FR 21 07

Geöffnet täglich ab 19:00 Uhr, Abendprogramm ab 20:30 Uhr, wenn nicht anders angegeben.

The Everyman Orchestra, Terrasse / Freibad, 19:30 Uhr
0 Kommentare

Konzert
free

 

http://poolbar.at/system/asset/filename/27065/0721_TheEverymanOrchestra_1_web.jpg

 

Feine Elektronik trifft Rassel, streichelt verhallte Gitarre, kratzt Bass, tanzt mit dumpfer Trommel und verschmilzt mit Klavier portionsweise zu Songs, die nicht mehr möchten, als von der ganzen Welt gehört zu werden. (eigen)

 
|
Anmelden zum Kommentieren
DJ BLINDE DATE, Wohnzimmer, 21:00 Uhr
0 Kommentare

DJ
free
 
|
Anmelden zum Kommentieren
Support: Pelzig, Halle, 21:00 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

 

http://poolbar.at/system/asset/filename/27066/0721_Pelzig_web.jpg

 

 

Gitarren sind Instrumente. Die einen hauen sie kaputt. Die anderen füllen sie mit Wasser für einen ganz eigenen Sound. Die nächsten schließen sie an den Verstärker an und beginnen zu spielen. Pelzig, zum Beispiel, die nehmen auch einfach ihre Gitarren und lassen diese zum Wohle aller, ihrer Musik und des guten, gepflegten Rock zuliebe ihres Amtes walten. Das Ergebnis ist sehr, sehr ehrlicher, unverfälschter Sound. Ohne Schnick. Und ohne Schnack. (sb)

www.pelzig.net

 
|
Anmelden zum Kommentieren
The Notwist, Halle, 22:15 Uhr
0 Kommentare

Konzert
 

 http://poolbar.at/system/asset/filename/25966/0721_TheNotwist_co_PatrickMorarescu_1.jpg

 

Alles etwas blau

Töne sind da, um benutzt zu werden und Genres, um gemeinsame Sache zu machen. So einfach ist das, in der Theorie von The Notwist, die gerade live als etwas Lebendiges, sich Entwickelndes, auch mal über die Sache selbst hinauswachsendes, entstehen lassen.
 
 
“Ist der Rauch blau”, sagte einst der Originaldschinni aus 1001 Nacht:”So ist es Melancholie.” Würde man nach Dschinischer Formel auf das Konzert von “The Notwist” gehen, so wäre alles etwas blau. Okay vielleicht nicht von Beginn an, als 1989 aus fünf musikbegabten Bayern eine Band wurde. Denn da waren die noch auf harte Töne gebürstet. 1990 das erste Album, punklastig, 1992 auf Tour mit Bad Religion. Denn Punk und Rock, das ist tatsächlich das Ursprungsgenre von “The Notwist”. Würde man heute gar nicht mehr glauben, wo es schon sehr viel ruhiger auf den LPs zugeht. Mit diversesten Einflüssen. 1995 fanden erstmals Elektroelemente Einzug in die Songs. Der Anfang vom Ende der gitarrenlastigen Musikkultur made by The Notwist. Beinahe im Zweijahrestakt erscheinen neue Alben, mehr und mehr wird die Gitarre von electronic Beats, und der Punkfan vom Indietronicliebhaber ersetzt. Neben unzähligen Nebenprojekten entstanden unter anderem experimentell anmutende Werke, wie das Album 13&god, das mit einer HipHop Crew auf die Welt fand. Denn Musik verzeiht viel, nur nicht den Versuch, der nicht unternommen wurde. (sb)

 

notwist.com

 

 

 

 

 

 
|
Anmelden zum Kommentieren
DJ Parade: My Generation vs. Your Generation, Pool, 23:45 Uhr
0 Kommentare

DJ
free
 
|
Anmelden zum Kommentieren