein felsenfestes Rockfundament ist die Grundlage von 20last Century, dazu mischen sie Reggae-, Funk- und Folk-Elemente. Mit einer Prise Revolution in den Texten ergibt das ein extrem kontrastreiches Set. Live wird mit voller Kraft aufs Gas gedrückt. Sie nehmen die Musik ernst, nicht aber sich selbst. Auch gesellschaftskritischere Texte kommen mit einem Augenzwinkern daher. (eigen)

20last Century online

Anmelden zum Kommentieren
Show.bee (hosted by Anziehbar), Wohnzimmer, 21:00 Uhr
0 Kommentare

DJ
free

Einlass ab 19 Uhr.

Hosted by Anziehbar

 

 
|
Anmelden zum Kommentieren
Molotov, Halle, 22:30 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

Einlass 19 Uhr.

 

„Gimme Tha Power Test”

Treffen sich Flamenco, Rap, Punk, Rock, mexikanische Cochones, Metal und teils politisch inkorrekte Zusammenhänge und machen Musik. Muss nicht funktionieren, kann es aber - und tut es im Fall von Molotov. Die Herren aus Mexiko haben sich Anfang der 90er Jahre Gedanken gemacht, sich die Welt und das Rundherum so angesehen und dann entschieden, dass man das so, wie alles dasteht, nicht unkommentiert stehen lassen kann. Dachten sie, sagten sie und besingen sie seitdem. Seit über zwanzig Jahren bringen Molotov immer und immer wieder ihren Sound unters Volk und dank ihrem wohl bekanntesten Track “Gimme Tha Power” auf die Bühnen der Welt. Unbeachtet bleiben in ihren Lyrics Coraçon und Chicas - Begriffe, die sonst doch sehr klar die Inhalte der südamerikanischen Musiklandschaft prägen - auf der Seite. Ja, gelegentlich kommen Molotov die Füße anderer in die Quere, auf die sie dann draufstehen - ob absichtlich oder nicht sei dabei dahingestellt. So singen sie in „Puto“ beispielsweise - ein Songtitel, der mit “Schwuchtel” zu übersetzen ist - über Feiglinge der Gesellschaft. Sie zeigen mit dem Song SpießerInnen ihre Mittelfinger - mit der Konsequenz, dass sich neben den Stock-im-Hintern-TrägerInnen auch die homosexuelle Gemeinschaft angegriffen fühlte. Ein Kollateralschaden, den Molotov wahrscheinlich wieder riskieren würden in ihrem Auftrag, Statements zu setzen.

(dl)

Molotov online

4_0709_molotov
 
|
Anmelden zum Kommentieren
DJ Parade: A HipHop Odyssey with the infamous dudes from Gin and Juice, Pool, 23:30 Uhr
0 Kommentare

DJ
free

Spätestens ab Mitternacht immer bei freiem Eintritt!

A HipHop Odyssey with the infamous dudes from Gin and Juice.

Bei der DJ Parade tanzen inter/nationale DJs, Djanes und DJ-Crews an. Oder besser gesagt: Sie lassen tanzen. Die PlattendreherInnen locken die gut gelaunten FestivalbesucherInnen jeden Freitag und Samstag nach den Live-Konzerten oder dem Chillen im Außenbereich in den Pool und verführen sie dort mit tanzbaren Beats und groovenden Bässen. Die Körper fangen gleich an, sich rhythmisch zu bewegen, und der Geist wird frei. Und das ab spätestens Mitternacht immer bei freiem Eintritt! So wird das poolbar Festival regelmäßig zum geheimen, günstigen Nachtclub und bereichert die Club-Szene in Vorarlberg.

Gin & Juice Dudes Facebook

Anmelden zum Kommentieren