FR 07 07

Geöffnet täglich ab 19:00 Uhr, Abendprogramm ab 20:30 Uhr, wenn nicht anders angegeben.

MoreEats, Terrasse / Freibad, 19:30 Uhr
0 Kommentare

Konzert
free
 
|
Anmelden zum Kommentieren
Support: Worried Man & Worried Boy , Halle, 21:00 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

Einlass ab 19 Uhr.

 

(Urgestein und Kopf der Worried Men Skiffle Group) Vater Herbert Janata interpretiert Altes gemeinsam mit Sohn Sebastian (Schlagzeuger bei Ja, Panik) neu. Ein Familienprojekt, das sich dem Genre Austropop verschrieben hat. Klassiker von vorgestern werden mit der ostösterreichischen, derzeit allseits beliebten Attitüde „Drauf geschissen“ gemeinsam ins musikalische Hier und Jetzt geholt: passend und salonfähig. Die schönsten Männer von Wien beim poolbar-Festival – bis einer heult oder auch nicht. (deko)


www.worriedmanundworriedboy.com

 

 

www.worriedmanundworriedboy.com

 
|
Anmelden zum Kommentieren
Momo Love, Wohnzimmer, 21:00 Uhr
0 Kommentare

DJ
free
 
|
Anmelden zum Kommentieren
Voodoo Jürgens – Festival Opening, Halle, 22:15 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

http://poolbar.at/system/asset/filename/25962/0707_VoodooJuergens_PressPic_1.jpg

 

 

VOODOO JÜRGENS
+ SUPPORT: Worried Man & Worried Boy

 

Der neowienerische Kauz

Voodoo Jürgens gibt sich die Ehre und eröffnet diesen Festivalsommer im Reichenfeld. Nein, Austropop ist es nicht wirklich, und einem Hype jagt er nicht hinterher. Er schustert sich seine eigene Sprache zusammen, denkt eigenwillig und träumt von urguten Dingen.

Verbündete des Ur-Beatniks
Voodoo Jürgens erlebt Kleinod-Momente. Per Mundpropaganda und als nächstes großes Ding entstand vor rund einem Jahr ein Hype um ihn in Wien und ziemlich bald erschien sein Erstlingswerk. Gewiss hat Voodoo Jürgens großen Respekt für die ganz großen Austro-Rocker und derzeitigen Wiener Pop-Wunder. Doch finden sich unter seinen Vorbildern auch Dylan, Tom Waits, Pete Doherty oder sogar Elemente der Beat-Poeten aus den Fünfzigern.

Also nicht mehr lange - und dann werden auf dem poolbar-Festival die Toten „ausgroben“ und das ganz ungeniert. „Heite grob ma Tote aus“ ist ein verdienter Indie-Hit, der beim Radiosender FM4 ziemlich bald die Nummer Eins erklettert hat. Einen Amadeus (bei 5 Nominierungen) hat sich Voodoo Jürgens damit auch erspielt. Und das völlig zu Recht. Seine Lieder haben poetischen Tiefgang und lassen die Zuhörer_innen mit herrlichen Bildern im Kopf zurück. Cool sein, witzig und bis zum Umfallen einfach einen guten Schmäh immer griffbereit haben – das muss man können. Voodoo Jürgens schafft dieses Kunststück, ohne dabei an tiefen Schmäh-Pop zu erinnern, sondern einfach nur damit, gute Musik zu abzuliefern. (deko)

www.voodoojuergens.com
worriedmanundworriedboy.com

 

 

 
|
 
Anmelden zum Kommentieren
DJ Parade: Tonstube Records presented by Kaluko Natürlich, Pool, 23:45 Uhr
0 Kommentare

DJ
free
 
|
Anmelden zum Kommentieren